Was ist das für eine Truppe?

  • Seite 1 von 2
01.07.2022 21:32
avatar  Hans55
#1
avatar

Kennt hier jemand diese Truppe? Ich hab noch nie davon gehört
https://www.bundeswehr.de/de/ueber-die-b...chutzregiment-1


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2022 22:19
avatar  R-363
#2
avatar

Kannst du ja auch nicht viel oder nichts drüber gehört haben, wurde ja vor Kurzem erst aufgestellt. Das ist ein nur aus Reservisten bestehendes, nachtaktives ( also Mobilmschungs-) Regimrnt, welches dem Landeskommando Bayern unterstellt ist.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2022 22:37
avatar  Mike59
#3
avatar

Der Hans



wirft mal wieder einen Knochen in die Runde und wird im weiteren Tread nicht mehr wahrgenommen .

Eigentlich waren ja alle Informationen im Basis Beitrag enthalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2022 22:44
avatar  Ehli
#4
avatar

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2022 22:49
avatar  Ehli
#5
avatar

Auch Weil fordert Heimatschutzregiment in Niedersachsen
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich für den Aufbau eines Heimatschutzregiments der Bundeswehr in Niedersachsen ausgesprochen. Es soll die aktive Truppe etwa bei der Katastrophenhilfe entlasten.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersac...egiment100.html

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 08:22
avatar  R-363
#6
avatar

Zitat
… Eigentlich waren ja alle Informationen im Basis Beitrag enthalten. …



Ja, habe ich bei mir auch so gedacht. Man hätte nur den verlinkten Beitrag vollständig lesen müssen. Da ist er wohl über die Überschrift nicht viel hinausgekommen.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 09:14
#7
avatar

In der Bundeswehr gab es bisher die Heimatschutzbrigaden, die einen hohen, nicht zu unterschätzenden Kampfwert besaßen.

Wenn ich das noch richtig erinnere, ist ja schon ein paar Jahre her, bestand solch eine Heimatschutzbrigade aus drei Jägerbataillonen, einem Panzerbataillon, einem Artilleriebataillon, dem Stab und weiteren Brigadeeinheiten wie z.B. einer Aufklärungskompanie, einer ABC-Kompanie, einer Inst-Kompanie usw.
In ihr dienten aktive Soldaten und Soldaten im Grundwehrdienst. Sie waren nicht 100 % aufgefüllt hatten aber einen festen Rumpfbestand und wuchsen nach dem Mob-Fall in wenigen Tagen auf.

Diese Brigaden und sicherlich auch die neu gegründeten Regimenter, verbleiben auf dem Boden der Bundesrepublik wenn es zum Fall der Fälle kommt und sichern Räume und Objekte von operativer und strategischer Bedeutung. Besonders gut einsetzbar beim Kampf im urbanen Gebiet oder in der Überwachung von Räumen, Abschnitten, Objekten und zur Abwehr von Luftlandeinheiten und Diversionskräften.

Sie sind, bis auf das Panzerbataillon (damals Leo 1), eher mit leichteren Waffen ausgerüstet. Mörser und Ari-Systeme, älteren Baujahres, schufen gegen abgesetztem, feindliche Kräfte, einen guten "Prellbock" und konnten auch offensive Handlungen durch führen.

Da diese Truppen heimatnah eingesetzt wurden, war deren Kampfmoral vermutlich sehr hoch.

Als die NVA aufgelöst wurde, fanden sich viele der übernommenen, ehemaligen Angehörigen der NVA erstmal in solchen Brigaden (HSBrig. 41 und 42) wieder, die dann zu je einer Division aufwuchsen, so dass es auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, zwei Divisionen des Heers der BW gibt. Natürlich noch viele andere Einheiten und Stäbe.

Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 09:40 (zuletzt bearbeitet: 02.07.2022 10:08)
avatar  R-363
#8
avatar

Zitat
… Als die NVA aufgelöst wurde, fanden sich viele der übernommenen, ehemaligen Angehörigen der NVA erstmal in solchen Brigaden (HSBrig. 41 und 42) wieder, die dann zu je einer Division aufwuchsen, so dass es auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, zwei Divisionen des Heers der BW gibt. …



Na ja, nicht ganz. Aus den 6 aktiven NVA-Divisionen wurden 6 HSchBrig (-37, -38, -39 im ehemaligen MB III; -40, -41, -42 im ehem. MB V). Die drei erstgenannten waren im Div/WBK 7 (später in 13. PzGrenDiv umbenannt) zusammengefasst, die anderen drei Im Div/WBK 8 (später 14. PzGrenDiv.) Die HSchBrig wurden nach Abschluss des Abzuges der russischen Armee in PzGrenBrig umbenannt und der NATO assigniert. Beide Divisionen wurden inzwischen aufgelöst, von den Brigaden existieren nur noch die PzGrenBrig 41 und die PzGrenBrig 37.

Ergänzung: Die beiden genannten Divisionen waren ursprünglich im Korps- und Territorialkommando Ost ( KTK Ost) zusammengefasst. Mit der im Januar oder Februar 1995 erfolgten NATO-Assignierung wurde das Kommando in IV. Korps umbenannt.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 10:04
avatar  B Man
#9
avatar

Zitat von Beethoven im Beitrag #7
In ihr dienten aktive Soldaten und Soldaten im Grundwehrdienst. Sie waren nicht 100 % aufgefüllt hatten aber einen festen Rumpfbestand und wuchsen nach dem Mob-Fall in wenigen Tagen auf.


Ich war als Reservist auch bei so einem Jägerbatallion.
Ausrüstung und Fahrzeuge waren in aktiven Kasernen eingelagert und eine sehr kleine Mannschaft aus Feldwebeln und ein paar Soldaten haben sich darum gekümmert.
Die grösseren Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen wurden von der Inst in der jeweiligen Kaserne erledigt.
Die Soldaten haben auch regelmässig Bewegungsfahrten mit den Fahrzeugen gemacht.
Das war kein abgelegtes altes Gerödel sondern aktuelle Fahrzeuge die den selben Wartungsstand hatten wie die aktiven Fahrzeuge.

Alle 2 Jahre gab es dann eine Wehrübung wo die Einheit komplett aus Reservisten aufgefüllt wurde.
Da die Leitenden ja auch alle Reservisten waren wurden Teile der Ausbildung in aktiven Einheiten durchgeführt.

Die Reservisten kamen allesamt aus dem direkten Umkreis. Konnten also schnell bei ihrer Einheit sein und hatten entsprechende Ortskenntnisse.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 10:15
avatar  PF75
#10
avatar

ist vieleicht der neue Volkssturm.


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 10:27
avatar  Fred.S.
#11
avatar

zu 10
Nee, P75, kein neuer Volkssturm.
Schau nach der USA, die haben so etwas, also muss Deutschland es auch haben. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 10:49
avatar  R-363
#12
avatar

Was fürˋn Quatsch. Wenn man von etwas keine Ahnung hat oder an einer ernsthaften Diskussion nicht interessiert ist - einfach RAUSHALTEN! Auf solch dümmlichen Beiträge reagiere ich nicht weiter.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 10:57
#13
avatar

Nichts neues, diese Heimatschutztruppe. Sie gab es schon und auch während der Zeit des kalten Kriegs. Meist bestand so eine Kp. nur aus KpChef, Spieß und Funktioner, sowie der erforderliche Fahrzeugpark, also lediglich der Rumpf einer Kp. Auffüllung zwecks Übungsbetrieb wie schon beschrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 11:22
avatar  R-363
#14
avatar

@Fred: Nein, wenn du auf die US-Nationalgarde abziehst. Damit hat das überhaupt nichts zu tun, die hat gänzlich andere Strukturen, Umfänge und Aufgaben.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2022 11:34
avatar  polsam
#15
avatar

Ich würde die Trupp als "Neuauflage " der Kampfgruppen der DDR ansehen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!