Gewindebolzen am Streckmetallzaun - Reinhard Meys Lied „Grenze“

20.09.2021 10:18von BKeil
Frage
Gewindebolzen am Streckmetallzaun - Reinhard Meys Lied „Grenze“

In seinem Lied „Grenze“ beschreibt Reinhard Mey einen Gewindebolzen, der zur Befestigung der Grenzzäune verwendet wurde und der sich nach dem Verschrauben nicht mehr öffnen ließ. Worum handelt es sich dabei?

20.09.2021 10:39von stabsfunkmeister
Antwort

0

0

Hallo,
willkommen im Forum, aber ich kann Dir leider nicht helfen, aber es gibt bestimmt User die das wissen, mußt Du immer mal nachbohren.
Gruß Frank

20.09.2021 10:42von PF75
Antwort

0

0

ist zwar OT,aber egal. keine Ahnung was gemeint ist.Bolzen sind aber ohne Gewinde,sonst heißt das Schraube und ohne Kopf Gewindestange.Der Unterschied wurde mir in meiner hausarbeit zur facharbeiter prüfung negativ angekreidet.

20.09.2021 11:11von Ratze
Antwort

0

0

GRENZE SONGTEXT
Der fremde Mann aus dem Osten gab
Mir diesen fingerlangen Gewindestab
Aus grau beschlag'nem Chrom-Nickelstahl.
"Dieser Bolzen hier", sagte er, "war einmal
Verschraubung an dem Zaun aus Streckmetall,
Der hinter der Grenze fast überall
Als letzte unnehmbare Hürde galt.
Und den Bolzen, den löst du nicht mit Gewalt
Und auch nicht mit Geduld und auch nicht mit List,
Weil er, einmal verschraubt, nicht zu lösen ist.
Ich gebe ihn dir, sieh ihn dir gut an –
Es kleben Tränen und Blut daran."

Die erste Strophe vom Songtext
Das Lied war mir bisher gar nicht bekannt

20.09.2021 14:19von Theo85/2
Antwort

0

0

Ich kenne da nur normale, verzinkte Schrauben zum befestigen und verbinden des Streckmetalls. Wir haben da auch nicht draufgeschlagen (auf das Gewinde), oder mit Säure verätzt, wie es schon mal anderswo zu lesen war. Ganz normal verschraubt. Chrom Nickel Stahl wars definitiv nicht.


Theo 85/2

20.09.2021 15:16von Andreas2
Antwort

0

0

Da kann nur die Befestigungsschraube vom Streckmetall mit gemeint sein. Das waren verzinkte Schrauben, glaube mit 10mm Durchmesser.

Hier

https://no.m.wikipedia.org/wiki/Fil:Stre...llzaun_9651.jpg

http://111sachen-in-franken-machen.de/wp...6dlareuth-6.jpg

auf den Fotos gut zu sehen. Die Dinger direkt auf den Überlappungen am Pfeiler. Aber eine Sicherung gegen das Lösen gab es meiner Meinung nach nicht.

20.09.2021 17:19von Schlutup
Antwort

0

0

Moin,

Reinhard Mey hat wahrscheinlich noch nie eine Verschraubung des GZ gesehen.
Das ist ja auch nur ein Lied, wann hat er es eigentlich geschrieben? Nach 1989?

Gruß schlutup

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!