Rechtschreibung - Wozu?

  • Seite 3 von 3
17.01.2022 11:37
avatar  ( gelöscht )
#31
avatar
( gelöscht )

@SEG15D Der Titel wurde von dem Titel des Podcasts im Eröffnungsbeitrag 1:1 übernommen.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2022 12:06
#32
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #30
Zitat von SEG15D im Beitrag #29

Wir sind ein Land mit langer kultureller Vergangenheit und auch ebensolcher Größe, arbeiten wir daran dies nicht total verkommen zu lassen.
Nur eine Idee.....


Völlig richtig. Das Gleiche gilt m.E. aber auch, wenn es um Kultur allgemein geht, Für Ess- und Tischsitten, Bekleidung zu festlichen Anlässen und den Umgang miteinander. Keinesfalls möchte ich die überaus strengen Sitten von vor hundert Jahren, oder auch noch in den 50ern, herbeisehnen. Es ist schon viel lockerer geworden, aber irgendwann sollte da eine Grenze des Tollerierbaren gezogen werden.

Da hast Du Dir ja einen tollen Vorführfehler erlaubt, aber ich stehe nach manchen Beiträgen auch knöcheltief in den Spänen um das grammatische Kopfsteinpflaster und die Rechtscheibfehler rauszuhobeln.

Viele leben zu sehr in der Vergangenheit.
Aber die Vergangenheit soll ein Sprungbrett sein aber kein Sofa.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2022 13:59
avatar  ( gelöscht )
#33
avatar
( gelöscht )

Die meisten von uns gehören bestimmt noch zu der Generation, welche in Rechtschreibung und Kommasetzung ganz fit waren. Ich schreibe manchmal kurze Beiträge mit dem Handy. Oft bin ich zu faul den Laptop anzuschalten. Mit dem Handy sehe ich natürlich nur einen winzigen Ausschnitt. Später sehe ich dann Oft, wieviel Fehler ich gemacht habe. Das ist dann ziemlich beschämend. Wie gesagt, ist Faulheit Oft die Ursache. Wollte ja nur mal kurz mit dem Handy schauen und hab dann doch was geschrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2022 20:37
#34
avatar

Ich war in der Schule eigentlich nicht schlecht in Rechtschreibung und Grammatik. Allerdings habe ich im Arbeitsleben mehr praktisch gearbeitet. Wenig geschrieben, meist kurze Notizen, mehr nicht. Da ist wohl Einiges auf der Strecke geblieben. Ich hoffe man sieht es nachsichtig. schmunzel


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2022 20:47 (zuletzt bearbeitet: 17.01.2022 20:48)
#35
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #32
Zitat von DoreHolm im Beitrag #30
Zitat von SEG15D im Beitrag #29

Wir sind ein Land mit langer kultureller Vergangenheit und auch ebensolcher Größe, arbeiten wir daran dies nicht total verkommen zu lassen.
Nur eine Idee.....


Völlig richtig. Das Gleiche gilt m.E. aber auch, wenn es um Kultur allgemein geht, Für Ess- und Tischsitten, Bekleidung zu festlichen Anlässen und den Umgang miteinander. Keinesfalls möchte ich die überaus strengen Sitten von vor hundert Jahren, oder auch noch in den 50ern, herbeisehnen. Es ist schon viel lockerer geworden, aber irgendwann sollte da eine Grenze des Tollerierbaren gezogen werden.

Da hast Du Dir ja einen tollen Vorführfehler erlaubt, aber ich stehe nach manchen Beiträgen auch knöcheltief in den Spänen um das grammatische Kopfsteinpflaster und die Rechtscheibfehler rauszuhobeln.


Du hast ja Recht. Schreibt sich nur mit einem L. Großschreibung ist aber m.E. richtig in diesem Fall. Alles, was man mit Der, Die oder Das anspricht.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2022 12:14 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2022 12:18)
avatar  andyman
#36
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #35
Zitat von DoreHolm im Beitrag #30



Völlig richtig. Das Gleiche gilt m.E. aber auch, wenn es um Kultur allgemein geht, Für Ess- und Tischsitten, Bekleidung zu festlichen Anlässen und den Umgang miteinander. Keinesfalls möchte ich die überaus strengen Sitten von vor hundert Jahren, oder auch noch in den 50ern, herbeisehnen. Es ist schon viel lockerer geworden, aber irgendwann sollte da eine Grenze des [blau] Tollerierbaren gezogen werden.


PS:bei den Zitaten stimmt die Zuordnung nicht mehrda hab ich zuviel rausgelöscht Tschuldigung
im Orginalbeitrag kann man das nachlesen
Da hast Du Dir ja einen tollen Vorführfehler erlaubt, aber ich stehe nach manchen Beiträgen auch knöcheltief in den Spänen um das grammatische Kopfsteinpflaster und die Rechtscheibfehler rauszuhobeln.


Du hast ja Recht. Schreibt sich nur mit einem L. Großschreibung ist aber m.E. richtig in diesem Fall. Alles, was man mit Der, Die oder Das anspricht.[/quote]
Wenn wir schon bei Rechtschreibung sind,hier mal der Screenshot zum Adjektiv tolerieren aus dem Duden:
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2022 12:20 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2022 12:41)
avatar  GKUS64
#37
avatar

Für meine Ohren klingt das Konjugieren mit "bin" immer grauenhaft. Im süddeutschen Raum kommt es aber zur Anwendung:

"Die Verben "stehen", "liegen" und "sitzen" drücken keine Bewegung aus, daher werden sie standardsprachlich mit "haben" konjugiert: Ich habe gesessen, ich habe gelegen, ich habe gestanden. In Süddeutschland und in Österreich sagt man dennoch "Ich bin gesessen", "Ich bin gelegen" und "Ich bin gestanden".
Lt. Duden ist es sogar zulässig, ich bin mir aber nicht sicher, ob man es in einem Aufsatzt in einer sächsischen Schule durchgehen ließe.

Interessant ist auch der Konjunktiv II, z.B. der Verben "essen" => ich äße und "schwimmen" => hier giebt es zwei Möglichkeiten:
ich schwömme/schwämme
du schwömmest/schwämmest
er schwömme/schwämme
wir schwömmen/schwämmen
ihr schwömmet/schwämmet
sie schwömmen/schwämmen

Schwömmet ihr schon? Fragt der

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!