Bunker in Stendal soll zugänglich werden

  • Seite 1 von 2
21.09.2021 13:30
#1
avatar

Hallo,
ist zwar eine etwas unkonventionell ausstaffierte und zusammengesetzte Truppe, aber zumindest bleibt hier ein Stück Geschichte erhalten und erlebbar:
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-a...werden-100.html
Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 16:40
avatar  Winch
#2
avatar

Wenn ich die Zusammenstellung der Uniformen sehe wird mir schon wieder ganz übel, aber alles Original


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 16:49
#3
avatar

Sieht aus,als hätte der eine ,,Genosse" eine Qualispange an der Felddienst...genagelt.schmunzel.was soll's,merkt heute kaum noch jemand.


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 16:54
#4
avatar

... und außerdem noch an der falschen Seite!

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 16:57
avatar  R-363
#5
avatar

Das sieht so aus als hätte nicht mal der „ältere Herr“ jemals eine NVA- Uniform gesehen, geschweige denn im Dienst getragen.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 17:06 (zuletzt bearbeitet: 21.09.2021 17:07)
avatar  Fred.S.
#6
avatar

Ach, laßt sie doch. Die Hauptsache ist doch, das sie Freude daran habe und das Leben an der Grenze von Damals der Öffentlichkeit
heute zeigen.
Nun ja, wir alte Hasen erkennen das fehlerhafte Tragen der Uniform und sonst was ( wie in den Grenzmuseum )
und sollten es ihnen nicht übel nehmen. === Sie geben ihr Bestes und nur das zählt. So denke ich. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 17:10
#7
avatar

Zitat von R-363 im Beitrag #5
Das sieht so aus als hätte nicht mal der „ältere Herr“ jemals eine NVA- Uniform gesehen, geschweige denn im Dienst getragen.



Ja ja da sieht man es wieder, die Postenführer machen wieder was sie wollen :O)


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 17:24
avatar  furry
#8
avatar

Über diese lustig verkleidete Familie kann ich mich genauso amüsieren, wie über die, die diesen Quatsch bierernst nehmen.
Übrigens Denkmal kann man auch mit einer Leerstellen nach dem "k" schreiben.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 17:43
avatar  Mike59
#9
avatar

Das wird in den nächsten Jahren noch zunehmen und ganz wundervollen Quatsch zu Tage fördern. Ist aber vollkommen wurscht - die, welche sich über so einen Müll aufregen werden in den nächsten Jahren verstummen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 19:16
avatar  B Man
#10
avatar

Ich ziehe den Hut vor so Leuten die die Arbeit und Mühe auf sich nehmen solche Anlagen gegen die EU Regelungswut der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wenn man nur eine Leise Ahnung hat was da alles im Boden verbuddelt war, ist jede Anlage wo man sich auch selber mal ein Bild machen kann, wie sah sowas überhaupt aus ein Gewinn.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 23:00
avatar  B Man
#11
avatar

Sowjetisches Lager für Atomsprenggköpfe, eines von drei Lagern in Polen, bezahlt und gebaut von der VR Polen.
Betrieben und Zugang ausschließlich von der SU.
Heute ein Museum.
3 Baugleiche Anlagen gab es in der Tschecheslowakei.
Min eines davon auch ein Museum.


Zwei von diesen Anlagen a 2 dieser Lagerbunker gab es auch in Brandenburg.
Bezahlt und gebaut von der DDR, Betrieb und Zutritt ausschlieslich SU.


Selbst viele Leute die da wohnen ist das nicht bekannt und die in dem einen Lager aufgestellte Erinnerungstafel wird regelmässig zerstört.

Gibt genug Leute die das heute immer noch am liebsten in den Wäldern versteckt hätten.
Wieso geht man bei den Nachbarn anders damit um


Mimmmmiiimi
Ja, im Westen gab es diese Lager auch.

Sahen anders aus.
Waren aber aus verschiedenen Gründen völlig anders organisiert.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 23:22
avatar  Ehli
#12
avatar

Atomwaffenlager für das Heer in Niedersachsen
https://www.relikte.com/nds_atom/
Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2021 23:38
avatar  B Man
#13
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #12
Atomwaffenlager für das Heer in Niedersachsen
https://www.relikte.com/nds_atom/
Ehli


google kann ich auch.

Aber darum geht es hier nicht

So 2-3 von den Dingern im Westen hab ich auch schon gesehen und da gibt es auch so die eine oder andere Museums Anlage.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2021 00:11
avatar  Ehli
#14
avatar

Entschuldigung, kommt nicht wieder vor.
Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2021 10:32 (zuletzt bearbeitet: 22.09.2021 10:33)
#15
avatar

Ja, über die Uniformen habe ich auch geschmunzelt, aber ich finde gut, dass sich jemand um den alten Bunker und die restlichen GT-Anlage drumherum kümmert. Wenn das GKdo-Nord-Headquarter umgebaut/abgerissen wurde/wird.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!