Offiziersschüler

  • Seite 1 von 2
20.03.2022 16:22
#1
avatar

Moin,
ich bin auf folgendes Stück gestoßen:
https://www.ebay.de/itm/324991988244?has...k8AAOSwgsdh3u4a
kann mich nicht erinnern, daß OS über 5 Jahre studierten.
Ich kenne das Schulterstück ohne Balken für die, die erst noch das abi nachholen mußten und dann 1.-3. Studienjahr, zum Ende der DDR glaube auch noch ein 4. Studienjahr, aber ein 5. ???
Oder waren das die Leute die die Prüfungen nicht geschafft haben und eine Ehrenrunde drehen durften.

Weiß jemand da näheres?

Grüße
schnorchel

mors corporis poena peccati est

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 16:53 (zuletzt bearbeitet: 20.03.2022 17:06)
avatar  marc
#2
avatar

Militärmediziner waren 6 Jahre Offiziersschüler.

DDR Militärmedizin


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 13:54
avatar  635
#3
avatar
635

Einige Offiziere der Volksmarine haben an der Kaspischen Höheren Offiziersschule der Seestreitkräfte in Baku damals 5 Jahre studiert.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 17:31
avatar  94
#4
avatar
94

Die Beschreibung in der Auktion ist offensichtlich verkehrt. Nicht nur Grenztruppen sondern auch die Rückwärtige Dienste, zu denen die Militärmediziner gehörten, hatten als Waffenfarbe grün.
Allerdings tauchen im Netz bei einschlägigen Anbietern auch Schulterklappen 6.SJ mit der Waffenfarbe rosa auf? ... https://www.militaria321.com/auktion/7466361/-T346.html

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 18:37
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

94

RD hatten dunkelgrün.Sind vom grün der Grenzer deutlich zu unterscheiden.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 18:52
#6
avatar

In dem Buch
Uniformen der NVA der DDR 1956 - 1986 von Jean Molitor
wird das 5. und 6. Studienjahr nur für Militärmediziner in der Waffenfarbe grün gezeigt/genannt.
Das Grün für die Rückwärtigen Dienste sieht allerdings dunkler aus als das Grenzergrün.
Aber die Farbwiedergaben in Abbildungen sind oft etwas problematisch.

Gruss Wolfgang


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 19:04
avatar  R-363
#7
avatar

Zitat
… Das Grün für die Rückwärtigen Dienste sieht allerdings dunkler aus als das Grenzergrün. …



War es auch, und zwar sehr viel dunkler. Bei flüchtigem Hinsehen konnte man es fast mit schwarz verwechseln.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2022 13:05
avatar  94
#8
avatar
94

Nun, das ist schon ein recht helles grün im ersten Beitrag, die Rückwärtigen Dienste hattens deutlich dunkler. Stutzig macht mich wie weiter ober schon erwähnt auch ein OS 6.SJ in rosa. Und wie ein Fake siehts nicht aus?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2022 14:11 (zuletzt bearbeitet: 23.03.2022 14:11)
avatar  marc
#9
avatar

Gabs nicht auch mal Berufsausbildung mit Abitur für einige Offiziersschüler bei der NVA/GT,
evtl. verkürzt auf 2 Jahre ?


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2022 16:49 (zuletzt bearbeitet: 23.03.2022 16:49)
avatar  94
#10
avatar
94

Davon ist mir nichts bekannt, was es aber gab war die sogenannte HSR, sprich Hochschulreife. Dort konnten alle welche eine abgeschlossene Berufsausbildung hatten in einem Jahr das Abitur machen. Der Lehrplan war identisch mit dem der EOS, allerdings ohne Biologie, Geschichte und Kunsterziehung/Musik. Bin mir nicht sicher, aber vllcht auch ohne Geographie?

Bei den Effekten war interessant das normale UaZ-Schulterklappen, also Filz, mit dem S getragen wurden.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2022 17:17
avatar  R-363
#11
avatar

Zitat
… Davon ist mir nichts bekannt, was es aber gab war die sogenannte HSR, sprich Hochschulreife. …



… und eine Zeit lang Berufsausbildung für Abiturienten parallel zur HSR. Weiß ich von meinem ehemaligen Zugführer, der als Abiturient eine Ausbildung zum, Ich glaube, Pumpenschlosser bei Leuna (?) machte. Der kam 1976 als Leutnant zu uns.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2022 09:25
#12
avatar

Wir hatten1962 noch diese

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

Bildanhänge
imagepreview

os sCHULTERSTÜCK 1960.png

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2022 09:26 (zuletzt bearbeitet: 24.03.2022 09:27)
#13
avatar

Gelöscht da doppelt

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2022 11:44 (zuletzt bearbeitet: 26.03.2022 11:44)
#14
avatar

Der OS in der Grenzkompanie zum Praktikum. Kann sich noch wer erinnern wie das mit der Befehlsgewalt war? Wer stand höher in der Befehlskette ? Der OS gegenüber dem UaZ, dem BU oder Fä ? Wie wars beim GD. War der OS dem UaZ der PF oder umgekehrt ? Normal kannte der OS sich im Abschnitt nicht aus.
Auf der Füst war er mit Sicherheit nur Posten . Schon alles so lange her.


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2022 20:51
#15
avatar

1971-72 war der OS letztes Lehrjahr als Stellvertreter Zugführer eingesetzt. So nebenbei mein Zugführer war ein Oberfeld , sein Stellvertreter war ein UaZ Unterfeldwebel ,ich als Gefreiter Gruppenführer, dafür war der KC ein Major und der Batailloner in Nosdorf nur Hauptmann. Zur Postenkontrolle durch den OS wurde ein Postenführer als Gelände-
kundiger als Posten zugeteilt. Nach der Vergatterung wurde ich als Posten vom OS über meine Aufgabe als Genz + Kontrollstreife eingewiesen. Nun gings los, der Posten
geht immer vor dem Postenführer , bei Meldung GMN an den Führungspunkt mit der Kaschi im Anschlag gesichert und mir Nachts den Spaß erlaubt mit der Taschenlampe vor der Brust (blaues Licht an) am Kanten zu latschen .Der OS lobte die besuchten Postenpaare für ihren wachsamen Dienst.
Der OS kam kurz vor meinen Heimgang als mein neuer Zugführer in die Gk zurück.
Brust


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!