Kleiner Grenzverkehr: Wie Honni in den Westen kam

14.11.2009 10:11
avatar  Angelo
#1
avatar

Menschen im einstigen Zonenrandgebiet war die Grenze zur DDR Teil ihres Alltags. Sie erzählen von Schmugglern, Schießereien und dem Stacheldrahtzaun vor dem Schlafzimmerfenster.Hier hängt Honecker. Im Arbeitszimmer eines früheren Präsidenten der Wa-Ka-Ge, der Wargolshäuser Karnevalsgesellschaft. Vermutlich hängt das Bild seit 1989 an dieser Stelle. 20 Jahre nach dem Fall der Mauer hat der Staatsratsvorsitzende der DDR seinen festen Platz im Westen. Wargolshausen im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld liegt 16 Kilometer von der einstigen innerdeutschen Grenze, vom Grenzübergang Eußenhausen Meiningen, entfernt. Zonenrandgebiet nennt man die Gegend im November 1989 - als der Leinwand-Honecker in die BRD geschmuggelt wird.

Weiterlesen hier

http://www.stz-online.de/nachrichten/thu...art2448,1021483


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 13:30
#2
avatar

GÜG Eußenhausen - GÜSt Meiningen vor 30 Jahren.

https://www.br.de/nachrichten/meldungen/...2012_x-100.html

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 13:42
avatar  mibau83
#3
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 16:08 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 16:49)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Kann es sein das man, wenn man an beiderseitig an die alte Zeit an der Grenze denkt, ein erotisches Gefühl entwickeln kann?


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 16:31 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 16:31)
#5
avatar

Vielleicht bei den Dorfmädels in den 90ern.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 16:34 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 16:37)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
Vielleicht bei den Dorfmädels in den 90ern.

Nun ja, bei den Dorfmädels zum Tanz in Jübar damals, waren allerdings nur 5 überschaubare Mädels, war dieses Gefühl eher mit ner 80 dran jahrzehnttechnisch zu verbinden.
Ich selber hatte das Gefühl, angesichts der Mädchens, ich trink lieber noch ein Bierchen


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 19:38 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 19:41)
#7
avatar

Naja, an alte Grenzzeiten konnte man sich mit denen erst nach dem Ende der Grenze erinnern. Erst dann durften wir ja wieder vor Ort.
In den 90ern waren die Mädels sicherlich noch erotisch.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 19:50 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 19:51)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #7
Naja, an alte Grenzzeiten konnte man sich mit denen erst nach dem Ende der Grenze erinnern. Erst dann durften wir ja wieder vor Ort.
In den 90ern waren die Mädels sicherlich noch erotisch.

Ach, jetzt ist der Groschen gefallen.
Du meinst das unbegrenzt gemeinsame Gefühl.


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 21:51 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 21:53)
#9
avatar

Andere beiderseitige erotische Gefühle beim Gedanken an die alte Grenze kann ich mir nicht vorstellen.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 21:54 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 22:05)
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #9
Andere beiderseitige erotische Gefühle an der alten Grenze kann ich mir nicht vorstellen.

Ich mir auch nicht.
Ein Soldat der Königin riet mir mal visavis "Shot this asshole and come on", da vergeht einem doch alles an Völkerfreundschaft zum englischen Volk.
Gut, laut Politoffizier waren das alles entmenschte Falkland-Kämpfer.
Mein etwas älterer Mitgenosse (18 Jahre) im Fähnrichsrang der logischerweise kein Englisch in der Schule hatte fragte mich was der gesagt hätte, ich meinte " das Wetter wäre Scheiße".


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 22:21 (zuletzt bearbeitet: 20.12.2019 22:28)
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Ich hab dann in meinem Gehirn, damals ohne Smartefone nach der Vokabel "unangemessen/ungehörig" gekramt, kam aber nicht drauf, babbelte dann das übliche "Das ist aber nun not okay".
Da hat er über das ganze Gesicht gefeixt, die Engländer sind schon ein humorvolles Völkchen.
Hat der Boris überhaupt aktuell die Unterhausabstimmung für sich verbuchen können?


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2019 22:32
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Kurz gegoogelt, er hat endlich.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!