Besuch Grenzmuseum Schifflersgrund -Bad Sooden Allendorf

  • Seite 1 von 2
25.10.2009 20:02 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2009 20:03)
avatar  ( gelöscht )
#1
25.10.2009 20:05
avatar  Angelo
#2
avatar

Danke für diese schönen Bilder aus Bas Sooden Allendorf lieber Eberhard


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 20:07
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Sehr schön,da war ich noch nicht...


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 20:33
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo,

Sehr gut da, alles sehr übersichtlich und viel info über die grenze im Eichsfeld und Werra Meißner Kreis. Mit viel Technik aus Ost und West.

Gruß Bürger


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 20:51
#5
avatar

von dort habe ich eine Mini DVD-interressant


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 20:54
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Lieber Mit-Bürger!
Wirklich tolle Bilder...
Na, und das Wetter wurde ja nach dem Mittag auch besser.
War denn dort heute viel los?


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 21:32
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo,

ja, war ganz gut besucht.


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 21:36
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Sehr schöne Bilder, wäre sicher mal einen Besuch wert.

Allerdings verwundert mich was ein M47 in einem Grenzmuseum zu suchen hat???


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2009 23:21
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Sehr schöne Bilder, wäre sicher mal einen Besuch wert.

Allerdings verwundert mich was ein M47 in einem Grenzmuseum zu suchen hat???



Solche Museen können sich Ihre Sachen nicht aussuchen, die sie gestiftet oder gespendet bekommen.
Deshalb sind diese nicht nur auf auf das Thema Grenze fixiert, sondern teilweise auch ein Sammelsurium an DDR-Gegenständen.
Dem "normalen" Besucher fällt es wahrscheinlich gar nicht auf und der Fachmann weiß das schon einzuordnen.
Es wird auch kein falscher Eindruck erweckt, denn die Landfrauengruppe Saarbrücken weiß gar nicht, was ein M47 ist.


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2009 08:32
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Sehr schöne Bilder, wäre sicher mal einen Besuch wert.
Allerdings verwundert mich was ein M47 in einem Grenzmuseum zu suchen hat???



Der M 47 Patton I befand sich im Bestand des 14th ACR.
Dieses war 1946 bis 1972, zunächst als Constabulary Einheit,
ab 1952 als ACR an der Grenze zur SBZ/DDR im Einsatz.
Abgelöst durch das 11th ACR im Jahre 1972.
Der M 47 war auch in den anderen Constabulary Einheiten und ACRs die an der Grenze zur SBZ/DDR bzw. CSSR eingesetzt waren, in Nutzung.

Insofern historisch korrekt.

TH


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2011 13:42
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Es ist kein M-47 sondern ein M-41. Zu Deiner Frage was er im Museum macht, das Grenzmuseum will damit zeigen was sich an der damaligen innerdeutschen Grenze so gegenüber gestanden hat. Wird aber leider nur schlecht darauf hingewiesen und ist deswegen für viele Besucher nicht verständlich. Ist alles sehr Oberflächig dort. Ein Ausstellungskonzept war für mich nicht richtig erkennbar. Bei Führurung wurde einiges nicht richtig erklärt. Sollten sich mal überlegen ob man nicht mal ein paar Fachleute einstellt!!!!

Zitat von Feliks D.
Sehr schöne Bilder, wäre sicher mal einen Besuch wert.

Allerdings verwundert mich was ein M47 in einem Grenzmuseum zu suchen hat???


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 12:46
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Interssante Bilder, was ich nicht verstehe, die Bundeswehr durfte nicht direkt an die Grenze. BW Fahrzeuge gehören eigentlich nicht mit dort hin.


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 19:02
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Hallo KAMÜ, der M-41 ist aus amerikanischer Produktion und wurde von vielen NATO-Partnern genutzt, darunter auch bei der Bundeswehr als Aufklärungspanzer. Die Bundeswehr war natürlich an der Grenze nicht präsent. Der M-41 im "Schifflersgrund" hat amerikanische Hoheitsabzeichen und stellt einen Ami da.

Zitat von KAMÜ
Interssante Bilder, was ich nicht verstehe, die Bundeswehr durfte nicht direkt an die Grenze. BW Fahrzeuge gehören eigentlich nicht mit dort hin.


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 19:15 (zuletzt bearbeitet: 25.01.2012 18:34)
avatar  Mike59
#14
avatar

Zitat von Fall 80
Hallo KAMÜ, der M-41 ist aus amerikanischer Produktion und wurde von vielen NATO-Partnern genutzt, darunter auch bei der Bundeswehr als Aufklärungspanzer. Die Bundeswehr war natürlich an der Grenze nicht präsent. Der M-41 im "Schifflersgrund" hat amerikanische Hoheitsabzeichen und stellt einen Ami da.

Zitat von KAMÜ
Interssante Bilder, was ich nicht verstehe, die Bundeswehr durfte nicht direkt an die Grenze. BW Fahrzeuge gehören eigentlich nicht mit dort hin.






Da steht so einiges was da nicht hingehört. Allerdings ist die Frage was man mit diesem Panoptikum erreichen möchte. Wenn der Betreiber einfach nur alles zeigt was er zusammentragen konnte, geht das in Ordnung.

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2012 21:56
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Ich meine auch nicht den Kampfpanzer M41 sondern die beiden anderen Kettenfahrzeuge mit dem Kennzeichen Y - ...... ... , dieses sind Bundeswehrfahrzeuge , oder? Gruß KAMÜ


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!