Point Alpha damals und heute

16.11.2009 15:56
avatar  Angelo
#1
avatar

So ich möchte hier nochmal einen kleinen Vergleich aufmachen anhand von Bildern kann man sehen wie Point Alpha Geisa/Rasdorf vor der Wende und nach der Wende ausgesehen hat.




Hier auf diesem Bild sieht man die Zufahrt und die Stelle wo das Birkenkreuz am Point Alpha befindet, dieses Foto ist nach der Wende aufgenommen worden und so sehen es die Gäste heute immer noch.



Das ist die selbe stelle am Point Alpha im Jahre 1982 ein BGS Beamter steht an der Barriere genau an dieser Stelle war West Deutschland zu ende


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2009 16:10
avatar  Angelo
#2
avatar

So und da hätten wir jetzt noch diese beiden Fotos zum vergleichen. Hier das Foto von meinem Ausflug 2009 da wo jetzt der Sendemast steht war früher ein BT Turm zu sehen auf dem unteren Bild. Man muß nur oben auf den hügel schauen das ist exakt die gleiche stelle nur aus dem Jahre 1980


2009



1980


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2009 16:13
avatar  Angelo
#3
avatar

So und auch diese Stelle habe ich auf den Bilder von 1980-1982 an der Grenze zu Thüringen wieder gefunden.


2009



1980


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2009 16:49
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Sehr schöne Bilder Angelo,endlich noch mal was zum Thema.


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2009 16:56
avatar  Grete85
#5
avatar

Zitat von Angelo
So und da hätten wir jetzt noch diese beiden Fotos zum vergleichen. Hier das Foto von meinem Ausflug 2009 da wo jetzt der Sendemast steht war früher ein BT Turm zu sehen auf dem unteren Bild. Man muß nur oben auf den hügel schauen das ist exakt die gleiche stelle nur aus dem Jahre 1980


2009



1980




Hallo Angelo,

das obere Foto wurde vom "Haus auf der Grenze" in südlicher Richtung auf genommmen. Der Sendemast dieverser Mobilfunk- anbieter kam erst nach der Wende dort hin.
Das untere Foto ist vom Point Alpha auch Richtung Süden aufgenommen worden,zum "Schlagbaum Geisa-Rasdorf"(heute die Verbindungsstraße zwischen Geisa und Rasdorf).Der Turm im Hintergrund ist mir neu,könnte aber vor meiner Zeit(82-85) durch die Füst(5.) Geismar ersetzt worden sein.

Gruß Grete


 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2009 03:52
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Grete85


... Das untere Foto ist vom Point Alpha auch Richtung Süden aufgenommen worden,zum "Schlagbaum Geisa-Rasdorf"(heute die Verbindungsstraße zwischen Geisa und Rasdorf).Der Turm im Hintergrund ist mir neu,könnte aber vor meiner Zeit(82-85) durch die Füst(5.) Geismar ersetzt worden sein.

Gruß Grete



Hallo Grete,

ich hatte schon mal in irgendeinen Thread etwas zu diesem Turm geschrieben. Er stand von Blickfeld einer BGS-Streife aus ca. 200-300m rechts (südlich) der Straßensperre Rasdorf/Geisa und gehörte schon -auf westlicher Seite- zum Streifenbereich der GSA Mitte 4 (Fulda). Die Straßensperre Rasdorf/Geisa war Mitte/Ende der 80er Jahre die Abgrenzung zwischen GSA Mitte 4 (Fulda) südliche und GSA Mitte 3 (Hünfeld) nördliche Richtung. Es handelte sich dabei um einen BTv 2x2 m, ob jetzt 9 oder 11 Meter weiß ich nicht mehr.

Gruß Stefan


 Antworten

 Beitrag melden
10.02.2010 22:26
#7
avatar

Da habe ich mal noch 2 Bilder vom Juli 2004 gefunden.
Einmal von der Ferne, und eins vom US-Turm.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2010 09:29
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Der neu errichtete Funkturm steht ca. 300 m vor dem alten ehemal. BT 11 (ehemals PoP 10). Der BT stand auf der höchsten Stelle. Heute befindet sich dort eine Lehrtafel über Lebewesen in der Rhön und ein Hinweis auf den abgerissenen BT. Außerdem ist dort ne Bank, auf der sich erschöpfte Wanderer oder in die Jahre gekommene Ski-Langläufer ausruhen können.

Übrigens stand unterhalb der Füst 5 noch ein BT, ehemals PoP 11. War einer der wenigen BT, die nicht direkt an der Grenze standen, sondern am GSZ zur Aufklärung des Hinterlandes gebaut wurden (konkret Wiesenfeld und Umgebung).

Allerdings war er kaum besetzt. Mir sind nur die Fälle bekannt, wenn die Entlassungen stattfanden und die GK in die 12-h-Schichten gingen, denn nur da waren genügend Soldaten vorhanden, um evtl. auch mal einige Exotenpostenbereiche zu besetzen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!