DMV-Sonderfahrt "Abschied BR 23.10" rund um Berlin im Mai 1978 und das MfS

08.11.2021 10:22
#1
avatar

Interessanter Beitrag aus dem Drehscheibe-Online-Forum. Vor allem mit welchen Maßnahmen das MfS diese Zugfahrt rund um Berlin absicherte.

Zitat
Hallo,

das fiel mir gerade in die Hände. Ich sammle solche Programmhefte ;o) .
Kennt jemand zufällig eine Liste aller vom DMV veranstalten Sonderfahrten und Lokausstellungen?

Am 6. Mai 1978 sollte die erfolgreiche Neubaulok- Baureihe 23.10 mit einer Rundfahrt der Wustermarker
35 1097 rund um Berlin würdig verabschiedet werden, was auch gut gelang.
Hier ein Bild des Zuges, der zehn 2 und 3 Achser- Rekowagen Bestand und ca. 350 Reisenden Platz bot. [www.gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de]
Mitte Mai 1978 fuhr die 1097 nochmals einen Sonderzug für ein Schweizer Reisebüro, was auch ihre letzte Fahrt
gewesen sein dürfte.

Die letzte Fahrt einer 23.10, war dies allerdings nicht, den sollte Geraer 35 1074 mit einem Verwaltungssonderzug am
2. September 1978 von Gera Hbf nach Bad Kösen bespannen. Die 1074 wurde leider nicht Traditionslok in Gera
(warum eigentlich nicht?) und endete als Heizlok arg gerupft im Raw Görlitz. Heute wird sie in Gera wieder hergerichtet.

Der 1097 erging es besser. Im September 1978 z- gestellt, 1981 ausgemustert und "in den Westen" verkauft.
Seit 1996 zurück in Sachsen. Der Rest der Geschichte ist ja bekannt. 2016 zuletzt aufwändig komplett hauptuntersucht
gehört sie heute (meiner Meinung nach) zu den meistbeschäftigsten Regelspurdampfsloks in Deutschland und
wird weiter von der der "IG Dampflok 58 3047" in Glauchau betreut und eingesetzt.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9893747

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2021 11:00 (zuletzt bearbeitet: 08.11.2021 11:26)
#2
avatar

@buschgespenst, der Link ist toll und zugleich ein Stück Geschichte. Schön, das es noch Heute Vereine gibt die sich mit solchen Themen beschäftigen.

Immer erneut erstaunlich wie die Schnüffler des MfS in alle Bereiche des Volkes eingedrungen waren. Der kleine Erich hat wirklich nichts ausgelassen.

Es ist besser, wenig zu wissen und dafür denken zu können. Dies zweifeln manche Leute an.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2021 12:25
avatar  furry
#3
avatar

Ein sehr oberflächlicher Bericht.
Die Genossen berichten nicht, ob eines der Objekte mal hinter einem Busch Wasser abgeschlagen hat oder mit welcher Sorte Taschentuch (vielleicht sogar Mit TEMPO) die Nase geputzt wurde.

Auch wenn man heute darüber lacht, es war bitterer Ernst.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!