Anstand und Ehrgefühl im Forum, wie tief kann man sinken? Eine Momentaufnahme März 2022

  • Seite 1 von 6
10.03.2022 23:47
avatar  berndk5
#1
avatar

Liebe Freunde,
sehr geehrte Mitglieder und Gäste, liebe Schreibende und auch liebe Lesende in diesem Forum !

Voller Energie, aber leider nicht ohne etwas beherrschten Zorn melde ich mich wieder aktiv in der Runde zurück.
Es war nicht der vielleicht vermutete und von bösen Menschen erhoffte "Stillhaltekurs" ursächlich, nur die Arbeit mit einer sehr hoehn Belastung hat mich daran gehindert im Forum aktiv zu sein, und mein gegebenes Wort zur Fortsetzung von anderen Themen einzulösen.
Das muss nun aber auch noch mal warten, zu sehr bedrückt meine Seele das menschenverachtenden Denken und Tun eines einzelnen Menschen, der Miglied inm diesem Forum war/bzw. ist ? - und dennoch nur seinen eigenen Narzissmus un d den Schaden für das Forum im Visier hat, wenn es nicht nach seinen Vorstzellungen läuft.

Dazu möchte ich , und ich kann es nur so sagen- dazu muss ich mein Schweigen brechen und Euch an meinen Kenntnissen teilhaben lassen. Ich versichere, dass mir zu jedem hier von mir folgenden Beitrag, die entsprechenden Dokumente im Klartext vorliegen und der tatsächliche Bezug zu der körperlichen Person dieses Individiums zweifelsfrei erwiesen ist.
Wenn also meine Informationen an Euch durch Weglassen von Namen vielleicht merkwürdig erscheinen, so hat es nur das Ziel, Datenschutzrelevante Dinge zu berücksichtigen und diesem Verbrecher nicht noch zum Dank für seine Schweinereien, neue Munition gegen mich zu liefern.
Fortsetzung folgt...


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2022 23:58 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 00:00)
avatar  berndk5
#2
avatar

Es klingt wie ein Märchen- klar, ein Horrormärchen!
Leute, IRRTUM !

K e i n Märchen- traurige Wahrheit.
Ich habe mir die Augen gerieben, so unvorstellbar war das- leider jedoch ist es wahr!

Da gibt es einen in der ehemaligen DDR aufgewachsenen Menschen, der hier bis zur Wende seinen Weg gegangen ist- offensichtlich als Duckmäuser, aber im Nachhinein sich gerne als Widerstandsheld selbstdarstellender Opportunist- soweit ich das für mich heute einschätzen muss.

Er prahlt mit seinem "promovierten Besserwissertum" und setzt sich selbstherrlich über alle Anderen, besonders ehemalige "Staatsdiener" der DDR an einen besserwissenden und anklagenden Richtertisch.
Ehemalige Grenztruppen- oder MfS-Angehörige die seinen Thesen nicht folgen reichen ihm dabei als "seine Gegner" nicht, auch Offiziere der Bundespolizei, egal ob die schon immer im "Westen" waren, geraten genauso in seinen Zorn und damit seine Attacken, wie die aus seiner Sicht unverbesserlichen Roten!
Fortsetzung folgt....


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 00:19 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 00:20)
avatar  berndk5
#3
avatar

Es geht um "horchundguckundco"- unter diesem vermeintlich geschützten Tarnmantel verbirgt sich unser Schmutzfink, was eine schamlose Untertreibung und Beleidigung für jeden echten Schmutzfink wäre. Kaum vorstellbar, mit dieser Kreatur in einen Vergleich gesetzt zu werden.

Die Beweise für sein Treiben werde ich hier einstellen und öffentlich machen!
Ich werde im Verlaufe des Themas auch Zusammenhänge aufzeigen, die einer tatsächlichen Unvollkommenheit des Forums ursächlich sind- die Frage sei aber wohl erlaubt, was ist denn wirklich vollkommen, und wer soll das leisten?
Aber auch das rechtfertigt in absolut keiner Weise, was dieser Mensch getan hat.

Besonders traurig finde ich es auch, dass es ihm gelungen ist im Rahmen der so genannten "Grüppchen-Bildung" vermeintlich "Gleichgesinnte" und "vom Forum zu Unrecht verfolgte User" um sich zu scharen. Menschen, die für sich offensichtlich den Eindruck gewonen hatten in unserem Forum nicht mit ihrer Meinung so wahrgenommen zu werden, wie sie das erwartet hatten. Das kann ich leider wirklich nachvollziehen weil wir Alle wissen, dass es zu oft nicht ganz regelkonform in den Diskussionen zugeht und auch gröbere Verstöße aus allen Lagern mal durchrutschen, ohne geahndet zu werden.
Es erfüllt mich mit Hoffnung und Freude zu wissen, dass schon rund die Hälfte seiner bisherigen "Gefolgsleute" diesem gewissenlosen Gesellen den Kontakt gekündigt haben, weil sie sich nicht länger für solche narzistischen und auch rechtswidrigen Aktionen missbrauchen lassen wollen.
Ja, er hat ja auch kein Geheimnis daraus gemacht, dass er personengebundene Dossiers gegen Forumsmitglieder erstellt und diese im Rahmen seiner Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Heidenheim gegen unser Forum als angeblichen "Beweis" nachliefert.
Ja, bitte reibt Euch die Augen, so ist es wirklich.
Fortsetzung folgt....


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 00:41
avatar  berndk5
#4
avatar

Interessant für alle Mitglieder und Gäste finde ich, die Art und Weise der Aktivitäten dieses Herrn Doktor.
Jeder Mensch der mich kennt weiß, dass es es ein grundsätzlicher Bestandteil meines militärischen Lebens und Arbeitens bis 1989 war, sehr eng mit den Behörden und Mitarbeitern des MfS der DDR zusammen zu arbeiten- anders wäre meine dienstliche Existenz als Leitender Offizier an der Staatsgrenze der DDR unvorstellbar zu dieser Zeit gewesen. Aber das ist doch vorbei.
Geblieben sind aber das Wissen, Erfahrungen und Dinge, die man gesehen hat.
Dossiers, die das MfS angefertigt hat über zu beobachtende Personen, oder die für das MfS angefertigt wurden sind mir gelegentlich zur Kenntnis gelangt.
Im Zusammenhang mit der Stasi-Unterlagenbehörde der letzte Jahre, sollte mein "Wissen" dazu, auch für jedermann Anderen, also den Leser hier ebenso, genauso zugänglich und verständlich sein, wenn man es denn will.
Wenn ich diese vom Hern Doktor verfassten Dossiers, die er persönlich der Staatsanwaltschaft übergeben hat lese, so tut sich ein gewaltiger Abgrund an Erkenntnis bei mir auf, der Abgrund, in eine offizielle STASI-Akte zu schauen. Nahezu gleicher Aufbau, nahezu gleiche Wortwahl für personenbeschreibende Details?
Mein Innerstes schreit: Das hat der doch gelernt! So macht das doch kein Amateur!
Erinnere ich mich jetzt an seine Heldentaten in der Nähe des Staatsjagd-Reviers, mit den von ihm, selbst beschriebenen "drakonisch" erlittenen "Repressalien" im Büro des Dekans (oder so) - da drängt sich mir doch sofort mein Wissen um die Arbeitsweise des MfS auf.

So war es ja nicht ungewöhnlich, "Rechtsverfehler" für eine Mitarbeit als IM des MfS zu gewinnen (gemeint ist zu erpressen), wenn diese zum Beispiel ein berechtigtes Interesse an der Fortsetzung ihres laufenden Doktor-Studiums in der DDR hatten. Keineswegs möchte ich das unterstellen oder behaupten, aber vielleicht findet sich ja Jemand , der das mal untersucht.
Fortsetzung folgt nach dem Ausschlafen.................


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 00:59 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 01:01)
avatar  berndk5
#5
avatar

Leider kann ich noch nicht schlafen, ständige Nachtschichten bringenden Bio-Rythmus sowieso durcheinander.
Andererseits könnte man behaupten, es sei nur "blaue Luft", die ich hier mal so ablasse.
Deshalb erlaube ich mir mal 2 SDeiten des "Dossiers" diese Doktors hier mal einzustellen, wer da die Person aus Treffurt ist- ein Schelm, wer böses dabei dnkt.
Vielleicht findet sich ja auch ein anderes Forumsmitglied wieder, was ich nicht aufmerksam genug beim scannen geschwärzt hatte. Sorry, die Dinger sind echt- meine Aktenbestand den ich nicht erbeten hatte, ist aber weitaus umfangreicher.
Rückfragen gerne auch per PN, da es es wirklich eine echt heiße Kiste auch aus rechtlicher Sicht ist.
( Dabei war das bis jetzt noch nicht einmal so richtig der Anfang )

Dateianhänge

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 02:17
avatar  icke46
#6
avatar

Hallo, Berndk5,
Ich finde es toll, dass du diese Schweinereien öffentlich machst. Ich hatte ja bekanntlich auch schon eine Mail mit dem Absender „ichschwimmimklo“ , der vermutlich verfälscht wurde in horchundguckundco.

Ich werde am Montag die Drohmail an meinen Arbeitgeber weiterreichen, soll sich dann halt das Land Niedersachsen mit dem Haufen Sch..sse auseindersetzen. Die paar 100.000 € , die so ein Verfahren kostet, werden seine Claquere, die mit ihm in der Gülle schwimmen, gerne aufwenden.

Aber mal halbwegs sachlich: Ich finde so ein Verhalten derart widerlich, dass mir die Worte fehlen. Aber jeder sucht sich jemanden, der sich auf seinem Niveau befindet, und wenn es denn 5.000 km unterhalb des Marianengrabens ist. Aber in Sch..sse zu schwimmen, hält erfreulicherweise schön warm - da ist der Gestank nur eine Petitesse….


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 06:08
#7
avatar

Zitat von berndk5 im Beitrag #3
Es geht um "horchundguckundco"- unter diesem vermeintlich geschützten Tarnmantel verbirgt sich unser Schmutzfink, was eine schamlose Untertreibung und Beleidigung für jeden echten Schmutzfink wäre. Kaum vorstellbar, mit dieser Kreatur in einen Vergleich gesetzt zu werden.

Die Beweise für sein Treiben werde ich hier einstellen und öffentlich machen!..............

I
Ja, er hat ja auch kein Geheimnis daraus gemacht, dass er personengebundene Dossiers gegen Forumsmitglieder erstellt und diese im Rahmen seiner Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Heidenheim gegen unser Forum als angeblichen "Beweis" nachliefert.
Ja, bitte reibt Euch die Augen, so ist es wirklich.
Fortsetzung folgt....





Wer immer das ist und welche Intention er hat, eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Heidenheim hat er sicher nicht gemacht.
In Heidenheim gibt es keine Staatsanwaltschaft, da es dort nur ein Amtsgericht gibt
Die zuständige Staatsanwaltschaft wäre Ellwangen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 06:08
#8
avatar

... mir stellt sich dazu noch die Frage: Gibt es Hintermänner?

... seit Jahren wird von einer Klientel daran gearbeitet, diesem Forum insgesamt wo es geht Schaden zuzufügen ...

____________________________________________________________
Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

Die Dummheit ist wie das Meer. Sie bedeckt sieben Zehntel der Erde, wirft gern hohe Wellen ... und manche baden wohlig darin!

.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 06:23 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 06:26)
#9
avatar

Hier sammelt jemand Informationen über Forumsmitglieder. Vermutlich nutzt er die zugänglichen Angaben aus den Vorstellungen der User.

Diese sind ja nicht bei allen besonders ergiebig, also hat er wohl persönliche Beziehungen zu Personen, z.B. bei Treffen.
Frage ist aber doch. Warum sammelt er das?
Will er Leuten, die noch im Beruf sind schaden?
Wäre möglich, aber ob das noch Wirkung zeigen kann?

Also je mehri ich drüber nachdenke, ist das Wichtigtuerrei dieser Person. Irgendwelche Relevanz für eine Strafanzeige sehe ich nicht
Der in den vorgelegten Auszügen auftauchende Begriff " Geschichtsrevisionismus" ist bekanntlich nicht strafbar.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:00
avatar  Angelo
#10
avatar

Wir lassen uns nicht platt machen. Aber die Vorgehensweise wird leider immer aggressiver, warum auch immer


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:02 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 07:02)
#11
avatar

Es ist ziemlich sicher, daß es der Anwärter beim Agenten- Casting von Herrn Zinke war, mit solchen ist wirklich nicht zu spaßen….der humpelt zwar mit der Zunge aber der ist nicht ohne.
Vielleicht hab ich ja jetzt endlich auch meine Akte, in 24 Jahren DDR habe ich es nicht gepackt, daß man eine für mich anlegt, alles Betteln bei der Gauck- Behörde half nichts, es gab keine !
Wenn dieser Klumpen durchgeweichtes Papier wirklich zündet, würde ich echt vom Glauben abfallen aber man muß ja hierzulande inzwischen mit allem rechnen.
Es ist nur einer von vielen Höhepunkten die ich in 14 Jahren Forum schon erleben durfte, eine wirklich imposante aber vermutlich nicht giftige stinkende Rauchwolke, die rasch weiterziehen wird.

Viele leben zu sehr in der Vergangenheit.
Aber die Vergangenheit soll ein Sprungbrett sein und kein Sofa.

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:14 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 07:14)
#12
avatar

Es zeigt aber auch was mit den Methoden des MfS heute noch erreicht werden kann.

Wäre das hier eine Gruppe überwiegend Westdeutscher, würde eine solche " Liste" weniger Wirkung erzielen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:15
#13
avatar

Ich möchte mal einen Vorschlag machen. Wird einigen sicherlich nicht recht sein--aber ist nur ein Vorschlag.
Und zwar--sollte bekannt werden das User hier im Forum mit Doppelnamen anwesend sind oder ihren Usernamen wechseln wie das Unterhemd. Da sollte man überlegen, ob man diese User vom Forum aus schließt.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:16 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 07:16)
#14
avatar

Wird auch in den meisten Foren so gemacht, ist aber schwierig nachzuweisen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 07:33 (zuletzt bearbeitet: 11.03.2022 07:42)
avatar  berndk5
#15
avatar

Wer immer das ist und welche Intention er hat, eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Heidenheim hat er sicher nicht gemacht.
In Heidenheim gibt es keine Staatsanwaltschaft, da es dort nur ein Amtsgericht gibt
Die zuständige Staatsanwaltschaft wäre Ellwangen.[/quote]

Es ist immer gut, wenn es jemanden gibnt, der es besser weiß Diese Information habe ich (vermutlich wie Du) auch aus dem Internet gezogen- dennoch kann ich nur das hier schreiben, was mir bekannt ist, und worauf ich mich in einem möglichen gerichtlichen Streitfall beziehen kann.
So entzieht es sich meiner Kenntnis, ob die Staatsanwaltschaft da eine Außenstelle im Gericht zeitweilig unterhält, ob es einen "Bürgertermin" dort gab, oder was auch immer.
Ich denke auch, dass dieser Punkt in der ganzen Schweinerei das kleinste Problem sein könnte.
Selbst wenn er das sonstwo getan hätte würde ich es nicht weniger verurteilen und anprangern, es geht mir um die Niederträchtigkeit und Hinterhältigkeit. Die angeblichen STASI-Methoden und vermeintlichen GESTAPO-Methoden, die er sehr gerne immer wieder bei Anderen schreiend kritisiert hat, praktiziert er selbst mit einer so noch nie erlebten Finesse, Vituosität und Brutalität.
Vielleicht sollte man sich das vor Augen halten.
Ich mache hier leider erst heute Abend spät weiter, hab jetzt Anderes zu tun.

Diesen Nachsatz möchte ich noch zur Beruhigung einfügen:
Natürlich hat (nach den mir vorliegenden Kenntnissen) die Staatsanwaltschaft das Ansinnen des Herrn Dr. B. sinngemäß als nicht bearbeitungsfähig zurückgewiesen und ihn dann gebeten Unterlagen für seine Behauptungen gegen das Forum einzureichen, was mit dem Nachreichen dieser 8 Seiten erfolgt ist.
Abschlägig wurde danach erneut mitgeteilt, dass hier zur Zeit keine Handlungsmöglichkeit gegeben ist, man ".....aber diese Unterlagen an zuständige Behörden übergeben werde..." .
Das kann beruhigen, eine Schweinerei ist und bleibt es trotzdem.
Auch wenn ich mir selbst nichts vorzuwerfen habe finde ich es beklemmend zu wissen, dass da irgend eine "Behörde" sich mit "Angaben" und Informationssammlungen zu meiner Person beschäftigt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!