Teflon Scholz, kann man einen solche Show von Abbas mit einem Handschlag besiegeln?

  • Seite 1 von 2
18.08.2022 07:26
avatar  KaliBM
#1
avatar

https://www.n-tv.de/politik/Olaf-Scholz-...le23529600.html

Scholz ist ja für seine Emotionslosigkeit bekannt, aber dieser Handschlag für Abbas ist ein Eklat. An dem Kanzler scheint alles abzuprallen. Auch die Zusage, dass niemand mit den aktuellen Problemen allein gelassen wird, verliert an Glaubwürdigkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 07:40 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2022 07:41)
#2
avatar

Olaf Scholz ist der erste Kanzler, den ich für dieses Amt, schon nach so kurzer Zeit für nicht geeignet halte.
Bei Schröder, der ein ähnliches Nievau erreichte, könne man zumindest am Anfang glauben, dass er das Amt gut ausführt.

Wenn der Holocaust relativiert wird, muss ein deutscher Kanzler reagieren
Und da braucht auch keiner schreiben, man müsse auch Israel kritisieren dürfen. Das ja, aber Holocaust Leugnung nein.

In der Gesamtschau sind es bei Scholz schon genug Fehltritte. Dazu der Cum Ex Skandal, wo man schon fragen kann, ob er in Hamburg nicht geschont wird.


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 07:46 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2022 07:49)
#3
avatar

Daß der Abbas überhaupt eingeladen wurde, ist die Ursache für dieses Trauerspiel.
Das mußte zwangsläufig so ausgehen.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 07:57 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2022 09:00)
avatar  Lutze
#4
avatar

Mir hat schon das von Scholz veranstaltete G20-Treffen 2017 gereicht,
Was da alles zerstört wurde ging auf keine Kuhhaut
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 09:47
avatar  Gert
#5
avatar

Zitat von KaliBM im Beitrag #1
https://www.n-tv.de/politik/Olaf-Scholz-Schweigen-zu-Abbas-Holocaustvorwurf-loest-heftige-Kritik-aus-article23529600.html

Scholz ist ja für seine Emotionslosigkeit bekannt, aber dieser Handschlag für Abbas ist ein Eklat. An dem Kanzler scheint alles abzuprallen. Auch die Zusage, dass niemand mit den aktuellen Problemen allein gelassen wird, verliert an Glaubwürdigkeit.


Ein solches Verhalten bezeichnet man als Schnarchnase, sagt der Volksmund. Das ist leider schon mehrfach passiert, dass dieser Kanzler bei Situationen, wo schnelle Reaktionen erforderlich waren, entgeistert in der Gegend herumguckt als wüßte er gar nicht worum es geht.
Keine gute Eigenschaft für eine Anführer eines so großen Volkes wie wir es sind.

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 10:04
avatar  KaliBM
#6
avatar

Wenn das Kalte Herz noch mal verfilmt wird, kann er ohne eine besondere Mimik einzuüben sofort Hauptdarsteller werden.


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 10:31
avatar  Mike59
#7
avatar

Zitat von KaliBM im Beitrag #6
Wenn das Kalte Herz noch mal verfilmt wird, kann er ohne eine besondere Mimik einzuüben sofort Hauptdarsteller werden.

Als Kohlenmunk Peter?


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 10:34
#8
avatar

Wenn Scholz seinen Sprecher anraunzt er hätte die Pressekonferenz zu früh abgebrochen frage ich mich was dagegen gesprochen hätte wenn Scholz trotzdem noch ein richtiges Statement abgegeben hätte. Der Handschlag ist ok. Unter zivilisierten Menschen macht man das .


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 12:03
avatar  TOMMI
#9
avatar

Es ging von irgendwoher die Forderung herum, dass Scholz Abbas hätte hinauswerfen müssen. Ich meine irgend ein Mindestmaß an Diplomatischer Höflichkeit muss sein. Aber eine wohl formulierte klare Ansage hätte möglich sein müssen. Aber was will man von so einem schwachen Politiker (ich las hier den Begriff "Schnarchnase") erwarten. Der Mann führte Hamburg in die Pleite, wurde später trotzdem Bundesfinanzminister (!), dann schließlich Kanzler. Nicht nur einmal reagierte er auf kritische Fragen mit billigen Phrasen oder Grinsen. Das zeigt, wie verzweifelt die SPD sein musste, ihn als Kandidaten aufzustellen. Die gleiche Partei, der Helmut Schmidt, Willy Brand, Kurt Schuhmacher und August Bebel angehörten!

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 13:20
#10
avatar

Was erwarten wir eigentlich von einem Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin?
Sind beide in Funktionen, wie der Gott im Himmel, der alles genau kennt und richtig ausführt.

Nein, hier ist ein Mensch und Menschen können und dürfen auch Fehler ausführen.

Sind wir selbst in unserem Leben immer fehlerfrei?

Gestern Abend bei Markus Lanz war Robin Alexander und er sagte, dass Scholz sich immer gut auf seine Gespräche vorbereitet, auch für gewisse Eventualitäten.
In diesem Fall war es mit der Aussage über den Holocaust nicht der Fall. Die Erleuchtung kam erst einige Zeit später.
„UND DAS IST AUCH GUT SO“, Spruch von einem bekannten SPD-Politiker.
Olle Robin sprach vom schlechten Management und meinte den Pressesprecher.
Wichtig ist doch, dass der Fehler erkannt worden ist, dass entsprechende Änderungen gestern Abend bereits in die Wege geleitet worden sind.
Damit Opa Abbas solche oder ähnliche Dinge nicht wiederholt, zu mindestens in Deutschland, sollte aus meiner Sicht eine Entwicklungsgeldkürzung erfolgen.
Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse.
Ansonsten sollte Abbas einmal offenlegen, wofür er die Entwicklungshilfe einsetzt. Sie sollte für den Mensch ganz UNTEN eigentlich sein.
Bahndamm 68


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2022 15:37
avatar  Lutze
#11
avatar

Mal von Scholz seiner Peinlichkeit abgesehen, was wollte dieser Ober-Palästinenser hier wo gerade vielerorts die Kacke am Dampfen ist?
Sicherlich will er wieder mal Geld aus Deutschland sehen,und dann so ein Ding von Holocaust ablassen?
Ich glaube er verlässt auch so mit reichlich Kohle unser Land
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2022 15:25
avatar  Lutze
#12
avatar

Kleiner Nachtrag zu meinem gestrigen Beitrag,
Palästina erhält für die beiden Jahre 2021/22 340 Millionen, eigentlich sollen diese Gelder für humanitäre Hilfe gedacht sein,überprüfen lässt sich das leider nicht
Ein Bericht dazu heute auf Facebook gefunden
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2022 17:35
#13
avatar

Dieses Geld wäre doch geeignet für die Lösung im Streit mit den Hinterbliebenen der 1972 in München von Palästinensern getöteten Sportlern Israels.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2022 19:48 (zuletzt bearbeitet: 19.08.2022 20:32)
avatar  Lutze
#14
avatar

Nun hat Olaf heute wegen dieser Cum-Geschichte Aussagen sollen,er kann sich an nichts erinnern,bei so einer hohen Steuersumme fragt man sich,ob er überhaupt weiß,daß er Bundeskanzler ist, ich würde ihm lieber einen Facharzt empfehlen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2022 20:40
avatar  Mike59
#15
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #14
Nun hat Olaf heute wegen dieser Cum-Geschichte Aussagen sollen,er kann sich an nichts erinnern,bei so einer hohen Steuersumme fragten sich,ob er überhaupt weiß,daß er Bundeskanzler ist, ich würde ihm lieber einen Facharzt empfehlen
Lutze


Das nichts wissen ist ganz offensichtlich eine Voraussetzung um als Kanzler gewählt zu werden.

Zitat
Am 2. Dezember 1999 setzte der Bundestag einen Untersuchungsausschuss ein, der die Frage klären sollte, ob Parteispenden Einfluss auf politische Entscheidungen der Regierung Kohl hatten. Auch vor dem Untersuchungsausschuss schwieg Kohl, verweigerte die Aussage und wusste angeblich von nichts.



Zitat
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sagt vor dem NSA-Untersuchungsausschuss aus - und verteidigte zu Beginn der Befragung ihren Standpunkt: "Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht." Mit dem Satz hatte Merkel 2013 auf den mutmaßlichen Lauschangriff des US-Geheimdienstes NSA auf ihr Handy reagiert. Sie "habe ja auch nichts gewusst, wissen können", was in dem Bereich in Deutschland gemacht worden sei, sagte sie.



Zitat
Hintergrund waren Ereignisse im September 2019. Merkel war auf einer Reise nach Peking gegenüber der chinesischen Regierung für einen Markteintritt der Wirecard AG eingetreten. Wenige Tage zuvor hatte der ehemalige Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg für genau diese Art der Unterstützung für das Unternehmen geworben.

„Ich wusste über diese Berichte nichts“



Zitat
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder präsentiert sich vor dem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zur WestLB in Hochform. Von Mauscheleien mit dem früheren WestLB-Chef wisse er nichts, sagt er.



Scholz bewegt sich also im Rahmen seiner Vorgänger - alles gut.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!