Nur die Straße ist noch wie vor 20 Jahren

01.01.2010 16:10
avatar  Angelo
#1
avatar

Es ist der Abend vor Silvester 1989, als es an der Haustür von Hubert Steiner klingelt. Davor steht eine Frau, die sagt: „Meina Leut’ lassen mir ka’ Ruh’. Ich bin hier, um zu schauen, wo es eine Möglichkeit gibt, die Grenze zwischen Schauberg und Judenbach zu öffnen.“ Es ist Margit Koch, damals hieß sie noch Trott und war die Bürgermeisterin von Judenbach. „Meine Mutter ging in Schauberg zur Schule. Der Name Steiner war mir daher ein Begriff, weil sie immer von einer Gastwirtschaft Steiner erzählte“, erklärt Margit Koch.Um 22.30 Uhr dieses Samstagabends telefoniert sie noch mit Tettaus ehemaligem Bürgermeister Alfred Schaden. „Ich hatte eigentlich eine Reise gebucht damals. Die habe ich storniert, weil der Druck von meinen Bürgern immer größer wurde“, erinnert sich die ehemalige Bürgermeisterin heute.

weiter lesen

http://www.infranken.de/nc/nachrichten/l...hren-43988.html


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!