GKS/GR4 12.GK Rustenfelde

  • Seite 4 von 12
09.03.2010 21:24
avatar  ( gelöscht )
#46
avatar
( gelöscht )

Hi,

vielleicht schlagen hier auch mal welche aus Günterode auf, das wäre echt der Hammer ;-)

Also ich war in Günterode von 1/76 bis 1/78

Und letzten Herbst hab ich oberhalb von Günterode an der Straße nach Reinholterode extra mal angehalten und eine Pfeife geraucht. Dieselbe Pfeife, die ich damals schon hatte... und natürlich sind wir kreuz und quer durch das schöne Eichsfeld bis Lindewerra und auch durch Rustenfelde gekommen.

Viele Grüße aus Baden-Württemberg,
Rolf


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 10:20
#47
avatar

Zitat von altgrenzer
Hi,

vielleicht schlagen hier auch mal welche aus Günterode auf, das wäre echt der Hammer ;-)

Also ich war in Günterode von 1/76 bis 1/78

Und letzten Herbst hab ich oberhalb von Günterode an der Straße nach Reinholterode extra mal angehalten und eine Pfeife geraucht. Dieselbe Pfeife, die ich damals schon hatte... und natürlich sind wir kreuz und quer durch das schöne Eichsfeld bis Lindewerra und auch durch Rustenfelde gekommen.

Viele Grüße aus Baden-Württemberg,
Rolf



Hallo ,
hier mal einen Link von jemanden, welcher auch 1978 in Günterrode gedient hat: http://www.eichsfeldia.de

Vielleicht hilft es Dir.

Gruß RF

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 10:46
avatar  ( gelöscht )
#48
avatar
( gelöscht )

Hallo Rustenfelde,
ich war ab Juni 81 in Rustenfelde. Meine Grundausbildung in Eisennach verlängerte sich um 1 Monat. Der Rest der Kompanie war schon ab Mai da.


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 13:53
#49
avatar

Hallo Ron,
nochmals Danke. Aber weshalb die verlängerte Grundausbildung?

Gruß RF

Das Objekt aufgenommen 2009

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 14:50
avatar  ( gelöscht )
#50
avatar
( gelöscht )

im herbst 1989 ist ein pkw bei glatteis
zwischen den birken in den zaun reinknistert.
war das schon ein versuchter grenzdurchbruch...


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 16:05
#51
avatar

Hoffentlich hat der Posten an der Latte entsprechend gehandelt!

Woher hast Du die Info Bruno?

Gruß RF

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 17:59
avatar  ( gelöscht )
#52
avatar
( gelöscht )

Hallo RF
Wir sind A Februar eingezogen worden. Die Grundausbildung in Eisenach war für alle nach 3 Monaten abgeschlossen. 2 aus unserer Kompanie wurden zu einer 4 wöchigen anschließenden Funkerausbildung auserkoren, und sind daher 1 Monat später in der GK eingetroffen. Einer von den beiden war ich, der andere R.H.( was am 1.8.81 geschah weiß glaub ich jeder ).
Gruß Ron


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2010 19:29 (zuletzt bearbeitet: 10.03.2010 19:30)
avatar  ( gelöscht )
#53
avatar
( gelöscht )

Zitat von rustenfelde
Hoffentlich hat der Posten an der Latte entsprechend gehandelt!

Woher hast Du die Info Bruno?

Gruß RF




wir sassen abends im klub und haben fern gesehen
und da hat es gescheppert, es könnte an einem freitag-
abend gewesen sein.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2010 08:00
#54
avatar

Zitat von ron61
Hallo RF
Wir sind A Februar eingezogen worden. Die Grundausbildung in Eisenach war für alle nach 3 Monaten abgeschlossen. 2 aus unserer Kompanie wurden zu einer 4 wöchigen anschließenden Funkerausbildung auserkoren, und sind daher 1 Monat später in der GK eingetroffen. Einer von den beiden war ich, der andere R.H.( was am 1.8.81 geschah weiß glaub ich jeder ).
Gruß Ron


Da durftest Du den "tollen Funkgass" fahren? Ja der 1.8.81 war schon ein Schock.

Gruß RF

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2010 20:31
avatar  ( gelöscht )
#55
avatar
( gelöscht )

Hi RF,

vielen Dank für http://www.eichsfeldia.de/geschichte.htm ich hab gleich mal ne Mail hingeschickt, und ich denke, wir kennen uns, also der Matthias und ich...

Die Kneipe in Günterode steht leider nicht mehr, ich war voriges Jahr dort.

Viele Grüße,
Rolf


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2010 17:46
avatar  ( gelöscht )
#56
avatar
( gelöscht )

Haallo Achim ich war auch in Rustenfelde von 4/86 bis 7/87


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2010 19:11
#57
avatar

Willkommen!
Gruß RF

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2010 19:31
avatar  ( gelöscht )
#58
avatar
( gelöscht )

Zitat von bmwx5
Haallo Achim ich war auch in Rustenfelde von 4/86 bis 7/87




Hallo bmwx5,
willkommen bei uns.
In deiner Dienstzeit war ich links neben dir.
7. GK Hohengandern.
HG II `87

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2010 21:15
#59
avatar

Hallo an alle,
war vom 05.05.81 bis 28.10.82 im GK 4 PIK 4 in Heiligenstadt stationiert.
Grundausbildung war nur 4 Wochen im Pfaffenstock Schiedungen bei Nordhausen.
Ausbau 81 Raupe gefahren von Ecklingerode, dann wochenlang am Etzenborner Hang bis zur Ministerstandfläche.
Dann Wintergammelei auf den Richteberg in Heiligenstadt mit schei.... Objektwachen und Wartung der Piotechnik.
Ausbau 1982 dann Kraz 265 Kipper und unmengen Kies, Fahrspurplatten, Streckmetall und Dachkassettenplatten ( Sperrgraben ) umhergekarrt.
@ ron61, ich mußte im August 81 in Bleicherode auch mit auf die Beerdigung von Klaus Peter B....

Hatte vor kurzen in Bleicherode zu tun, das Grab wird von seiner Mutter immer noch liebevoll gepflegt.

Grenzausbaubau während der Zeit von Ecklingerode bis zur Ziegelei Zwinge.
Unser Lagerplatz war in Teistungen neben der Klinkerfabrik.

Zwischenfälle damals:
Der Mord an Klaus Peter B.....
Dann ist mal ein KC nachts am Etzenborner Hang Richtung Ministerstandfläche abgehauen und hat seine Frau mit 3 Kindern hier sitzengelassen ( den genauen Zeitpunkt weiß ich nicht mehr, war genau an der Stelle wo der Ausbau 81 beendet war und die Zäune provisorisch geschlossen waren ohne Mienen ) Von da an wurden Grenzer vierteljährlich gezogen.
Dann 81 der Mord an Hauptmmann Hartmut Helbing im Kurpark in Heiligenstadt.
82 bei Hohengandern, wo Heinz Josef Große beim versuchten Durchbruch vom Zaun geschossen wurde.

1983, als ich schon Student war, hatte unser ehemaliges 1. Diensthalbjahr, dann schon selbst endlich EKs, den Absturz der russischen MI live miterlebt und ihr eigener KC ( Major W. B. genannt Decko )hat morgens vor der Arbeit während der beliebten TAPI selbst auf eine Miene getreten und ausglöst.

Ich hoffe einige können sich erinnern.

Die Kirsche aus Nordhausen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2010 19:59
avatar  ( gelöscht )
#60
avatar
( gelöscht )

Nix los hir!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!