Helmut Schmidt erhält Point-Alpha-Preis 2010

  • Seite 2 von 2
03.01.2010 20:03
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Was ich damit sagen wollte (ohne in die Rechte Ecke ab zu driften)
Schaut euch das Elend in Deutschland an.
Wir führen Krieg in ..., wir verfolgen den Terrorismus in ...,
wir helfen unseren Verbündeten in ...........!

Was tun wir für wahrhaft hilfsbedürftige in unserem eigenen Land ???????

Sehr schlimm, wenn ein Kind in Afrika stirbt, weil es nichts zu essen hat.
Spenden wir !
Vielleicht spendet Russland ja irgendwann mal für die tausende Straßenkinder in Deutschland.
Eines der führenden Wirtschaftsländer der Welt.

Dann können wir uns auch tausende von Euros für Preise, aus welchen Quellen auch immer leisten.

Nichts gegen den Verdienst von HS, aber die Höhe der Preise - für wen auch immer ??????

Euer Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:04 (zuletzt bearbeitet: 03.01.2010 20:05)
#17
avatar

Mensch, das Geld kriegen sie zum Spenden !!!!!

@Oss'n
Bei uns braucht kein Strassenkind auf der Straße leben

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:06
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von Roland 87
Kann man nicht so einen Preis verleihen ohne irgendwelche Geldsummen?
Roland



Natürlich lieber Roland,

das wäre wahrscheinlich unser aller Wunsch.

Aber realistisch gesehen, würde kaum ein Preisträger die Mühen auf sich nehmen überhaupt bei so einer Verleihung zu erscheinen, wenn nichts dabei rauspringt - für welchen Zweck auch immer das Geld nachher verwendet wird.
Die Summen sagen auch irgendwo etwas über die Wertigkeit der Preise aus - zusätzlich könnte ja sonst jeder Verein Preise verleihen, wie er gerade will. Wer wollte dann als Preisträger noch durchblicken, welchen Preis er annehmen soll.

Deshalb gibt wahrscheinlich auch die meiste Kohle beim Nobelpreis - ist eben auch der Wertigste.

Das ist natürlich nur meine Meinung.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:06
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Oss´n hat schon nicht Unrecht, denn ein Eurone hätte auch gelangt. Was will der Mann in dem Alter mit der Kohle, zumal er immer schon ein Gutverdiener war.
"Spenden", das hätte er so nicht brauchen, es wäre eine symbolische Geste für sein Lebenswerk gewesen.
So schüttet man Öl ins Feuer, wo wowieso schon Neid und Missgunst im schönen deutschen Re....jetzt hätte ich doch beinahe...Reich geschrieben.
Ne, ne, im schönen Deutschland.
Keine Frage, einen symbolischen Preis hätte er verdient.

R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:10
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Zitat von Holtenauer
Mensch, das Geld kriegen sie zum Spenden !!!!!

@Oss'n
Bei uns braucht kein Strassenkind auf der Straße leben



Stimmt, aber die, es tun, tun es nicht aus dummdideldei.
Wer frägt sie - wer hilft ihnen ?

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:10
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Oss´n hat schon nicht Unrecht, denn ein Eurone hätte auch gelangt. Was will der Mann in dem Alter mit der Kohle, zumal er immer schon ein Gutverdiener war.
"Spenden", das hätte er so nicht brauchen, es wäre eine symbolische Geste für sein Lebenswerk gewesen.
So schüttet man Öl ins Feuer, wo wowieso schon Neid und Missgunst im schönen deutschen Re....jetzt hätte ich doch beinahe...Reich geschrieben.
Ne, ne, im schönen Deutschland.
Keine Frage, einen symbolischen Preis hätte er verdient.

R-M-R



Siehst du Rainer-Maria,

dieses Problem habe ich persönlich nicht - ich gönne jedem seinen Erfolg.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:11 (zuletzt bearbeitet: 03.01.2010 20:12)
#22
avatar

Aber ich denke wie Manudave.
Ohne Geld würde es viel mehr Preise geben und keiner blickt mehr durch.
Könnten wir ja auch mal einen Preis verleihen, oder?

@Oss'n
Wenn die Kinder Hilfe wollten, würden Sie auch welche kriegen.

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:33
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Vorschlag an Herrn Schmidt:er kann das Preisgeld an den Besitzer vón dem BT spenden,damit er in Ordnung
gebracht wird(BT-Point Alpha)!
Roland


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:37
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Wie habe ich einmal geschrieben; Früher war schwarz schwarz und weiß weiß. Heute sind die Farben vermischt, der Gute ist der Böse und der Böse der Gute.
Schmutz, moralischer Schmutz hat die Farben vermischt.Was soll ich da noch glauben? Endkonsequenz, ich glaube nur noch an mich selbst, an Nichts und niemanden Anders. Geld für einen Preis? Muss ich nicht haben, wenn ich sowieso schon genug Kohle habe.
Es gab auch schon Leute, die haben Preise abgelehnt, so dieser Schriftsteller, der für die Serben eintrat, der P.H.
Ein Arbeitskollege von mir hat mal gesagt: " Die Kinder in Afrika, was gehen mich diese Kinder an?" Da müsst ich ja verrückt sein, wenn ich dorthin spende.

R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2010 20:44
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

@oss`n

In Deutschland braucht niemand auf der Straße zu leben, in Deutschland braucht auch niemand zu betteln.

Viele die auf der Straße leben, machen es freiwillig (man erkennt sie an den vielen Hunden)Und die meißten die Betteln sind rumänsiche Banden.
Seit ich mal den Film "Die Dreigroschenoper" gesehen habe glaube ich eh keinem "armen" verkrüppelten Bettler mehr

Das bloß mal dazu


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!