Bei den GT die Messe der Meister von Morgen

17.01.2022 19:27 (zuletzt bearbeitet: 17.01.2022 19:30)
avatar  Fred.S.
#1
avatar

Ein Thema über das wohl hier im Forum noch nie etwas geschrieben wurde. ( Irren ist menschlich ).
Dem Neuererwesen in den Grenztruppen.
Ich hatte schon mal erwähnt, den Einsatz von Leuchtkugeln / Leuchtraketen ins Wasser ( die Elbe ) abgefeuert um eventuelle tauchende GV an die Wasseroberfläche zubekommen und festzunehmen.
Mit meiner Besatzung entwickelten wir eine Art " Katjuscha " wo man bis zu 6 Leuchtraketen gleichzeitig oder Einzeln abfeuern konnte.
In unserer Reparaturwerkstatt wurde aus der Idee Wirklichkeit.
In der Achterplicht am Bordwand befestigt konnte man sie nun in allen Richtungen ( Land, Wasser, Luft ) abfeuern.
Sie fand großen Anklang bei den Vorgesetzten und so durften wir zu einer MMM der GT fahren mit dem Gerät.
Etwas ähnliches kam auch zum Einsatz. Die festen Bordscheinwerfer waren zwar beweglich in allen Richtungen.
Doch wenn ich in der Achterplicht stand, reichte mir das nicht.
Also, ein Gestell auf den zwei einzelne Scheinwerfer aufgesetzt wurden, dazwischen eine Ablage für die Mpi / MG. Ebenfalls schnell an der Bordwand zu befestigen.
So das ich Etwas mit den Scheinwerfer erfassen und gleichzeitig unter Beschuss nehmen konnte.
Auch hier in der Reparaturwerkstatt hegestellt und auf der MMM vorgeführt. Dafür die Urkunde mit einer Geldprämie erhalten.

Meine Frage dahin:
Hat von den Usern Jemand auch schon einmal eine Neuerung sich für den Grenzdienst ausgedacht ? Fred

Bildanhänge

 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2022 20:09
avatar  Mike59
#2
avatar

Hatten wir wohl mal als "Neurervorschläge" beim Thema "Soz. Wettbewerb angerissen. Das passt schon.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2022 15:32
avatar  94
#3
avatar
94

WIMRE war auch das PSG ursprünglich mal ein Neurervorschlag?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!