Erich M. - Ein deutscher Jäger / O-Ton Mitschnitte

  • Seite 1 von 4
31.01.2010 19:45
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen [edit] antworten


Zitat von manudave
--------------------------------------------------------------------------------
O-Ton Mielke:
Wir sind nicht gefeit, dass auch mal ein Schuft unter uns sein kann. Wir sind
nicht gefeit dagegen, leider. Wenn ich das schon jetzt wüsste, dann würde er
morgen schon nicht mehr leben. Ganz kurzen Prozess! Aber weil ich ein
Humanist bin, deshalb habe ich solche Auffassungen! Lieber Millionen Menschen
vorm Tode retten als wie einen Banditen leben lassen, der uns dann die Toten
bringt, damit ich mal richtig erkläre, warum man so hart sein muss. Das
Geschwafel von "nicht hinrichten" und "nicht Todesurteil" - alles Käse,
Genossen! Hinrichten die Menschen, ohne Gesetze, ohne Gerichtsbarkeit und so
weiter!
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

habe hier noch was sehr interessantes zum Beitrag von manudave aus einem anderen Fred gefunden.(Zitate - Verordnungen - Anmerkungen )Hoffentlich ist es nicht falsch,dass ich es hier "rein trage" .
Aber ich denke es gehört eher hier hin.
Ist zum mithören und mitlesen. ( O-Ton E.M.)
Na wenn das nicht auch Menschenverachtend ist,was der "Minister" da von sich gibt,als "Humanist".......
Da fehlen einem die Worte.......
Ab min.4:30 läuft der hier zitierte Beitrag.
Alles andere muß man auch nicht kommentieren.....

"ERICH MIELKE – EIN DEUTSCHER JÄGER" / Quelle: http://www.eva-maria-hagen.de/Allerhand/Mielke.shtml
Sprecherin: EVA-MARIA HAGEN + O-TON

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 20:31 (zuletzt bearbeitet: 31.01.2010 20:33)
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Schön, von der Rede des Herrn Ministers sind die Tonbäder veröffentlicht.

Bänder mit Äußerungen gleichen Wortlauts von den ehem. Chefs westlicher Dienste zu Zeiten des kalten Krieges, schlummern sicher noch gut verschlossen in geheimen Archiven.

Ob der naive bundesrepublikanische Gutmensch auch noch so ruhig schlafen könnte, wenn diese Archive veröffentlicht werden würden???

Geheimdienstliche Tätigkeit unterliegt in allen Staaten eigenen Zwängen und Gesetzen, ob dies hier in der BRD auch immer rechtsstaatliche sind sei dahingestellt. Auch der BND hat manch Bombe in seinen Archiven schlummern.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 20:44
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Wann und wo hat der Mielke das gesagt ? (hinrichten,auch ohne Urteil)


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 20:52
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

[quote="Feliks D."]

Ob der naive bundesrepublikanische Gutmensch auch noch so ruhig schlafen könnte, wenn diese Archive veröffentlicht werden würden??

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Felix, auch Deine spekulative Herangehensweise zu diesem Thema ändert nichts daran, daß Dein damaliger oberste Dienstherr sich gebrüstet hatte, liebend gerne "Kurzen Prozeß" zu machen!! Eine "schönen" Chef hattest Du!!! Ich will gar nicht daran denken, daß Du ihn, was das betrifft, als Dein persönliches Vorbild betrachtest.
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 21:01
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Naja Feliks....irgendwie ist Mielke schon irgendwie ne makabere Witzfigur....was mich aber wirklich interessiert, wie saht ihr eigendlich euren Chef, ich meine, konnte man sich mit ihm identifizieren, ihn als Idol sehen oder echt mögen....???? Wie sah das aus von eurer Seite, ihr habt doch sicher auch über ihn geredet am Arbeitsplatz....

*Fragenkuck*

Mara


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 21:07 (zuletzt bearbeitet: 01.02.2010 14:18)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

[quote="Feliks D."]Schön, von der Rede des Herrn Ministers sind die Tonbäder veröffentlicht.
Bänder mit Äußerungen gleichen Wortlauts von den ehem. Chefs westlicher Dienste zu Zeiten des kalten Krieges, schlummern sicher noch gut verschlossen in geheimen Archiven. Ob der naive bundesrepublikanische Gutmensch auch noch so ruhig schlafen könnte, wenn diese Archive veröffentlicht werden würden???
Geheimdienstliche Tätigkeit unterliegt in allen Staaten eigenen Zwängen und Gesetzen, ob dies hier in der BRD auch immer rechtsstaatliche sind sei dahingestellt. Auch der BND hat manch Bombe in seinen Archiven schlummern.

-----------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Feliks,

deine getätigten Aussagen möchte ich nicht abstreiten,aber hier besteht die Tatsache,der Beweis,nun mal aus dem gesprochenem Wort.
Und hier muß oder soll man doch alles beweisen.
Wenn es solche "Beiträge" wie von deinem Ex-Minister von heutigen oder damaligen Institutionen,sprich Geheimdiensten gibt/gäbe,wäre das selbstverständlich genau so verwerflich.Auch das würde ich verurteilen.Doch das sind wieder nur Mutmaßungen von dir,durch nichts belegt.
Ich glaube aber nicht,das sich ein Geheimdienstchef der Bundesrepublik jemals so äußerte und mir ist auch kein Ton bzw. Bildmaterial über solche Ungeheuerlichkeiten bekannt.
Würde mich aber selbstverständlich belehren lassen,wenn es anders wäre.

P.S.Du wirst doch nun nicht noch diese "Statemants" deines Ex verteidigen und als demokratisch deklarieren?
Entschuldige,aber was E.M. da vom Stapel lässt ist für mich hochgradig Menschenverachtend und durch nichts zu rechtfertigen.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 21:13
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen....

Felix hat ja nun wirklich nicht die Aussagen seines damaligen Chefs verteidigt.,
Er sagte doch ganz klar: veröffentlichte Bombe

Es hat doch auch niemand bestritten, dass das Menschenverachten war.
Gut.... von Bundesrepublikanischer Seite ist solches Material nicht vorhanden. Darüber zu diskutieren ob es auch dort sowas gibt bringt meines Erachtens nichts.

VG exgakl


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2010 21:31
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl
Hallo zusammen....
Felix hat ja nun wirklich nicht die Aussagen seines damaligen Chefs verteidigt.,
Er sagte doch ganz klar: veröffentlichte Bombe
Es hat doch auch niemand bestritten, dass das Menschenverachten war.
Gut.... von Bundesrepublikanischer Seite ist solches Material nicht vorhanden. Darüber zu diskutieren ob es auch dort sowas gibt bringt meines Erachtens nichts.
VG exgakl

Nicht so schimpfen @exgakl,
ich habe nicht behauptet,dass Felix diese Aussagen verteidigt!
Es war lediglich eine Frage,kannste noch mal nachschauen.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 00:30
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Schön, von der Rede des Herrn Ministers sind die Tonbäder veröffentlicht.

Bänder mit Äußerungen gleichen Wortlauts von den ehem. Chefs westlicher Dienste zu Zeiten des kalten Krieges, schlummern sicher noch gut verschlossen in geheimen Archiven.

Ob der naive bundesrepublikanische Gutmensch auch noch so ruhig schlafen könnte, wenn diese Archive veröffentlicht werden würden???

Geheimdienstliche Tätigkeit unterliegt in allen Staaten eigenen Zwängen und Gesetzen, ob dies hier in der BRD auch immer rechtsstaatliche sind sei dahingestellt. Auch der BND hat manch Bombe in seinen Archiven schlummern.



Aha, wie ueblich, man versucht mittels Nebelbomben das Thema des Threads zum entgleisen zu bringen. Wenn Dir's wirklich um die 'geheimen Archive' der westlichen Dienste geht, mach bitte einen Thread auf.

Danke,
-Th


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 00:33
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Zermatt
Wann und wo hat der Mielke das gesagt ? (hinrichten,auch ohne Urteil)

Hallo Zermatt,
Mielke hat das im Bezug auf die Flucht von Werner Stiller gesagt.
-Th


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 08:48
avatar  josy95
#11
avatar

Zitat von Mongibella
Wurden in der BRD enttarnte Agenten oder Überläufer hingerichtet....nur mal so'ne Frage.....

Mara




Mara, die erfreuen sich heute teils noch bester Gesundheit auch Dank einer humanistischen Behandlung nach ihrer Enttarnung durch den Gegner und einer Rente vom (ehem.!) Gegner, Klassenfeind aus unseren Steuergeldern, wovon mancher ehrlicher arbeitssame Mensch aus Ost oder West nach 50 Jahren hartem Arbeitsleben nur von träumt...!

...und Minister E. M. kannte sich ja bestens aus, wußte wie man das macht: Beweis: 2 tote Polizisten auf dem Berliner Bühlowplatz...!


josy95

Sag niemals nie.
Sagte schon James Bond. Britischer Filmheld


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 09:29 (zuletzt bearbeitet: 01.02.2010 09:30)
avatar  Merkur
#12
avatar

Zitat von ek40

deine getätigten Aussagen möchte ich nicht abstreiten,aber hier besteht die Tatsache,der Beweis,nun mal aus dem gesprochenem Wort.




Ich habe manchmal den Eindruck, einige User blenden aus, in welcher Zeit solche Aussagen getätigt wurden. Es herrschte der Kalte Krieg und es wurde seitens der Nachrichtendienste Ost wie West mit harten Bandagen gekämpft.
Das hat beispielsweise den CIA-Mann Harry Rositzke hinsichtlich der Verwendung von SS, SD, Gestapo und Wehrmachts-Angehörigen in westdeutschen Nachrichtendiensten zu der Aussage veranlasst:
"Es war unbedingt notwendig, dass wir jeden Schweinehund verwendeten, Hauptsache er war Antikommunist."
In der Gründergeneration des MfS waren viele Kommunisten vertreten, die in Gefängnissen und KZ der Nazis einsaßen oder im Exil tätig waren. Das diese eine solche Auffassung, wie Rositzke sie vertrat, nicht tolerierten ist nach meiner Auffassung verständlich.
Eine Medaille hat halt immer zwei Seiten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 11:34
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von josy95


...und Minister E. M. kannte sich ja bestens aus, wußte wie man das macht: Beweis: 2 tote Polizisten auf dem Berliner Bühlowplatz...!


josy95



Josy95,

allein der Schluss, das ein Staat einen überführten Mörder zu einem Minister macht, ist wohl einmalig in der Geschichte der zivilisierten Menschheit. Aber er sagt alles aus zu dem System. Es war eben menschenverachtend.


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 11:36 (zuletzt bearbeitet: 01.02.2010 11:36)
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von karl143


Josy95,

allein der Schluss, das ein Staat einen überführten Mörder zu einem Minister macht, ist wohl einmalig in der Geschichte der zivilisierten Menschheit. Aber er sagt alles aus zu dem System. Es war eben menschenverachtend.



Nein @Karl, ganz und gar nicht einmalig das gibt es öfter... jüngstes Beispiel ist sicher Witalij Kalojew


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2010 11:42
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Vielleicht muss man einfach ne gewisse kriminelle Energie mitbringen um gut in dem Job zu sein....


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!