HVA-Buch

  • Seite 5 von 19
23.12.2021 14:44
avatar  Ebro
#61
avatar

So, Buch soeben erhalten. Habe ich ja die nächsten Tage gut zu tun.
Beim Blättern zu Anfang aber schon etwas schlauer geworden, hatte mich immer gewundert warum in meiner KD kein MA der Linie XV aktiv war.

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2021 22:08
#62
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #61
Beim Blättern zu Anfang aber schon etwas schlauer geworden, hatte mich immer gewundert warum in meiner KD kein MA der Linie XV aktiv war.


Richtig. Auf S. 46 zeigt eine Tabelle den Stellenbesetzungsnachweis (vom 27. Juni 1989) der jeweiligen Kreisdienststelle. Auf folgender Seite beschreibt ein ehemaliger Offizier für Aufklärung einer Abteilung XV/BV, die Zusammenarbeit mit einer Kreisdienststelle.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 00:11 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2021 17:35)
avatar  mkeil
#63
avatar

Danke für die Einschätzung @wildhüter Also wieder mal ein typischer

Bitte keine Klarnamen. Pitti53


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 16:48 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2021 17:36)
avatar  ( gelöscht )
#64
avatar
( gelöscht )

In den vergangenen Monaten ist von auch hier im Forum so gut wie nichts mehr zu lesen.
Er war sonst auch hier sehr oft vertreten.
Ich hoffe, ihm geht es gut und er hat keine Schaffenskrise.


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 16:53 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2021 16:56)
avatar  ( gelöscht )
#65
avatar
( gelöscht )

Glaube ich nicht.
Vielleicht gibt es in diesem Bereich noch einige Themen im Zusammenwirken HV A und Abwehr. Beste Freunde ?!


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 18:52 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2021 19:31)
avatar  ( gelöscht )
#66
avatar
( gelöscht )

Natürlich habe ich auch das Buch; DIE SPIONAGEABWEHR DER DDR II aus 2018 in meinem Bucharchiv. von Henry Nitschke. 1149 Seiten aus der edition berolina stehen. Ich muss gestehen, ich habe es nur leicht oberflächlich gelesen und fand es als ein Buch im Durchschnitt. Da es ein Zusammentrag aus dem Fundus (BStU) war und dieser Stelle ausdrücklich gedankt wurde schätzte ich die Arbeit als leicht objektiv ein. Auch war dies etwas ausführlicher mit spartanisch eingefügten Bildern zu Technik, Darstellung bedeutsamer Objekte usw.
Es war für mich durchaus der Situation geschuldet als brauchbar für Studien und der persönlichen Geschichtsaufarbeitung nutzbar.
Im Nachhinein ist aber auch dieses Buch eine Art Aufzählung, Strukturen, Aufgabenbereiche und interne Dienstvorschriften. Beide Bücher, HV A und Spionageabwehr, es fehlt der Faden an Fallbeispielen, wobei das Thema Spionageabwehr da gründlicher und bezogen auf Fallbeispiele gut aufbereitet ist.
Vielleicht kann Herr Nitsche, andere schreiben und wieder andere sieben seen mal tiefer in das Zusammenwirken beider Dienst untereinander näher eingehen, zumal da ja oft von Vertrauensverlusten und anderen Findigkeiten geschrieben wird.
Natürlich findet man solche Unterlagen nicht in der BStU und da wäre der Ansatz eine Suche.


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 19:02
avatar  ( gelöscht )
#67
avatar
( gelöscht )

Ich warte noch auf die Einschätzung von Ratze, der das Buch gekauft und bald durchgearbeitet hat.
Danach werde ich entscheiden, ob ich mir das Buch aus einer grossen Bibliothek ausleihe oder ob ich es kaufe.


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 19:04
avatar  ( gelöscht )
#68
avatar
( gelöscht )

Ich kann dir auch helfen!


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 20:42
#69
avatar

Zitat von wildhüter im Beitrag #66
Natürlich habe ich auch das Buch; DIE SPIONAGEABWEHR DER DDR II aus 2018 in meinem Bucharchiv. von Henry Nitschke. 1149 Seiten aus der edition berolina stehen. Ich muss gestehen, ich habe es nur leicht oberflächlich gelesen und fand es als ein Buch im Durchschnitt. Da es ein Zusammentrag aus dem Fundus (BStU) war und dieser Stelle ausdrücklich gedankt wurde schätzte ich die Arbeit als leicht objektiv ein. Auch war dies etwas ausführlicher mit spartanisch eingefügten Bildern zu Technik, Darstellung bedeutsamer Objekte usw.
Es war für mich durchaus der Situation geschuldet als brauchbar für Studien und der persönlichen Geschichtsaufarbeitung nutzbar.
Im Nachhinein ist aber auch dieses Buch eine Art Aufzählung, Strukturen, Aufgabenbereiche und interne Dienstvorschriften. Beide Bücher, HV A und Spionageabwehr, es fehlt der Faden an Fallbeispielen, wobei das Thema Spionageabwehr da gründlicher und bezogen auf Fallbeispiele gut aufbereitet ist.
Vielleicht kann Herr Nitsche, andere schreiben und wieder andere sieben seen mal tiefer in das Zusammenwirken beider Dienst untereinander näher eingehen, zumal da ja oft von Vertrauensverlusten und anderen Findigkeiten geschrieben wird.
Natürlich findet man solche Unterlagen nicht in der BStU und da wäre der Ansatz eine Suche.


Ich kann Dir auch helfen. Irgendwie scheinst du ein anderes Buch zu besitzen. Mein Buch "Die Spionageabwehr der DDR II" ist aus dem Jahr 2019 und hat auch eine andere Seitenanzahl. Wir können uns gerne in der Schusterstadt im "Bäckereicafé Junge" zu einem kleinen Austausch über das Buch treffen. Bei der Gelegenheit zeige ich Dir auch an einigen Beispielen, wie z. B. ein IMB der Linie XVIII mit dem BND operierte.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 21:51
avatar  Ebro
#70
avatar

Stimmt, mein Exemplar hat ebenfalls eine andere Seitenanzahl...! (Dafür aber eine persönliche Widmung)

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 22:04
#71
avatar

Ich kann Dir auch helfen. Irgendwie scheinst du ein anderes Buch zu besitzen. Mein Buch "Die Spionageabwehr der DDR II" ist aus dem Jahr 2019 und hat auch eine andere Seitenanzahl. Wir können uns gerne in der Schusterstadt im "Bäckereicafé Junge" zu einem kleinen Austausch über das Buch treffen. Bei der Gelegenheit zeige ich Dir auch an einigen Beispielen, wie z. B. ein IMB der Linie XVIII mit dem BND operierte.[/quote]

Ich verstehe immer nicht, warum Autoren so dünnheutig sind.
vielleicht sollte der Herr Sieben Seen seine eigene Signatur mal etwas beherzigen,
mein ja nur mal so

mors corporis poena peccati est


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2021 22:20
avatar  ( gelöscht )
#72
avatar
( gelöscht )

Komisch wer hier seine eigenen Bücher offeriert, rezensiert und signiert.
Soetwas könnte man auch als One-Man-Show bezeichnen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2021 09:23
avatar  ( gelöscht )
#73
avatar
( gelöscht )

ISBN978-3-95841-104-3
1.Auflage by BEBUG mbH/ edition, berolina, Berlin
Druck und Bindung: GGP Media GmbH, Pößneck
1151 Seiten


2018 Die Spionageabwehr der DDR, Mittel und Methoden gegen Angriffe westlicher Geheimdienste

Hatte da etwas verwechselt. Entschuldigung. Bezug lag bei mir auf 1.Auflage Das 2018 Buch habe ich natürlich auch.
Also von mir ein Zahlendreher, somit bezog sich trotzdem mein Beitrag auf 2018.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2021 11:45
avatar  Alfred
#74
avatar

Der Autor von dem Buch hat sich doch hier überhaupt nicht geäußert.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2021 12:01
avatar  ( gelöscht )
#75
avatar
( gelöscht )

zu #74
Der Autor des Buches war bis vor ca. einem halben Jahr noch häufig mit eigenen Beiträgen und Kommentaren im Forum vertreten.
Seid geraumer Zeit ist er im Forum nicht mehr zu lesen.
Sicher ist er beruflich und mit neuen Publikationen gut beschäftigt.
Man konnte mit ihm gut diskutieren, auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!