Buchempfehlung "An der Grenze der Freiheit"

  • Seite 2 von 2
16.11.2020 20:48
avatar  mibau83
#16
avatar

das buch ist heute bei mir eingetroffen.
insgesamt ein gutes buch. interessant für alle ehem. grenzer des grenzkommandos süd.

@Fred.S. , mit einen vorwort von deinen ehem. kaleu und persönlichen beitrag zur aktion kugelbake.


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2020 21:13
#17
avatar

zu 16
Mein herzlichen Glückwunsch dazu, mibau. Bin neidisch wegen dem Vorwort und der Schlacht.

Aber man kann ja nicht alles haben. mit einen sehr freundlichen Gute Nacht Gruß Fred


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2020 21:55 (zuletzt bearbeitet: 19.11.2020 21:56)
avatar  mibau83
#18
avatar

heute gab es im lokalteil der hießigen regionalzeitung einen buchhinweis auf ein buch von andreas erhard.

https://in-und-um-schweinfurt.de/kulturu...familie-erhard/

anlässlich unseres jährlichen arbeitseinsatzes zur pflege der todesstelle von seidel und lange bei harras, hatten wir im sommer 2018, eine besichtigung seiner füst bei gompertshausen gebucht.

der ehem. user uleimendhausen und ich hatten ihn dabei erzählt, dass seine füst bei behrungen nicht die des abschnittes behrungen, sondern die des abschnittes mendhausen war. das war ihn neu!

nach eigenen erzählen ist er sehr gut bekannt mit dem user thunderhorse.


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2020 09:08 (zuletzt bearbeitet: 20.11.2020 09:10)
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Was einem manche so erzählen wo man tatsächlich gedient hat, kann durchaus für jemanden "neu" sein.


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2020 17:22
avatar  ( gelöscht )
#20
22.11.2020 01:11 (zuletzt bearbeitet: 22.11.2020 10:29)
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von mibau83 im Beitrag #18


anlässlich unseres jährlichen arbeitseinsatzes zur pflege der todesstelle von seidel und lange bei harras, hatten wir im sommer 2018, eine besichtigung seiner füst bei gompertshausen gebucht.

der ehem. user uleimendhausen und ich hatten ihn dabei erzählt, dass seine füst bei behrungennicht die des abschnittes behrungen,
sondern die des abschnittes mendhausen war. das war ihn neu![/u]



Hier sollte man stets die Zeitabschnitte im Auge behalten.
Die Abschnittsgrenzen wechselten im Rahmen von Umstrukturierungen immer mal. Die linke Trennungslinie der GK Behrungen war in den 80er Jahren auch mal unterhalb der Ruine der ehemaligen Habichtsburg, nördlich Mendhausen. Höhe GS 1984.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!