Muss nicht sein

  • Seite 1 von 5
12.04.2022 15:40
avatar  Alfred
#1
avatar

Aus meiner Sicht muss dies so nicht sein.

https://www.lpb-bw.de/fileadmin/lpb_haup...mk_krieg_a3.pdf


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 15:59
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Herr Alfred,
danke für den Link der inhaltlich gut aufgebaut ist!
Was die inhaltliche Meinung zu dem Link betrifft, sind wir natürlich nicht der gleichen Meinung.
Das wundert Sie bestimmt nicht. Mich auch nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 16:04 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2022 16:05)
#3
avatar

Was muss nicht sein?

Der Krieg muss wirklich nicht sein!

Oder sollte es nicht sein, dass im Unterricht über den Krieg gesprochen wird?

Oder sollte anders berichtet werden?


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 16:09
avatar  Alfred
#4
avatar

Dann lies mal den Text am Bild.

Das hilft keiner Seite.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 16:15
#5
avatar

Gut, gebe ich Dir sogar Recht, ob das ein angemessener Einstieg in das Thema ist darüber kann man streiten.

Allerdings ist so eine Karikatur natürlich ein immer gern genutzter Einstieg in ein Thema. Arbeite selber ehrenamtlich an Schulen und nutze das auch ganz gerne.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 16:53
avatar  94
#6
avatar
94

in den sozialen Netzwerken schlägts schon Wellen, z.B. ...

twitter.com/AZeckenbiss/status/1513595012768059402
nitter.net/systemanalysen/status/1513741733208670212

... stellt sich die Frage wo hats Alfred her, hmm? Na egal ... nur was viele übersehen, nicht die Russen werden in diesem 'Unterrichtsmaterial' als blutrünstige hasserfüllte Monster bezeichnet sondern der Zeichner legte diese Worten einem Russen in den Mund und das kurz vor der im Hintergrund erkennbaren Ortstafel von Kiew. Nicht nur das POCCИR ist peinlich, auch sonst im Detail schlecht recherchiert. Es sind zwar die Ortstafeln zweisprachig, aber die zweite Sprache ist russisch. Hier ein Beispiel ...


Quelle: wikimedia.org

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 16:56 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2022 16:57)
avatar  Fred.S.
#7
avatar

Natürlich sollte man auch in den Schulen über den Krieg in der Ukraine sprechen.
Die Tafel die Alfred in Nr.1. zeigt, da bin ich der Meinung, das die Themenvielfalt zu groß ist um eine Stunde das alles abzuhandeln, oder axelloko ?
Außerdem bin ich der Meinung, das man nicht hier in allen Klassen mit den gleichen Vorgaben vorgehen kann.
Der Lehrer oder die Lehrerin müsste das Thema entsprechend dem Alter ihrer Klasse aufbauen und nur auf max. 2 Schwerpunkte eingehen, denn bei einen guten Ansatz zu dem Thema, werden bestimmt Fragen der Schüler kommen.
Und da reicht kein " Bla, Bla " des Lehrer, da muss denn auch offen sich mit negativen Fragen auseinander gesetzt werden.
Ich kenne das von meinen Vorträgen über die Grenze in den verschiedenen Schulklassen her.
Je älter der Schüler um so kritischer seine Meinung dazu.
Die Lehrkraft beneide ich nicht, bei der Erfüllung der ihr hier gestellten Aufgabe. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:00 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2022 17:01)
#8
avatar

Ja hallo Fred,

Ich bin mit einem Projekt zum Thema Sucht in den Schulen. Da haben wir immer einen ganzen Schultag für das Thema.
Der Krieg wird auch sicher oft Thema sein und es kommt ja immer auf den Lehrer an oder den Vortragenden, was man wie nutzt.

Gruß Axel.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:07
avatar  Fred.S.
#9
avatar

zu 8
Da hast Du Recht, axelloko.
Man muss sich sehr gut vorbereiten wenn man vor einer Klasse zu einen Thema spricht.
So wie Du es sagtest, es kommt auf den Vortragenden an, wie er es gestaltet. Damals arbeitete ich viel mit Dias und Musik, heute hat der Lehrer bedeutend andere Möglichkeiten.
Man müsste aber auch dabei bedenken, das die Schüler, egal welche Klasse, heute sehr gut über die Medien und dem Zuhause über die Ereignisse schon Bescheid wissen.
Also, ich möchte das Thema nicht vor einer Klasse anbringen. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:29
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

# 6 Herr 94,
es ist eine Karrikatur auf den russischen Überfall auf die Ukraine!
Sie sind fast der Einzige der erkennt, dass Russia auf dem Militär - LKW nicht richtig auf Russisch geschrieben wurde. Das kommt vermutlich daher, dass Sie sich mit der Russisch gut auskennen?
Wenn jeder von uns die Rechtschreib-und Grammatikfehler der User des Forum anstreichen würde, dann würden hinter fast jedem Beitrag nur Fehleranstriche stehen.
Seien Sie nicht so beckmesserisch 94.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:40 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2022 17:41)
#11
avatar

Nichts Neues.

Nach dem Prinzip wurden auch Filme beurteilt, allein danach, ob das letzte Uniformteil korrekt ist.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:45
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von 94 im Beitrag #6
in den sozialen Netzwerken schlägts schon Wellen, z.B. ...

twitter.com/AZeckenbiss/status/1513595012768059402
nitter.net/systemanalysen/status/1513741733208670212

... stellt sich die Frage wo hats Alfred her, hmm? Na egal ... nur was viele übersehen, nicht die Russen werden in diesem 'Unterrichtsmaterial' als blutrünstige hasserfüllte Monster bezeichnet sondern der Zeichner legte diese Worten einem Russen in den Mund und das kurz vor der im Hintergrund erkennbaren Ortstafel von Kiew. Nicht nur das POCCИR ist peinlich, auch sonst im Detail schlecht recherchiert. Es sind zwar die Ortstafeln zweisprachig, aber die zweite Sprache ist russisch. Hier ein Beispiel ...


Quelle: wikimedia.org


Der Zeichner legt das nicht den Russen in den Mund. Es gehört zum Narrativ des EX-KGB-Agenten Putin. In der Propagandapresse des Kriegsverbrecher Putin werden die Ukrainer als Nazis verunglimpft:


Zitat
https://www.tagesspiegel.de/politik/gastbeitrag-bei-russischer-nachrichtenagentur-ria-novosti-ruft-zur-vernichtung-der-ukraine-auf/28226232.html
In dem Artikel heißt es unter anderem in Bezug auf die Ukraine:
„Die Entnazifizierung ist notwendig, wenn ein bedeutender Teil des Volkes - höchstwahrscheinlich die Mehrheit - von der nationalsozialistischen Politik beherrscht und in sie hineingezogen wurde."
https://www.tagesspiegel.de/politik/gast...f/28226232.html


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 17:53
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Weil wir wieder mit den Putin Verharmloser am streiten sind. Es war doch der ausdrückliche Wunsch von @Angelo
nicht nochmal einen ähnlichen Thread aufzumachen.

Zitat von Angelo im Beitrag Zuspitzung der Lage an der russischen - ukrainischen Grenze
Der Thread ist somit geschlossen. Ich bitte davon abzusehen, noch einmal einen ähnlichen Thread aufzumachen. Wir waren mal das Forum DDR Grenze........


@Alfred Warum eröffnen sie den Thread mit ihrer Broschüre Krieg in der Ukraine – Putins Angriff auf den Frieden
Haben sie Angelos Beitrag nicht gelesen?


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 18:08 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2022 18:11)
avatar  94
#14
avatar
94

Zitat von Freienhagener im Beitrag #11
Nach dem Prinzip wurden auch Filme beurteilt, allein danach, ob das letzte Uniformteil korrekt ist.
Naja, das kam auf den Film an. Wenn sich ein solcher als Dokumentarfilm versteht sollt er diese Kritik abkönnen. Beim reinen Phantasieprodukt Spielfilm dagegen ...
Nur kann dann ein solches Machwerk wie zum Beispiel 'Weißensee' auch nicht als Wissensquelle genutzt werden. Ein bisschen muß ich allerdings zurückrudern, das zweisprachige Ortsschild ist Russland, genauer gesagt Krim. Das Zeichen 5.47 der ukrainischen Straßenverkehrsordnung ist einsprachig ...
https://avto.informator.ua/2019/09/10/zn...lennogo-punkta/

Und nochmal zu dem falsch geschriebenen Russland in der Karikatur, wenns ein solches Bildchen im Postillion oder sogar in unserm Was-zum-Lachen-Thema aufgetaucht wäre, na eigentlich isses als Sarkasmus genau meine Kragenweite. Aber als Bildungsmaterial, da gebch dem Alfred recht. Wie hat er das Thema genannt ... Muss nicht sein

Das ist mindestens genauso übel wie seinerzeit die Matheaufgaben mit Kanonen und Panzern ...




P.S. Ha, ich merks gerad, nu iss vorbei mit'r Duzeierei *breites_grins*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 18:09
avatar  PF75
#15
avatar

Kann man den Satz ganz unter auch auf deutsch haben oder sind wir schon Kolonie ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!