Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke

  • Seite 1 von 3
25.12.2021 11:14
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Ich habe gestern von meiner Schwiegermutter ein Buch bekommen welches die Flucht aus Schlesien gut überstanden hat.

Es ist in gebundener Form der "Allgemeine Wegweiser" des Jahres 1929

Ob das ihr Vater so erworben hat oder im Nachgang hat binden lassen, konnte sie mir nicht sagen. Es sieht aber aus wie professionell gebundene Einzelhefte.

Die Zeitschrift erschien wöchentlich und enthält neben allgemeinen Ratschlägen jede Menge Werbeanzeigen, Rätsel, Mode (Schnittmusterbögen), technische Neuheiten, neueste Nachrichten aus Deutschland und der ganzen Welt sowie auch Geschichten.

Nach ersten Blättern habe ich schon festgestellt, dass gerade im technischen Bereich vieles beschrieben wird, was man dieser Zeit sonst noch gar nicht zuordnen würde.


Uli


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2021 12:29 (zuletzt bearbeitet: 25.12.2021 12:31)
#2
avatar

Hallo Uli,

ja das ist ein Geschenk über das ich mich auch gefreut hätte.
Alte Zeitschriften und Zeitungen sind schon eine tolle Lektüre. Da fällt mir auch der verstorbene User Thomas48 ein.
Der hat uns hier ja immer mit Zeitungsmeldungen von früher versorgt.

Leider sind gerade gebundene Jahrgänge bei Ebay sehr teuer geworden.
Viel Spass beim Schmökern,

Axel


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2021 12:50 (zuletzt bearbeitet: 25.12.2021 12:51)
avatar  GKUS64
#3
avatar

Die gebundenen Zeitschriften erinnerten mich auch gerade an den Erwerb von einigen gebundenen "Gartenlauben".
Z.Z. habe ich sie in meiner echten Gartenlaube eingelagert, da werfe ich manchmal nach getaner Gartenabeit einen Blick hinein.
Das Bild stammt von google, bei ebay auch im Angebot!



Frohe Weihnacht

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2021 18:38
avatar  anjo
#4
avatar

Hallo Fall80, noch ein restliches schönes Weihnachtsfest. Da könntest Du ja, eine neue Galerie aufmachen. Und immer mal die eine oder andere Seite, die Du interessant findest einstellen.

Viele Grüße anjo


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2021 21:55
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Mal sehen wie viel Lust ich habe. Der Wälzer passt ja nicht auf meinen Scanner und freihändiges Fotografieren mache ich nur in Ausnahmefällen. Bei den Bildern die meine Frau malt muss man aufpassen, dass sie nicht perspektivisch werden. Will die mal von meinen Neffen Fotografieren lassen, der ist da besser ausgerüstet und hat mehr Erfahrung als ich.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 06:31 (zuletzt bearbeitet: 26.12.2021 07:16)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ich mache mal einen Versuch. Mal sehen ob man es lesen kann.



Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 09:57
avatar  Winch
#7
avatar

Solch ein Buch ist ja einfach der Hammer, werde richtig neidisch


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 10:13 (zuletzt bearbeitet: 26.12.2021 10:16)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Für mich ein spätes Andenken eines Freundes aus 1973 mit welchem ich guten Kontakt habe.
Nun bin ich im Besitz aller Jahrgänge nachdem ich schon die Jahrgänge "Thüringer Fähnlein" besitze. Gestern in die Kartei aufgenommen und in mein Privatarchiv eingeordnet.


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 10:17 (zuletzt bearbeitet: 26.12.2021 10:18)
#9
avatar

Fall 80 in #6
Wann ist dieses Buch denn herausgegeben worden ? Konnte auf keiner Seite einen eindeutigen Hinweis dazu finden. Von der Schrift her könnte es sowohl 30er als auch Anfang 50er Jahre sein.

Ich habe auch noch eine alte Schwarte, die ich in Ehren halte. Ein Fachbuch. "Praktikum der gewerblichen Chemie" von 1938. Steht alles drin, wie zur damaligen Zeit mit den damals verfügbaren Rohstoffen bestimmte Erzeugnisse destäglichen Bedarfes hergestellt wurden. Beginnend mit einem Teil von Grundlagenchemie, dann über Karbid, Liköre, Alkohol, Fette, Putzmittel, Seife, Papier, Lacke, Farbstoffe, Eiweiß, Backwaren, Gerbstoffe, Tinte, Kosmetika u.v.m. sowie ein großes Quellenverzeichnis und Hinweise zu weiterführender Literatur.
Weiterhin "Organische Chemie im Probierglas" von 1941. Es ist quasi ein Anleitungsbuch für eigene Experimente. Zeitbedingt vieles auf Kriegsbedarf zugeschnitten (Explosivstoffe,Kampfstoffe). Daraus konnte ich eine Menge wertvolle Anleitungen zum Experimentieren mit gefährlichen Stoffen gewinnen.


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 10:45
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

@DoreHolm Hast du wahrscheinlich überlesen, es geht um das Jahr 1929

Wenn es als gebunden gekauft wurde, dann könnte ich mir vorstellen, dass es 1930 war. Da steht kein Verlag oder ein anderer Hinweis drin.
Kann ja auch sein, dass die Hefte übers Jahr gesammelt wurden und dann erst gebunden.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 11:21
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

@anjo Wenn mir die Wetterlage den Freigang vermiest und bei uns wieder etwas Ruhe einzieht will ich das Buch mal Seite für Seite durchgehen. Bei 1196 Seiten dauert es einige Zeit. Für das Fotografieren muss ich mir wegen dem Schattenwurf eine andere Beleuchtung suchen und auch immer etwas unterlegen, damit die Seiten nicht gewölbt sind. Man sieht ja im ersten Beitrag was es für ein Wälzer ist.
bei den Informationen wird ein breites Spektrum abgedeckt. Ca. ein Viertel ist Werbung und dann gibt es jede menge Ratschläge für alle Lebenslagen (Krankheiten, Mode, Technik, Partneranzeigen, Reiseangebote usw.) Für heutige Zeiten aus Datenschutzgründen undenkbar werden wöchentlich auch die Empfänger von Versicherungsleistungen der Unfallversicherung und die Höhe der Zahlung veröffentlicht.
z.B. Struth, Post Sul, Thüringen "Infolge Scheuens der Pferde stürzte Frau Auguste Griebel vom Wagen und erlitt dadurch tödliche Verletzungen. Wir brachten zur Auszahlung.... RM: 1000,-

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 11:26
avatar  Fred.S.
#12
avatar

zu 6
Gibt es in Berlin noch die " Jerusalemerstraße ?
Sehr schön Fall 80 das Einsetzen. Lese gerne etwas von Damals.
Um das besser lesen zu können, kopiere ich es mir auf den PC und kann dadurch die Schrift noch vergrößern. mfg. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 12:13 (zuletzt bearbeitet: 26.12.2021 12:19)
#13
avatar

Werte 'Schriftgelehrte',

ich nutze mal die Chance, ne private Frage los zu werden.

Wer kann solche Texte original, also wörtlich und buchstäblich "übersetzen"?
Diese Einträge und noch ein paar mehr stammen aus Kirchenbüchern rund um Alten- und Großburschla? Es geht um meine Vorfahren.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 12:17
#14
avatar

Zu Beitrag 12 von @Fred.S.

Ja die Jerusalemer Str in Berlin gibt es noch.
Ist eine Seitenstraße von der Leipziger Straße.

Mfg Batrachos

Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 12:32
avatar  Fred.S.
#15
avatar

zu 14
Danke Batrachos.
Ich las sie in Fall80 Nummer 6 seine Bilder ( Unten rechts ). mfg. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!