So,war dass gewesen

  • Seite 2 von 2
17.05.2023 21:28
#16
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #15
Die Häuser waren längst fertig, wir wohnten darin.

Hat ein anderer Kollege auch so erzählt. Die Gummistiefel waren noch lange Zeit das wichtigste Paar Schuhe, und das in der "Hauptstadt der DDR" .
Zitat von Freienhagener im Beitrag #15
Wie gesagt: In der neuen Zeit begann eine Erschließung stets mit dem Straßenbau.

Fast, bei uns wurde die letzte Asphalt-Schicht erst fertig gestellt als das letzte Grundstück in der Straße verkauft war.

Klauwida

"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 21:33
avatar  Ehli
#17
avatar

Meine Wohnungen.
Erste eigene Wohnung mit 18 Jahren. Ein Flachbau, Hinterhaus mit 2 Wohnungen, anderthalb Zimmer, Wasser im Eingangsbereich, WC im Vorderhaus benutzt von 3 Mietern, Miete: 15 DDR Mark
2.+ 3. Wohnung schon mit Bad und WC
4 Wohnung .Eine Ausbaugenossenschaftswohnung, Ausbau Elektrik unter Putz, arbeiten durch die Firma nach dem ich gekündigt habe. Wohnung mit Bad, Balkon, eine große Wohnküche, Garten. Leider nur 2 Zimmer.
Alle Ofenheizung.
Ende 1989 , Angebot eine Altneubauwohnung, Baujahr 1972, Fernwärme, 79 Quadratmeter,2 Kinderzimmer, Stube, Schlafzimmer
Haben natürlich gleich zugeschlagen, über 100 Mark
Warmwasser, Heizung ging damals leider nicht abzustellen, man konnte nur umschalten ,Luftaustritt nach oben oder nach unten, ergo Fenster angekippt.
Ich wohne immer noch in diesn Haus, es wurde vieles saniert, alles in bester Ordnung.
Reparaturen, welche anfallen in der Wohnung, da bekommt der Hausmeister eine Meldung und bestellt die Handwerker, Kostenlos für mich.

Ehli
So mancher, der sich an den Kopf fasst, greift ins Leere.“
„Wer mit beiden Beinen auf dem Boden steht, kommt nicht vorwärts.“

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 21:47
#18
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #17
Reparaturen, welche anfallen in der Wohnung, da bekommt der Hausmeister eine Meldung und bestellt die Handwerker, Kostenlos für mich.



Klauwida

"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:06
avatar  Ehli
#19
avatar

Zitat von Klauwida im Beitrag #18
Zitat von Ehli im Beitrag #17
Reparaturen, welche anfallen in der Wohnung, da bekommt der Hausmeister eine Meldung und bestellt die Handwerker, Kostenlos für mich.



Klauwida

Was ist Dir unklar?

Ehli
So mancher, der sich an den Kopf fasst, greift ins Leere.“
„Wer mit beiden Beinen auf dem Boden steht, kommt nicht vorwärts.“

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:17
#20
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #19
Was ist Dir unklar?

Diese Dienstleistung bezahlt jeder Mieter jeden Monat mit seiner Überweisung an den Vermieter. Unabhänig ob Reparaturen anfallen oder nicht.
Kostenlos ist da nichts .

Klauwida

"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:37 (zuletzt bearbeitet: 17.05.2023 22:49)
avatar  Hebor
#21
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #15
Die Häuser waren längst fertig, wir wohnten darin….

Solch ein Zustand währte zu DDR-Zeiten jahrelang.


Werden wohl Straßenbau-Bilanz Anteile gefehlt haben.

Erinnere Dich mal zurück wie die Realisierung von egal welchen Bauten damals ablief, Baubetriebe wurden im Umfang ihrer baulichen Kapazitäten bilanziert, hieß, wenn die Firma im Jahr 10 Mio. Bauleistung(Baukapazität) realisieren konnte, wurde diese Summe auf entsprechende Objekte und dies auch zeitlich aufgeteilt den "Bedürftigen" zugewiesen. Bedeutete, dort musste von den entsprechenden Betrieben die vorgesehene Bauleistung in diesem Wertumfang realisiert werden(nannte sich auch Plan).

Und wenn z.B.(!) Dein damaliger SED-Bezirksgott vom Bezirk Leipzig in Berlin seinem Obergott zu Kreuze kroch und ihm Hilfe zur weiteren intensiven Gestaltung der Hauptstadt anbot, so mussten dortige Straßenbaubetriebe eben mal Straßen und Fußwege bei den "Buletten" bauen. Und kam weiter hinzu, dass der Wegebauer mal seine 10 Mio. im Jahr nicht schaffte, so fehlte es wo, offenbar dann in Leipzig.

Dieses Bauleistungs-Verteilsystem, genannt Planwirtschaft, auch Bilanzierung der Bauwirtschaft war systembedingt und wurde von der Küste bis zum Rennsteig praktiziert, weil, war praktische Anwendung des wissenschaftlichen bewiesenen Siegeszuges hin zum Sozialismus und auch Gesetz.

Nur nebenbei, wann ungefähr meinst Du eigentlich mit "neuen Zeit"

Gruß Hebor

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:41
avatar  Ehli
#22
avatar

Gut, dann soll es so sein, ich zahle jedenfalls zur Zeit, ca. 489 Euro warm. Es gab eine minimale Erhöhung, durch den Einbau der Rauchmelder und eine leichte Erhöhung der Miete um 15 Euro.
Bin aber gespannt, wenn die Nebenkostenabrechnung kommt.
Ein Mitspracherecht haben die Mitglieder ja auch.

Ehli
So mancher, der sich an den Kopf fasst, greift ins Leere.“
„Wer mit beiden Beinen auf dem Boden steht, kommt nicht vorwärts.“

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:52
#23
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #22
Gut, dann soll es so sein

Es sollte ja kein "Angriff" auf Dich sein.
Wer Eigentum hat zahlt zwar keine Miete, sollte aber Rücklagen bilden in Höhe der entsprechenden Miete. Siehe jetziges "Heizungs-Chaos" und was den Herren in Berlin sonst noch so einfällt.
"Kostenlos" war und ist nichts, 1.Lektion nach der Wende und "Tipp" von der Westverwandschaft.

Klauwida

"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2023 07:50 (zuletzt bearbeitet: 18.05.2023 12:34)
#24
avatar

@Hebor , ja die Bilanz-Anteile.
Wahrscheinlich hat man mangels Kapazitäten den Straßenbau auf die lange Bank geschoben.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2023 08:01
avatar  Deutschlandwanderer ( gelöscht )
#25
avatar
Deutschlandwanderer ( gelöscht )

Zitat von Klauwida im Beitrag #20
Zitat von Ehli im Beitrag #19
Was ist Dir unklar?

Diese Dienstleistung bezahlt jeder Mieter jeden Monat mit seiner Überweisung an den Vermieter. Unabhänig ob Reparaturen anfallen oder nicht.
Kostenlos ist da nichts .

Klauwida


Ich glaube die Mühe kannst Du Dir sparen. Manche denken noch wie in der DDR, dass das Geld vom Staat erwirtschaftet wird.

Jede Leistung welche man in Anspruch nimmt muss von jemanden erarbeitet werden. Glücklich sind jene, welche nicht arbeiten wollen und trotzdem durch die Sozialsysteme erhalten werden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!