Forderung nach Pflichtbesuch für Jugendliche in DDR-Gedenkstätte

  • Seite 2 von 4
04.11.2009 10:56
avatar  S51
#16
avatar
S51

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Hallo Feliks, der war gut: " Heilig sei der Kapitalismus....", der war richtig gut, ich sehe schon den Pfarrer von der Kanzel und die Schüler mit offenen Mund ehrfürchtig zu ihm hoch blicken.
"Und zum Abschluss, liebe Kinder singen wir noch die Internationale", ruft der Pfarrer Hubertus mit seinem Knabenchor im Hintergrund und die Kirche bebt von dem kraftvollen Gesang...wieder.
" Das ist ein gerechter Mann", denkt der kleine Hans, der ganz hinten in der Ecke sitzt, das muss ich gleich dem Opa erzählen, der Pfarrer lässt doch die Arbeiter leben und das Kapital auch...da ruft Hubertus von der Kanzel: " Und weil ihr Alle so schön gesungen habt, erzähle ich Euch jetzt das Märchen von der kleinen DDR", und die Schüler rufen: " Ja, ja, bitte Herr Pfarrer, die Schule ist so langweilig...".und sie lauschen andächtig...seinen Worten.

Gruß Rainer- Maria



- Und ganz langsam läuft einem ein Schauder übern Rücken. Wenn das mit unserer Schulbildung so weiter geht könnte es genau so kommen.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 11:15
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Zitat von wosch
Die alten Uniformen werden nicht mehr gebraucht, im Grunde genommen kannst Du Deine auf dem Flohmarkt verkaufen!
Schönen Gruß aus Kassel



auch hier @wosch offenbarst du, dass du keine ahnung hast. uniformen, egal welcher nation und welchem zeitalter, auch die der nva, der gt, des mfs, der vp, explodieren regelrecht im preis. wäre es nicht besser für dich, einfach mal nichts zu schreiben anstatt irgendwelchen mist?
seit langem fällt mir auf, das du (!!!) nichts zum ursprungsthema beträgst und dich stattdessen nur versuchst an den meinungen anderer zu reiben.
ist schon schade, wenn man selbst nichts zu erzählen hat...


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 17:54
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von wosch
Die alten Uniformen werden nicht mehr gebraucht, im Grunde genommen kannst Du Deine auf dem Flohmarkt verkaufen!
Schönen Gruß aus Kassel



auch hier @wosch offenbarst du, dass du keine ahnung hast. uniformen, egal welcher nation und welchem zeitalter, auch die der nva, der gt, des mfs, der vp, explodieren regelrecht im preis. wäre es nicht besser für dich, einfach mal nichts zu schreiben anstatt irgendwelchen mist?
seit langem fällt mir auf, das du (!!!) nichts zum ursprungsthema beträgst und dich stattdessen nur versuchst an den meinungen anderer zu reiben.
ist schon schade, wenn man selbst nichts zu erzählen hat...





;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Gilbert, wenn Du mal ein paar Monate zurückblättern würdest, könntest Du feststellen, daß ich in diesem Forum aus meinem Leben schon etwas mehr erzählt habe, als Du. Ich habe und hatte nie was zu verbergen und aus meiner Biografie geht auch all das hervor, was unter Gesprächsparnern relevant sein sollte. Daß die Uniformen, so wie Du schreibst regelrecht im Preis eskalieren, magst Du ja glauben, auf den Flohmärkten werden sie jedenfalls verramscht. Und die Blechdinger für Treue Dienste, kriegste gleich für 1,-€ dazu.
Du magst es ja als Mist bezeichnen, was ich von mir gebe, ich möchte darauf nicht antworten, denn ich habe gerade eine Verwarnung hinter mir.
Übrigens, Deine Beiträge lese ich mittlerweile genauso gerne, wie die vom Rainer. Mal find ich sie zum Lachen, mal zum Weinen, mal zum K..... und manchmal auch sehr aufschlußreich. Ich würde sie allerdings nicht als Mist bezeichnen, sondern eher als Polemik.
Schönen Gruß aus Kassel


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 18:07
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Danke Wolfgang, und jetzt mit der Hand auf dem Herzen, das hast du schön geschrieben. Ich sehe schon, wir Beide nähern uns ganz gut an, kommen so langsam an einen Tisch und ich habe auch keine Angst mehr, das du einmal mit dem Bierglas...mir...na, vergiss es.
Wir sind auf einem guten Weg.

Gruß Rainer- Maria


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 18:25
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Zitat von wosch

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von wosch
Die alten Uniformen werden nicht mehr gebraucht, im Grunde genommen kannst Du Deine auf dem Flohmarkt verkaufen!
Schönen Gruß aus Kassel



auch hier @wosch offenbarst du, dass du keine ahnung hast. uniformen, egal welcher nation und welchem zeitalter, auch die der nva, der gt, des mfs, der vp, explodieren regelrecht im preis. wäre es nicht besser für dich, einfach mal nichts zu schreiben anstatt irgendwelchen mist?
seit langem fällt mir auf, das du (!!!) nichts zum ursprungsthema beträgst und dich stattdessen nur versuchst an den meinungen anderer zu reiben.
ist schon schade, wenn man selbst nichts zu erzählen hat...





;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Gilbert, wenn Du mal ein paar Monate zurückblättern würdest, könntest Du feststellen, daß ich in diesem Forum aus meinem Leben schon etwas mehr erzählt habe, als Du. Ich habe und hatte nie was zu verbergen und aus meiner Biografie geht auch all das hervor, was unter Gesprächsparnern relevant sein sollte. Daß die Uniformen, so wie Du schreibst regelrecht im Preis eskalieren, magst Du ja glauben, auf den Flohmärkten werden sie jedenfalls verramscht. Und die Blechdinger für Treue Dienste, kriegste gleich für 1,-€ dazu.
Du magst es ja als Mist bezeichnen, was ich von mir gebe, ich möchte darauf nicht antworten, denn ich habe gerade eine Verwarnung hinter mir.
Übrigens, Deine Beiträge lese ich mittlerweile genauso gerne, wie die vom Rainer. Mal find ich sie zum Lachen, mal zum Weinen, mal zum K..... und manchmal auch sehr aufschlußreich. Ich würde sie allerdings nicht als Mist bezeichnen, sondern eher als Polemik.
Schönen Gruß aus Kassel




Hallo GW,
nur mal einen Blick bei Ebay reinwerfen, dann bist Du schnell anderer Meinung, bei Festpreisen wird kaum gekauft, alle anderen Preise sind auch im Keller, selbst die Strassenhändler in Berlin bekommen keine guten Preise mehr,
Gruß aus Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 18:57 (zuletzt bearbeitet: 04.11.2009 19:02)
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von dein1945
........... selbst die Strassenhändler in Berlin bekommen keine guten Preise mehr,
Gruß aus Berlin



muss ich unumwunden zustimmen. wobei die Straßenhändler in Berlin irgendwelche nachgemachte Phantasie Uniformen von sonstwoher anbieten. jeder der einmal ein FDU getragen hat wird sich schnell und lächelnd von diesen Ständen abwenden. Dasselbe trifft auf die meisten ebay Angebote zu. Falls du oder wosch aber doch "Beziehung" zu preiswerten Original Uniformen habt, so nehme ich euch sofort einen grösseren Posten Fallschirmjäger FDU,Kampf Westen und Sprungstiefel aller grössen ab! aber bitte nur originale !

mal kurz zum Thema: Eine Forderung nach einem Pflichtbesuch in einer „DDR- Gedenkstätte“ stellt sich meiner Meinung nach nicht, da er längst gängige Praxis in den meisten Schulen ist.
Der Begriff Gedenkstätte ist hierbei etwas irreführend, denn er hat in den allermeisten Fällen nicht viel mit dem Gedenken an die DDR zu tun, sondern hat eher das Gegenteil zum Ziel.
Getreu der Kinkelschen Weisung von der Delegitimierung der DDR.

Es gibt aber auch „Gedenkstätten“ zum Thema DDR- Grenze und der DDR, die wenigstens Ansatzweise versuchen etwas Objektivität ein zubringen. Aber letztendlich hängt es mit der Einstellung des jeweiligen Führers zusammen, welche message er Schülern vermitteln will.
Ich habe durchaus schon Führungen erlebt, wo versucht worden ist ein halbwegs objektives Bild darzustellen, wo auf den geschichtlichen Hintergrund und die Situation im Kalten Krieg eingegangen wurde, in welchem ja beide Deutsche Staaten an exponierter Stelle involviert waren. Nun braucht hier keiner empört aufzuschreien, an der Darstellung der DDR als „Unrechtsstaat“ wurde in keinem Fall verzichtet. Ich will auf gar keinen Fall die entschwundene DDR als das "Arbeiter und Bauernparadies" auf Erden darstellen, dieses war es eben nicht. Die DDR ist auch wegen ihrer ungelösten inneren Probleme gescheitert. Einer Reduzierung aber auf: Westen alles gut, Osten alles Sch... verwehre ich mich vehement.

Wie eben auch bei einigen Führungen zu diesem Thema, wo außer dümmlichen Platitüden nichts rauskommt.
Wenn dann auch noch eine undifferenzierte Gleichstellung des "3. Reiches" mit der DDR geschieht hört der Spaß auf. Auch daß kommt leider in solchen Gedenkstätten vor.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 19:54
avatar  ABV
#22
avatar
ABV

Ich persönlich halte von diesem organisierten " Betroffenheitstourismus" überhaupt nichts. Das man den Jugendlichen die jüngere deutsche Geschichte objektiv erklären muss, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt. Wer sich wirklich mit der Geschichte der DDR und auch der damaligen DDR auseinandersetzt, wird über kurz oder lang ganz sicher auch von selbst Gedenkstätten besuchen. Aber dafür bedarf es eben eines Grundwissens über die damalige politische Situation. Ansonsten läuft man Gefahr, dass die Jugendlichen ganz einfach überfordert werden. Das einzige was dabei heraus kommt, ist eine unreflektierte "Schwarzweiß-Malerei".

Viele Grüße aus dem grauen Oderbruch
Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de

04.11.2009 19:55
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Die meisten Jugendlichen müssen schon etwas Vorbildung mitbringen.
Ansonsten haben die keine Ahnung, über was man redet - da kann man noch so viel über Kalter Krieg etc. erzählen.

Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:03
avatar  Pitti53
#24
avatar

Zitat von manudave
Die meisten Jugendlichen müssen schon etwas Vorbildung mitbringen.
Ansonsten haben die keine Ahnung, über was man redet - da kann man noch so viel über Kalter Krieg etc. erzählen.

Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.



manu das kenn ich.die geschichtskenntnisse unserer jugend ist zum grausenaber nicht nur über deutsche geschichte.geschichte war mein lieblingsfach


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:08
avatar  ABV
#25
avatar
ABV

Zitat von Pitti53

Zitat von manudave
Die meisten Jugendlichen müssen schon etwas Vorbildung mitbringen.
Ansonsten haben die keine Ahnung, über was man redet - da kann man noch so viel über Kalter Krieg etc. erzählen.

Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.



manu das kenn ich.die geschichtskenntnisse unserer jugend ist zum grausenaber nicht nur über deutsche geschichte.geschichte war mein lieblingsfach




Ich habe Bekannte in Düsseldorf. Als sie mich vor ein paar Jahren das erste Mal besuchten, brachten sie auch ihre damals achtzehnjährige Tochter mit. Die junge Dame hatte bei dem Anblick des früheren Grenzübergangs Marienborn " Bauklötzer gestaunt". Ihr war überhaupt nicht bewusst, dass Deutschland einmal geteilt war
Und nun stelle man sich solche Leute bei einem Pflichtbesuch in einer Gedenkstätte vor???

Gruß Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de

04.11.2009 20:18
avatar  Pitti53
#26
avatar

Zitat von ABV

Zitat von Pitti53

Zitat von manudave
Die meisten Jugendlichen müssen schon etwas Vorbildung mitbringen.
Ansonsten haben die keine Ahnung, über was man redet - da kann man noch so viel über Kalter Krieg etc. erzählen.

Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.



manu das kenn ich.die geschichtskenntnisse unserer jugend ist zum grausenaber nicht nur über deutsche geschichte.geschichte war mein lieblingsfach




Ich habe Bekannte in Düsseldorf. Als sie mich vor ein paar Jahren das erste Mal besuchten, brachten sie auch ihre damals achtzehnjährige Tochter mit. Die junge Dame hatte bei dem Anblick des früheren Grenzübergangs Marienborn " Bauklötzer gestaunt". Ihr war überhaupt nicht bewusst, dass Deutschland einmal geteilt war
Und nun stelle man sich solche Leute bei einem Pflichtbesuch in einer Gedenkstätte vor???

Gruß Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de




ok mit 18 sollte sie das wohl wissen.aber ist mir auch schon passiert,allerdings mit 10 jahren.1963 kam die schwester meiner mutter aus lübeck zu besuch(westbesuch oh je).nach ein zwei schnäpperchen wurde die dame zickkig und meinte die grenzkrontrollen wären ja ätzend(1963!!!!)ich hörte nur grenze und war sofort kampfbereit.damals war grad in berlin ein grenzer erschossen worden.ich gab ihr zunder;und ihr grabt tunnel unter die grenze und erschießt unsere leute!!!die dame war sehr beleidigt,zumal mein vater ein alter kommunist mich angriente und sofort mitmachte,mit systemkritik im allgemeinen und besonderen.ergebnis war die dame brach überhastet auf un kam nieee wieder.erst 1995 haben wir sie mal gesehen.das problem war ,ich wußte nicht das es in berlin eine grenze gab,mein alter herr hats mir hinterher erklärt,und war froh das er sie los war


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:28
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV

Zitat von Pitti53

Zitat von manudave
Die meisten Jugendlichen müssen schon etwas Vorbildung mitbringen.
Ansonsten haben die keine Ahnung, über was man redet - da kann man noch so viel über Kalter Krieg etc. erzählen.

Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.



manu das kenn ich.die geschichtskenntnisse unserer jugend ist zum grausenaber nicht nur über deutsche geschichte.geschichte war mein lieblingsfach




Ich habe Bekannte in Düsseldorf. Als sie mich vor ein paar Jahren das erste Mal besuchten, brachten sie auch ihre damals achtzehnjährige Tochter mit. Die junge Dame hatte bei dem Anblick des früheren Grenzübergangs Marienborn " Bauklötzer gestaunt". Ihr war überhaupt nicht bewusst, dass Deutschland einmal geteilt war
Und nun stelle man sich solche Leute bei einem Pflichtbesuch in einer Gedenkstätte vor???

Gruß Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de




;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;


Sollte man nicht gerade weil sie so wenig wissen, mit ihnen diese Orte besuchen?
Sind wir Erwachsenen nicht Schuld an ihrem "Unwissen", indem wir ihnen diese Orte nicht zeigen, bzw. ihnen nicht das nötige Wissen vermitteln? Vorbildung ist sicher wichtig, das fängt aber im Elternhaus an. Und was spricht dagegen, im Rahmen einer Klassenfahrt ein "Grenzmuseum" zu besuchen?
Schönen Gruß aus Kassel


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:29
avatar  Pitti53
#28
avatar

aber nur zur ergänzung...sonst kapieren die das nicht


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:35
#29
avatar

Zitat von manudave
... Für manch einen ist der Kalte Krieg in Stalingrad gewesen - das ist übrigens kein Scherz.



Hallo manudave ,

sorry, aber bei dieser Aussage juckte es mir sofort in den Fingern
(ich kann es einfach nicht lassen):

Es war doch kalt damals in Stalingrad ... im Krieg. Oder? Eigentlich logisch ...

Tschüß

____________________________________________________________
Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

Die Dummheit ist wie das Meer. Sie bedeckt sieben Zehntel der Erde, wirft gern hohe Wellen ... und manche baden wohlig darin!

.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2009 20:37
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pitti53
aber nur zur ergänzung...sonst kapieren die das nicht



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Meinst Du, die wären alle Balla-Balla?
Tut mir leid Pitti, ich seh das viel positiver. Man muß sich allerdings etwas mehr Mühe geben als beim Polit-Unterricht, damit es nicht langweilig wird.
Schönen Gruß aus Kassel


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!