Hat Ungarn 1989, doch Geld erhalten für DDR Bürger?

07.08.2022 08:53
#1
avatar

Moin,
bis heute wird behauptet das Ungarn kein Geld für die Grenzöffnung bekommen hat.
Das hört sich hier ganz anders an:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sch...5338d0-100.html

Rechts im Bild auf Pfeil drücken und hören.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2022 20:02
avatar  Ehli
#2
avatar

Grenzöffnung 1989
Aktenfund legt westdeutsche Zahlungen an Ungarn nahe
Für die Ausreise von DDR-Bürgern über die ungarische Grenze im September 1989 soll es eine finanzielle Gegenleistung von westdeutscher Seite gegeben haben. Das ist das Ergebnis von Recherchen unseres Senders.
https://www.deutschlandfunk.de/aktenfund...n-nahe-102.html

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 07:09
avatar  Gert
#3
avatar

eigentlich ist es egal ob sie Geld erhalten haben oder nicht, wichtig ist das Ergebnis. Im Nachhinein die beste Investition die diese Bundesrepublik gemacht hat. Die Verzinsung ist exorbitant, nämlich der Zusammenbruch des gesamten Ostblocks einschließlich DDR und die Freiheit für alle Bürger dieser Länder. Das Ganze ohne einen Schuß, ohne Tote. Besser hätte es nicht laufen können.

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 09:36
#4
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #3
eigentlich ist es egal ob sie Geld erhalten haben oder nicht, wichtig ist das Ergebnis. Im Nachhinein die beste Investition die diese Bundesrepublik gemacht hat. Die Verzinsung ist exorbitant, nämlich der Zusammenbruch des gesamten Ostblocks einschließlich DDR und die Freiheit für alle Bürger dieser Länder. Das Ganze ohne einen Schuß, ohne Tote. Besser hätte es nicht laufen können.



Ganz recht, die Verzinsung war exorbitant. Aber was ist der Zusammenbruch als Solcher wert ? Null-komme nichts. Die tatsächliche Verzinsung war der Zugewinn eines enormen Absatzmarktes in der DDR und den Ländern, in die die DDR exportiert hatte, Auslastung der eigenen Produktionskapazitäten (die BRD stand vor einer Krise), qualifizierte Arbeitskräfte, Wegfall des Sozialbeispieles DDR bei den eigenen Gewerkschaften bei Verhandlungen, Eliminierung lästiger Konkurrenz, Übernahme von human- und Produktionskapazitäten, Schlaraffenland für Immobilienhaie und Investoren und, und, und.


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 10:08
avatar  Gert
#5
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #4
Zitat von Gert im Beitrag #3
eigentlich ist es egal ob sie Geld erhalten haben oder nicht, wichtig ist das Ergebnis. Im Nachhinein die beste Investition die diese Bundesrepublik gemacht hat. Die Verzinsung ist exorbitant, nämlich der Zusammenbruch des gesamten Ostblocks einschließlich DDR und die Freiheit für alle Bürger dieser Länder. Das Ganze ohne einen Schuß, ohne Tote. Besser hätte es nicht laufen können.



Ganz recht, die Verzinsung war exorbitant. Aber was ist der Zusammenbruch als Solcher wert ? Null-komme nichts. Die tatsächliche Verzinsung war der Zugewinn eines enormen Absatzmarktes in der DDR und den Ländern, in die die DDR exportiert hatte, Auslastung der eigenen Produktionskapazitäten (die BRD stand vor einer Krise), qualifizierte Arbeitskräfte, Wegfall des Sozialbeispieles DDR bei den eigenen Gewerkschaften bei Verhandlungen, Eliminierung lästiger Konkurrenz, Übernahme von human- und Produktionskapazitäten, Schlaraffenland für Immobilienhaie und Investoren und, und, und.


@DoreHolm deine Erwiderung auf meinen Post liest sich wie die Geschichtsverfälschungen und Geschichtsklitterungen in meinen damaligen DDR Geschichtsbüchern in der Schule? Wo hast du denn das abgeschrieben ?

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 14:53
avatar  Hebor
#6
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von DoreHolm im Beitrag #4
...Die tatsächliche Verzinsung war der Zugewinn eines enormen Absatzmarktes in der DDR und den Ländern, in die die DDR exportiert hatte, Auslastung der eigenen Produktionskapazitäten (die BRD stand vor einer Krise), qualifizierte Arbeitskräfte, Wegfall des Sozialbeispieles DDR bei den eigenen Gewerkschaften bei Verhandlungen, Eliminierung lästiger Konkurrenz, Übernahme von human- und Produktionskapazitäten, Schlaraffenland für Immobilienhaie und Investoren...


@DoreHolm deine Erwiderung auf meinen Post liest sich wie die Geschichtsverfälschungen und Geschichtsklitterungen in meinen damaligen DDR Geschichtsbüchern in der Schule? Wo hast du denn das abgeschrieben ?


Na, na, na @Gert, von vorgenannten Punkten kann ich aus eigener Wahrnehmung in meinem Dunstkreis aber auch jeden Einzelnen mit meinem Signum versehen. Riefe man allein in meiner Landkreis, der Kreisstadt und in
den Dörfern DDR raus, sähe es z.B. mit Schulen, Mietwohnungen, Sporthallen, bei den freiwilligen Feuerwehren… verdammt duster aus

Was der Wahrheit, der Realität entspricht, solltest auch Du am entfernten Rhein als solche erkennen.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 15:28
avatar  KaliBM
#7
avatar

[quote="Hebor"|p850385
Na, na, na @Gert, von vorgenannten Punkten kann ich aus eigener Wahrnehmung in meinem Dunstkreis aber auch jeden Einzelnen mit meinem Signum versehen. Riefe man allein in meiner Landkreis, der Kreisstadt und in
den Dörfern DDR raus, sähe es z.B. mit Schulen, Mietwohnungen, Sporthallen, bei den freiwilligen Feuerwehren… verdammt duster aus

Was der Wahrheit, der Realität entspricht, solltest auch Du am entfernten Rhein als solche erkennen.[/quote]

@Hebor
Wie würde denn die Realität aussehen, wenn der Westen 89 gesagt hätte LMAA und wir hätten uns ohne Hilfe aus dem Schlamassel ziehen müssen?
Die Wende hat beiden Seiten genützt und auch nicht nur den Konzernen sondern auch vielen Arbeitern.
Könntest Du dazu bitte auch eine realistische Einschätzung abgeben?


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 15:37 (zuletzt bearbeitet: 08.08.2022 15:38)
avatar  Hebor
#8
avatar

Zitat von KaliBM im Beitrag #7
@Hebor
Wie würde denn die Realität aussehen, wenn der Westen 89 gesagt hätte LMAA und wir hätten uns ohne Hilfe aus dem Schlamassel ziehen müssen?
Die Wende hat beiden Seiten genützt und auch nicht nur den Konzernen sondern auch vielen Arbeitern...


Habe ich denn irgendwo was gegenteiliges geschrieben, ich erwähne reine Tatsachen, die für jeden mit offenen Augen nachvollziehbar sind.

Apropos bezüglich meines besseren Verstehens, was bedeutet eigentlich "LMAA"?

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 17:00
avatar  Tobeck
#9
avatar

Zitat von KaliBM im Beitrag #7


@Hebor
Wie würde denn die Realität aussehen, wenn der Westen 89 gesagt hätte LMAA und wir hätten uns ohne Hilfe aus dem Schlamassel ziehen müssen?
Die Wende hat beiden Seiten genützt und auch nicht nur den Konzernen sondern auch vielen Arbeitern.
Könntest Du dazu bitte auch eine realistische Einschätzung abgeben?

Richtig! Die enormen Summen, die in die Sanierung der Städte, in die Sanierung von Gebäuden, in die Infrastruktur, in Straßen, Schienenwege, Telekommunikationsnetz, in die Sanierung von Betrieben, in den Neubau von Industrieanlagen, Kläranlagen u.s.w. flossen, wurde vergessen zu erwähnen. Die Straße in dem Ort im Berliner Umland, in der mal mein Vater lebte, sah 1990 noch genauso aus wie 1939 - eine unasphaltierte Sandstraße mit Schlaglöchern, ohne Kanalisation, ohne Gasleitung, ohne Glasfaserkabel. Erst 2004 kam die Kanalisation, eine Gasleitung, eine Glasfaserleitung, eine moderne Straßenbeleuchtung und die Straße wurde zum ersten Mal asphaltiert. Die zugehörige Kläranlage wurde auch erst nach der Wende gebaut. Das Haus auf dem Grundstück meines Vaters war kein richtiges Haus, eine Art Wohnlaube, mit einem kleinen einfachen Ofen, ohne Bad. Der Zaun war seit der Vorkriegszeit nie gestrichen oder instand gesetzt worden, total heruntergekommen. Als ich das zum ersten Mal sah, und mit der Vorstellung, dass so etwas immer bewohnt war, war das ein kleiner Kulturschock.

Die Reparationsleistungen Mitteldeutschlands waren höher, dazu kam die "russische" Besatzung, die im Gegensatz zu den westlichen Besatzungsmächten nur eine wirtschaftliche und finanzielle Belastung war, dem Land keinerlei wirtschaftliche und finanzielle Vorteile brachte. Dazu erhöhte Ausgaben für Militär und Grenze. Vielleicht wäre unter diesen Voraussetzungen auch ein kapitalistisches System beim Wiederaufbau an seine Grenzen gekommen, vielleicht auch nicht... .


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 17:56
avatar  Hebor
#10
avatar

Zitat von Tobeck im Beitrag #9
...Die Straße in dem Ort im Berliner Umland, in der mal mein Vater lebte, sah 1990 noch genauso aus wie 1939 - eine unasphaltierte Sandstraße mit Schlaglöchern, ohne Kanalisation, ohne Gasleitung, ohne Glasfaserkabel. Erst 2004 kam die Kanalisation...eine moderne Straßenbeleuchtung und die Straße wurde zum ersten Mal asphaltiert. Die zugehörige Kläranlage wurde auch erst nach der Wende gebaut...


Nur eine winzige Frage zum Überschwang vorbeschriebener, zitierter Segnungen. Hast Du zufällig ein paar Summen, die anteiligen Prozente(möglich lt. vorhandener Satzung bis 100%) parat , die die Grundstückseigentümer beidseitig dieser Straße am Ende benannt als Straßenausbaugebühren für Straße, Fußweg, deren Entwässerung, Beleuchtung, etwaige Grünanteile und Parkbuchten bezahlen durften?

Hier waren diese Summen nicht allzu prickelnd für die betroffenen Anlieger!

Und was meinst Du denn, wer letztendlich in einem Umland die Kanalisation, die zugehörige Kläranlage bezahlt?

Hier bei uns sind es die "Stadtwerke", über je nach Variante "Anschlussgebühren" oder "Beitragsumlage".

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2022 18:19
avatar  KaliBM
#11
avatar

Abwasseranlagen und Straßenerschließung wird entweder von den Anliegern oder aus dem Steuersäckel bezahlt, dass ist schon immer so. Der Staat/die Kommune bezahlt aus "Eigenmitteln", denn da sind keine Eigenmittel vorhanden.
Fakt ist, dass nach 90 wenigsten etwas gemacht wurde und nicht wie früher auf der Basis NAW.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!