Hildebrandshausen und Umgebung 2020

20.04.2022 23:07 (zuletzt bearbeitet: 21.04.2022 06:03)
#1
avatar

Hallo,

das Thema zum Postenführerbalken weckt mit der Erwähnung von Leo, Ifta, Schnellmannshausen usw. Erinnerungen... Da fallen mir doch endlich wieder die Bilder von unserem Urlaub im Frühherbst 2020 ein:


So sah die Kaserne 2020 aus. Das Objekt wird wieder wieder genutzt, es ist eine Art Bauarbeiterunterkunft.


Sogar Reste der Sturmbahn sind noch vorhanden - nach > 30 Jahren!


Blick aus der Ferne auf die Kaserne :-)


Postenpunkt 2?? Kreuzung Döringsdorf: Das Eichsfelder Kreuz.


Postenpunkt 206: Bunker Braunrode


Postenpunkt 203: Kapelle Kella


Der Eichsfelder Hof, Damals Hauptsitz des Hptm. Buchmann. Leider jetzt geschlossen.


Ausflug ins Hinterland mit der Draisine.
Falls ihr das auch plant: Die Strecke geht ziemlich bergauf, teilweise drehen sich sogar die Räder des Gefährtes durch! Wenn hinter dir dann noch ein paar Jungspunde Tempo machen, dann hast du dir das Bier am Ziel aber sowas von verdient!
Zurück rollt es dann aber von alleine.


Das Strampeln wird durch eine spektakuläre Strecke mit insgesamt 5 Tunneln, einer davon 1,2 km belohnt.


Glück Auf! Wie im Bergwerk!


Blick vom Hülfensberg in die Landschaft - mit einem Klosterbier.


Das Grab des legendären Pater Erwin, der guten Kontakt zur GK pflegte. Bzw. die GK zu ihm.


Dr.- Konrad- Martin- Kreuz auf dem Hülfensberg


B-Turm bei Katharienberg


Wegweiser zum Schlossberg, Schauplatz dieser Geschichte.

Schönen Abend noch!
Tino
EK 88/I


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2022 15:44
#2
avatar

Hier ein Foto, das auf dem Gelände der ehemaligen GK Hildebrandshausen entstanden ist


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2022 17:49
avatar  anjo
#3
avatar

Hallo, kannst Du sagen in welchem Bereich das Foto gemacht worden ist? Einen solchen Bunkerartigen Raum kenne ich aus der zeit 68 / 69 nicht.

Ist sowas im Rahmen des Baues des Bataillons mit entstanden? Wobei ich natürlich sagen muss, dass es jetzt 50 Jahre her ist als ich dort gewesen bin.

Gruß aus Sachsen


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2022 22:27
#4
avatar

Das interessiert mich auch! Ich kann mich an solchen Bunker auch zu meiner Zeit 1987 nicht erinnern. Kann aber sein, dass der geheim war.
Ja, wo auf dem Gelände befand er sich?
Danke!


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2022 00:44
avatar  anjo
#5
avatar

Es gibt Sie ja noch die HHausen etwas kennen. Trotzdem kann ja vielleicht Südeichsfelder mal schauen. es scheint ja so das er da doch einen großen Fundus hat. Ach so wie ich Dir schon mal geschrieben habe, Du kannst sowas auch als PN beantworten. Da kann man dann sachlich darüber sprechen. Du selbst hast ja die Grenze offensichtlich nur als Kind erlebt. Das bedeutet Du must den Erzählungen Deiner Eltern und Großeltern vertrauen. Würde ich auch machen! ich bin nur eine kurze Zeit dort gewesen 1968 / 1969. Jetzt ist die für mich ein schwarzes Loch??????


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2022 12:08
#6
avatar

Das Foto vom Bunker ist bereits 2017 entstanden. Ich werde demnächst noch einmal den genauen Standort lokalisieren.


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2022 12:49
#7
avatar

#2
Hallo,
es ist sicher ein FB 3. Bei uns im GR 4 wurden sie als Führungsstellen im Gelände in Zusammenhang mit einen BT 6 oder BT 11 genutzt, bis die neuen Führungsstellen gebaut wurden ( viereckige ).Jedes GB hatte 3 Stück in seinen Objekt als splittergeschützte Führungsstelle.Teiweise befand sich dort auch die
A Gruppe ( deshalb die Bettgestelle ).
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!