Steigende Energiepreise - was nun?

  • Seite 88 von 105
05.10.2022 12:49 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 12:51)
avatar  Hebor
#1306
avatar

Zitat von Tobeck im Beitrag #1304
Zitat von Gert im Beitrag #1298
seit etwa 20 . August fallen die Gaspreise kontinuierlich an der Börse von 9,83 € auf heute 6,76€. das ist etwa ein Drittel.
diese Entwicklung lässt hoffen, dass die Gaspreise erst mal nicht weiter steigen. Natürlich ist das auch von den Temp. des kommenden Winters abhängig. Insgesamt doch ein positives Bild

www.boerse.de/rohstoffe/Erdgaspreis/XD0002745517
edit :kleine gramma Korektur


Für eine Entwarnung ist es noch zu früh, um von einer längerfristigen...


Werter @Gert und auch @Tobeck, hätte mal eine Frage:

Auch ich orientiere mich an und ab an dieser Adresse in Leipzig bezüglich der tendenziellen Entwicklung der Gaspreise.

Warum allerdings beziehen sich der Chef der Bundesnetzagentur wie auch stets Dr. Habeck immer auf diese Angaben https://www.finanzen.net/rohstoffe/erdgas-preis-ttf, weil, bestehen doch erheblich Preisunterschiede.

So beträgt momentan der Preis in Leipzig 6,76€ mit dann entsprechenden 2,30Cent/KWh, in Amsterdam gleichen Zitraumes aber 78,25€ je Megawattstunde, also 7,825Cent/KWh?

Müsste doch mal raus zu bekommen sein, warum existiert solche Differenz o.a. wer kauft eigentlich wo ein?

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 13:21
avatar  Hebor
#1307
avatar

Zitat von Hebor im Beitrag #969
...horrenden Preisen...

Ist es dann nicht eher so, dass uns dann eigene Freunde und Partner mit steigenden Preisen belangen? Nutzen die etwa nur eiskalt aus, dass uns Russland weniger liefert?...


Ach nee https://www.mdr.de/nachrichten/deutschla...as-usa-100.html

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 13:22 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 13:25)
avatar  Tobeck
#1308
avatar

Zitat von Hebor im Beitrag #1306


Werter @Gert und auch @Tobeck, hätte mal eine Frage:

Auch ich orientiere mich an und ab an dieser Adresse in Leipzig bezüglich der tendenziellen Entwicklung der Gaspreise.

Warum allerdings beziehen sich der Chef der Bundesnetzagentur wie auch stets Dr. Habeck immer auf diese Angaben https://www.finanzen.net/rohstoffe/erdgas-preis-ttf, weil, bestehen doch erheblich Preisunterschiede.

So beträgt momentan der Preis in Leipzig 6,76€ mit dann entsprechenden 2,30Cent/KWh, in Amsterdam gleichen Zitraumes aber 78,25€ je Megawattstunde, also 7,825Cent/KWh?

Müsste doch mal raus zu bekommen sein, warum existiert solche Differenz o.a. wer kauft eigentlich wo ein?


Das ist eine gute Frage, weil die Differenzen erheblich sind. Ich kann sie Dir auf Anhieb auch nicht beantworten, weil ich mich mit den unterschiedlichen Gas-Preisen an den verschiedenen Börsen bisher noch nie beschäftigt habe. Den von Gert eingestellten Chart habe ich heute zum ersten Mal gesehen, so wie auch Deinen. Ich benutze normalerweise Onvista, und schaue mir dort hin und wieder die Ölpreise an, aber nie den Gaspreis, der ja bisher immer an den Ölpreis "gekoppelt" war, also ähnlich verlief, weil Öl und Gas ja subsituierbare, also austauschbare Energie-Rohstoffe sind. Onvista zeigt auch den von Dir erwähnten "Leipziger" Preis an. Dort steht allerdings Frankreich, was aber nichts bedeuten muss, weil wohl die französische Bank BNP Paribas Datenlieferant ist:
https://www.onvista.de/rohstoffe/Erdgaspreis-26263269

Schaut man sich den Wikipedia-Artikel zu den Gaspreisen an, fällt die erhebliche Differenz der Gaspreise zwischen "Japan (LNG Import)", "Germany (Russian Gas)" und "USA (Henry Hub)" auf, was ja wohl an den hohen Preisen von in Japan importiertem Flüssiggas liegt. Vielleicht bezieht sich der Amsterdamer Preis auf importiertes Flüssiggas in Rotterdam, einem der größten LNG-Terminals in Europa?

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas#Preisentwicklung


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 13:46
avatar  Gert
#1309
avatar

Zitat von Tobeck im Beitrag #1308
Zitat von Hebor im Beitrag #1306


Werter @Gert und auch @Tobeck, hätte mal eine Frage:

Auch ich orientiere mich an und ab an dieser Adresse in Leipzig bezüglich der tendenziellen Entwicklung der Gaspreise.

Warum allerdings beziehen sich der Chef der Bundesnetzagentur wie auch stets Dr. Habeck immer auf diese Angaben https://www.finanzen.net/rohstoffe/erdgas-preis-ttf, weil, bestehen doch erheblich Preisunterschiede.

So beträgt momentan der Preis in Leipzig 6,76€ mit dann entsprechenden 2,30Cent/KWh, in Amsterdam gleichen Zitraumes aber 78,25€ je Megawattstunde, also 7,825Cent/KWh?

Müsste doch mal raus zu bekommen sein, warum existiert solche Differenz o.a. wer kauft eigentlich wo ein?


Das ist eine gute Frage, weil die Differenzen erheblich sind. Ich kann sie Dir auf Anhieb auch nicht beantworten, weil ich mich mit den unterschiedlichen Gas-Preisen an den verschiedenen Börsen bisher noch nie beschäftigt habe. Den von Gert eingestellten Chart habe ich heute zum ersten Mal gesehen, so wie auch Deinen. Ich benutze normalerweise Onvista, und schaue mir dort hin und wieder die Ölpreise an, aber nie den Gaspreis, der ja bisher immer an den Ölpreis "gekoppelt" war, also ähnlich verlief, weil Öl und Gas ja subsituierbare, also austauschbare Energie-Rohstoffe sind. Onvista zeigt auch den von Dir erwähnten "Leipziger" Preis an. Dort steht allerdings Frankreich, was aber nichts bedeuten muss, weil wohl die französische Bank BNP Paribas Datenlieferant ist:
https://www.onvista.de/rohstoffe/Erdgaspreis-26263269

Schaut man sich den Wikipedia-Artikel zu den Gaspreisen an, fällt die erhebliche Differenz der Gaspreise zwischen "Japan (LNG Import)", "Germany (Russian Gas)" und "USA (Henry Hub)" auf, was ja wohl an den hohen Preisen von in Japan importiertem Flüssiggas liegt. Vielleicht bezieht sich der Amsterdamer Preis auf importiertes Flüssiggas in Rotterdam, einem der größten LNG-Terminals in Europa?

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas#Preisentwicklung


ich kann das auch nicht erklären, ich orientiere mich immer an der Gasbörse. Ich finde es seltsam
Ich freue mich aber über den Wegfall der Ausgleichsabgabe und die Reduzierung der Mwst. für die nächsten 18 Monate. Da kommt bei mir schon ein erträglicher Preis heraus, der dann noch versüßt wird durch die Einmalzahlung Anfang Dezember für alle Rentner, wir sind 2 Rentner also 2 x. Passt scho

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 14:14
avatar  ( gelöscht )
#1310
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #1309

ich kann das auch nicht erklären, ich orientiere mich immer an der Gasbörse. Ich finde es seltsam
Ich freue mich aber über den Wegfall der Ausgleichsabgabe und die Reduzierung der Mwst. für die nächsten 18 Monate. Da kommt bei mir schon ein erträglicher Preis heraus, der dann noch versüßt wird durch die Einmalzahlung Anfang Dezember für alle Rentner, wir sind 2 Rentner also 2 x. Passt scho


Man freut sich immer über Zahlungseingänge auf dem Konto, auch dann wenn man es nicht unbedingt braucht. Das ist eben die Crux bei der Geldverteilung mit der Gießkanne. Man kann auch sagen es ist teilweise eine Geldvernichtung.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 15:26 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 15:29)
avatar  Gert
#1311
avatar

Zitat
Man freut sich immer über Zahlungseingänge auf dem Konto, auch dann wenn man es nicht unbedingt braucht. Das ist eben die Crux bei der Geldverteilung mit der Gießkanne. Man kann auch sagen es ist teilweise eine Geldvernichtung.



versteh ich dich richtig, dass du diese Zahlung an mich/uns als Geldvernichtung ansiehst ? Geht's noch ?

Nachtrag , ich habe 45 Jahre Einkommenssteuer an diesen Staat gezahlt und das nicht zu knapp, heute zahle ich immer noch Mwst und andere.

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 17:38 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 17:39)
#1312
avatar

Ganze 98% alternativer Energieanteil in diesem kleinem Land, das weder den Wind von Patagonien noch die Sonne Chiles und dabei mehr Rinder als Menschen hat, 15% gehen im Durchschnittshaushalt für die Stromrechnung drauf, trotzdem soll es eine Erfolgsgeschichte sein weil die Armut stark zurück gegangen ist und mit der alternativen Aufrüstung ein kleines Jobwunder einhergegangen war.
Von einem Stromimporteur hat man sich zum Stromverkäufer gemausert und dabei Abhängigkeiten zurück gefahren, der Ukrainekrieg hat keinerlei Auswirkungen auf den Energiesektor diesen kleinen Heldenstaates.
Während Deutschland Milane zählt und Haselmäuse umsiedelt schaffen die etwas das unsere angeblich fortschrittliche Industrienation kaputt diskutiert !
Lieber sucht man Probleme als Lösungen, bläht die Bürokratie auf und bremst mit allen Füßen, die Minister flattern mit den Fledermäusen um die Wette, sie merken daß Appelle an die Vernunft der Masse bremsender Gartenzwerge sinnlos sind und verzweifeln Tag für Tag mehr während Uruguay heute schon weiß, was in zehn Jahren der Strom kosten wird.
Die haben‘s einfach drauf, und ja, man kann sehr wohl ein kleines Land in Südamerika mit einem großen in Europa vergleichen !

Viele leben zu sehr in der Vergangenheit.
Aber die Vergangenheit soll ein Sprungbrett sein und kein Sofa.

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 17:48 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 18:09)
avatar  marc
#1313
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #1276
Zitat von RalphT im Beitrag #1267
In den Nachrichten vom NDR kam gerade, dass sich Dänemark und Schweden sicher ist, dass man nachgeholfen hat. Details gab es nicht dazu.

Was mich viel mehr zum Grübeln bring, wir leben in einer allgemeinen Bedrohungslage mit einem Aggressor welcher Ostseeanrainer ist und kein Verteidigungssystem der "potentiellen Opfer" stellt intensive technische Vorbereitungen von 3 Sprengstoffexplosionen (welche wohl doch etwas heftig waren) direkt vor Ihrer Haustür fest.
Da wollen wir mal hoffen das es nicht zu einem weiteren bewaffneten Konflikt, dann in der Ostsee kommt.


"... Einige Länder, auch befreundete, erzielen teils Mondpreise. Das bringt natürlich Probleme mit sich, über die wir sprechen müssen“, sagte Habeck der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er setze darauf, dass die EU-Kommission darüber auch mit den befreundeten Staaten spreche.

Der Grünen-Politiker nannte in diesem Zusammenhang namentlich die Vereinigten Staaten. „Die USA haben sich an uns gewandt, als die Ölpreise hochgeschossen sind, daraufhin wurden auch in Europa die nationalen Ölreserven angezapft. Ich denke, eine solche Solidarität wäre auch zur Dämpfung der Gaspreise gut“, sagte Habeck mit Blick auf die Regierung in Washington. ..."
Quelle

"... Der US-Ökonom Jeffrey Sachs hat in einem Interview mit dem Nachrichtenportal Bloomberg einen Verdacht geäußert, wer für die Lecks in den Nordstream 1 und 2 Pipelines verantwortlich sein könnte. „Die Nord Stream Pipeline, denke ich, war eine Aktion der USA, vielleicht auch USA und Polen,“ so Sachs im Interview.

Auf Nachfrage der Journalisten, welche Beweise er für diese Annahme habe, gab Sachs an, es gebe Radar-Überwachungen, die Helikopter des US-Militärs zeigen, wie sie über den Nord Stream 1 und 2 Pipelines kreisen. Diese Helikopter befänden sich normalerweise in Danzig. Zudem habe es von den Vereinigten Staaten mehrere „Drohungen“ gegeben, Nord Stream 2 zu beenden. Auch eine Aussage des US-Außenministers Anthony Blinken sieht Sachs als Indiz. Dieser sagte, dass die Lecks, bzw. das Ende der Pipeline, auch eine „Gelegenheit“ sei. ..."
Quelle

Wollte Joe Biden Nord Stream „ein Ende bereiten“?

"... Polens früherer Verteidigungs- und Außenminister Radosław Tomasz Sikorski macht die USA für die Gas-Lecks von Nord Stream 1 und Nord Stream 2 verantwortlich. Auf Twitter schrieb der polnische Politiker unter ein Foto von einem der drei Gaslecks: „Thank you, USA“ (Danke, USA).

Sikorski war von Ende 2005 bis Anfang 2007 parteiloser Verteidigungsminister von Polen. Von November 2007 bis September 2014 führte er das Außenministerium. Inzwischen ist Sikorski Angeordneter im Europäischen Parlament und Mitglied der liberal-konservativen Platforma Obywatelska (PO).. ...

Radek Sikorski MEP (@radeksikorski) Sikorski schreibt weiter: „Alle ukrainischen und baltischen Staaten haben sich 20 Jahre lang gegen den Bau von Nordstream ausgesprochen. Jetzt liegen Schrott im Wert von 20 Milliarden Dollar auf dem Meeresgrund, ein weiterer Preis für Russland durch seine kriminelle Entscheidung, in die Ukraine einzumarschieren. Jemand, @MFA_Russia , hat eine spezielle Wartungsoperation durchgeführt. ..."
Quelle


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 18:10
avatar  Hebor
#1314
avatar

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 22:51 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 22:54)
avatar  marc
#1315
avatar
06.10.2022 06:41
#1316
avatar

Zitat von Hebor im Beitrag #1314
„Doppel-Wumms“ verschoben?

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschla...tungen-100.html


Dass die Länder sauer sind, ist doch klar, es werden von oben Summen verordnet, ohne anzugeben, woher sie kommen sollen.

Dann sitzt der Regierungskarren fest und die Länder sollen ihn herausziehen.

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 08:47
#1317
avatar

Zitat von marc im Beitrag #1315
Bei Interesse:
Exklusiv – Jeffrey Sachs im Gespräch: Aus diesem Grund wurde Nord Stream wohl zerstört


Wow, wieder eine Weltsensation von Sachs.
>>>Eine "Vermutung" von US-Ökonom Jeffrey Sachs schlägt ein wie eine Bombe.<<<

Warum auch Ermittlungen abwarten?
Jeffrey Sachs war Wirtschaftsberater Russlands und wenn er das vermutet, stimmt das.

Jeffrey Sachs entdeckte auch dass das Corona-Virus "vermutlich" aus dem US-Labor Fort Derrick in Maryland stammt.
https://german.cri.cn/2022/07/05/ARTIsG5...tJY220705.shtml


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 09:10
avatar  welha
#1318
avatar

Ich habe irgendwoher eine App erhalten: alle lamentieren, " der Strom wird knapp", da gibt es eine Lösung - Fahrverbot für alle E-Fahrzeuge
und fertig


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 09:40 (zuletzt bearbeitet: 06.10.2022 11:05)
avatar  marc
#1319
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #1317
Zitat von marc im Beitrag #1315
Bei Interesse:
Exklusiv – Jeffrey Sachs im Gespräch: Aus diesem Grund wurde Nord Stream wohl zerstört


Wow, wieder eine Weltsensation von Sachs.
>>>Eine "Vermutung" von US-Ökonom Jeffrey Sachs schlägt ein wie eine Bombe.<<<

Warum auch Ermittlungen abwarten?
Jeffrey Sachs war Wirtschaftsberater Russlands und wenn er das vermutet, stimmt das.

Jeffrey Sachs entdeckte auch dass das Corona-Virus "vermutlich" aus dem US-Labor Fort Derrick in Maryland stammt.
https://german.cri.cn/2022/07/05/ARTIsG5...tJY220705.shtml


Nun interessant dürften in dem Zusammenhang auch Militärübungen im September rund um Bornholm sein, da waren bestimmt viele Geräusche und Echos im Wasser die natürlich nur mit der Übung im Zusammenhang gestanden haben.

Nach dem Fall der Estonia und den "Untersuchungen" darum bin ich zwecks Unparteilichkeit der Ergebnisse etwas skeptisch ...


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 12:58
avatar  ( gelöscht )
#1320
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #1311

Zitat
Man freut sich immer über Zahlungseingänge auf dem Konto, auch dann wenn man es nicht unbedingt braucht. Das ist eben die Crux bei der Geldverteilung mit der Gießkanne. Man kann auch sagen es ist teilweise eine Geldvernichtung.


versteh ich dich richtig, dass du diese Zahlung an mich/uns als Geldvernichtung ansiehst ? Geht's noch ?

Nachtrag , ich habe 45 Jahre Einkommenssteuer an diesen Staat gezahlt und das nicht zu knapp, heute zahle ich immer noch Mwst und andere.



@Gert Du darfst nicht alles so persönlich nehmen. Ich habe ja auch von "Teilweise" geschrieben.
Wenn ich aber Deinen Einlassungen zu Deinen Verhältnissen Glauben schenken kann, dann bist Du ebenso wie ich und viele andere nicht auf Unterstützung vom Staat angewiesen.
Ich bekomme es ja sicher auch überwiesen, obwohl ich es nicht brauchen würde. Ein oder zwei Jahre Durststrecke werden viele überstehen, welche nicht permanent über die Verhältnisse gelebt haben. Da es alle bekommen, egal ob sie mal viel Steuern gezahlt oder nur in der Hängematte gelümmelt haben, werde ich die Annahme auch nicht verweigern. Zahle ja auch als Rentner wegen meinen Nebeneinkünften immer noch genug Steuern.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!