Bundesgrenzschutz

  • Seite 2 von 5
18.03.2022 11:07
avatar  Ratze
#16
avatar

und nun Teil 3, der nur durch die Hilfe von @Harbec möglich war, Danke nochmals.
Die Chronik des GSK N sieht vor, dass dem GSK Nord die GSG 1 Sitz Lübeck unterstellt ist. Die beiden Abteilungen I. und II/7 sind in Lübeck untergebracht.
Viele der Namen der Offiziere, die im Buch auftauchen sind den BGS´lern in guter/weniger guter Erinnerung. Es sollen hier genannt werden Leutnant Heindl, Meunier, Reiher, den Hauptmännern Kapeller, Kairis, Scheer und den Oberleutnant Ullrich.
Für 1957 sieht die Struktur dann vor, das im GSK Nord nur noch die Grenzschutzgruppen 5 und 6 vorhanden sind und damit das GSK Küste die Lübecker BGS´ler übernommen hat. „Die
Grenzschutzabteilungen I./GSG7, II./GSG 7 in Lübeck und die II./GSG8 in Ratzeburg wurden mit Wirkung vom 01.04.58 dem GSK Küste (…) unterstellt.“
Aufstellungsort des der I./GSG 7 war die Pionierkaserne in Lübeck (Schwartauer Allee), die Kräfte dafür kamen aus HH – Rahlstedt. Der Aufstellungsort für die II/7 war die Walderseekaserne und Ratzeburg. Die Kräfte kamen aus Glückstadt.
Am Moltkeplatz in Lübeck wurde der Stab der GSG 7 aufgestellt.
Bereits zu diesem Zeitpunkt plante man eine Unterkunft in Schwarzenbek, die Aufstellung der II./8 in Ratzeburg ist mit dem 03.03.58 vermerkt.
Das GSK Küste sollte in Bad Bramstedt aufgestellt werden. Als Kommandeur war O Langkeit vorgesehen.
1957 war es dann soweit, die Planungen für den Neubau einer Stabshundertschaft konnten beginnen.
Der BGS meldet, dass 100 neue Rekruten eingestellt wurden. Die 100 Neuen sollten den Stamm der 7. Hundertschaft unter H Scheer wieder auffüllen, die nur noch aus Stammkräften bestand.
Die Bauarbeiten für das neue Gebäude der Stabshundertschaft wurden begonnen. Neben dem Hu – Gebäude wurde auch eine Wohnung für den Innendienstleiter gebaut.
1958 verlegte die Teile der II/7 nach Lübeck und dafür kamen Teile der II/8 nach Ratzeburg. Die 5./ und 6./ Hundertschaft dieser Abteilung waren noch in Lübeck bzw. Neutram/Niedersachsen stationiert.
Neutram war später die Ausbildungsabteilung des GSK Küste. Da wurde ich auch noch "geschliffen" um Oberwachtmeister zu werden.


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2022 16:40
avatar  Ratze
#17
avatar

Auch die Infos von @Thunderhorse haben geholfen
So ein User mit so grossem Archiv ist wertvoll und ich hoffe, dass er noch viele Infos aus seinem Archiv veröffentlicht
Danke für die Infos


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2022 22:46 (zuletzt bearbeitet: 19.03.2022 10:45)
avatar  harbec
#18
avatar

... noch ein paar Anmerkungen zur GSA III/7 in Schwarzenbek. Diese Abteilung nahm erst 1972/73
ihren Betrieb auf. Einige Hundertschaften dafür existierten schon. Sie taten ihren Dienst noch in der
GSA A Küste, Neu-Tramm. Da habe ich nämlich in Neu-Tramm den Kollegen Manni W. kennengelernt,
der später T-Zugfhr. (Stellv. ?) in Schwarzenbek war. Ratze müsste ihn auch noch kennen.

... oder habe ich vorgegriffen, dann sorry?

Gruß Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2022 10:41
avatar  Ratze
#19
avatar

Moin
Richtig, Manni kenne ich, der war 69 Waffenwart in Dannenberg in der Hundertschaft am "Preussenring".
Damals für uns ein unangenehmer Geselle, was er in Schwarzenbek getrieben hat, ist mit allerdings nicht bekannt.


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2022 10:52
avatar  Ratze
#20
avatar

Nach Hinweis von @Thunderhorse ist jetzt auch klar, warum die Lübecker Grenzschützer so lange unter dem Kommando der Hannoveraner standen.
Das GSK Küste wurde bereits 56 wieder aufgelöst und erst 58 wieder aufgestellt. Zuerst mit Standort HL und dann Bad Bramstedt.
Die II//7 @Harbec tauchte also lange vor der Stationierung in Schwarzenbek schon mal auf
Es wäre sicher interessant zu wissen, warum dieses unterschiedliche Aufstellung- und Auflösungsszenario gemacht wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 10:20 (zuletzt bearbeitet: 20.03.2022 10:20)
avatar  Ratze
#21
avatar

@Harbec hat mir 2 Gliederungsbilder zur Verfügung gestellt, jetzt ist alles klar für die Anfangsjahren des BGS
Quelle: Polizei des Bundes, Herausgeber ProPress Verlag


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 11:01
#22
avatar

Möchte mich für die Einstellung des Artikels über den BGS in Ratzeburg herzlich bedanken.

War im Herbst zum ersten Mal in Ratzeburg und mr hatte das schmucke Städtchen mit seiner herrlichen Lage sehr gut gefallen.

War uberascht zu lesen,wie schwierig es in den sechziger Jahren dort war und was der BGS auch zur Infrastruktur geleistet hat.

Herzliche Gruß an alle aus dieser Ecke.
Schade das das Grenzhus so schlecht mit dem ÖPNV erreichbar ist.


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 19:50
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Zitat von harbec im Beitrag #18
... noch ein paar Anmerkungen zur GSA III/7 in Schwarzenbek. Diese Abteilung nahm erst 1972/73 ihren Betrieb auf. Einige Hundertschaften dafür existierten schon. Sie taten ihren Dienst noch in der
GSA A Küste, Neu-Tramm.


Die GSA III/7 wurde in zwei Phasen aufgestellt.
Phase 1 ab 1971.
Org- und Stellenplan gültig ab 01.01.1971.
Aufzustellen sind:
Teile des Abteilungsstab
2 Jägerhundertschaften
Teile des GSV
Beginn der Aufstellung dann ab 01. September 1971
Bis zur Fertigstellung der Gebäude und Anlagen in Schwarzenbek ausgelagert in andere Standorte.
Die erforderliche Dienstkleidung wurde in Ratzeburg zunächst eingelagert.

Phase 2 ab 1972
Gültiger Org- und Stellenplan vom 01.03.1972.
Reste des Abteilungsstab.
3 Jägerhundertschaft
Stabshundertschaft
Reste der GSV
Herbst 1972 Unterkunft soweit fertig gestellt.
https://www.abendblatt.de/region/kreis-l...hwarzenbek.html

Standort Schwarzenbek wurde bereits am 01.01.1971 in der Gliederung des BGS/BMI geführt.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2022 18:24
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Schreiben vom 22.07.1952,

Ab 01. Oktober 1952 geht die Zuständigkeit für den Grenzabschnitt Schleswig-Holstein vom BGS-K West an das BGS-K Nord.
West übernimmt den Bereich zu Hessen.
Aus dem Stab des BGS-K West wurde ein Einsatz-Stab für Schleswig-Holstein gebildet, dem die in Lübeck liegenden Abteilungen unterstellt wurden.
Der Einsatz-Stab war in allen Fragen der Grenzsicherung dem BMI direkt unterstellt.
Mit Schreiben vom November 1953 wurde der Einsatz-Stab ab 05. Januar 1954 verstärkt und in Führungsstab des BGS für SH umbenannt.
Weiterhin direkt dem BMI unterstellt.
Kräfte:
BGSA Süd IV, BGSA Nord IV, Seegrenzschutz-Verband und Schul- und Reparaturgruppe des Seegrenzschutz-Verband,


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2022 17:25
avatar  Ratze
#25
avatar

@Thunderhorse
Kannst Du denn bitte noch feststellen wo GSK West 51/52 stationiert war und warum der Norden West war?
Gibt es auch eine Erklärung warum GSK Küste aufgestellt, aufgelöst und wieder aufgestellt wurde?


 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2022 18:39 (zuletzt bearbeitet: 24.03.2022 18:46)
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ratze im Beitrag #25
@Thunderhorse
Kannst Du denn bitte noch feststellen wo GSK West 51/52 stationiert war und warum der Norden West war?
Gibt es auch eine Erklärung warum GSK Küste aufgestellt, aufgelöst und wieder aufgestellt wurde?


St. Hubertus und 1952 Moltkeplatz.
1951-1952 gab es nur die GSK West, Nord, Süd.
Zwischen Nord und Süd macht West auch wenig Sinn.

Auflösung von Teilen des BGS im Rahmen der Option Wechsel zur Bundewehr.
Teilweise gab es nur noch Rumpfeinheiten für eine kurze Zeit.


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2022 23:56 (zuletzt bearbeitet: 01.07.2022 23:57)
avatar  Mike59
#27
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2022 14:31 (zuletzt bearbeitet: 04.07.2022 14:42)
avatar  harbec
#28
avatar

... habe mal eine alte Werbebroschüre des BGS Ende der 50iger aufgearbeitet und
möchte sie euch dann auch vorstellen. Dort werden auch alle 4 GSK aufgeführt, wie es
sie lange gab. Das GSK Küste wurde noch in der Walderseestr. 2 in Lübeck geführt. Das ist ein kleines Areal direkt neben der ehemaligen Unterkunft Waldersee. Früher Verwaltungsstelle, heute Bundesfinanzverwaltung.

Gruß Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2022 14:47
avatar  94
#29
avatar
94

Frage, war die Gottesformel obligatorisch?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2022 14:53 (zuletzt bearbeitet: 04.07.2022 14:55)
avatar  harbec
#30
avatar

... werde langsam ganz sauer bis stinkig. Habe eben hier 2x um die 30 Bilder eingestellt.
Aber leider ist dieses System so bescheiden, dass es gar nichts macht!!!


----- DAHER MÖCHT BITTE EIN ADMIN ODER SONSTIGER BERECHTIGTER SICH EINMAL DARUM

KÜMMERN; DASS DIE BILDER HIER HEREINKOMMEN !!!!!!!!!!!!! -----

_________________In jedem Fall bitte ich um schnellste Kontaktaufnahme!______________________

Gruß Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!