60 Jahre Mauerbau

  • Seite 10 von 12
31.08.2021 12:36
avatar  ( gelöscht )
#136
avatar
( gelöscht )

....einfach mal scharf nachdenken , da kommt man hinter die Antwort einiger Dinge im Film, die nicht so in die damalige Zeit passen , Hackel 39 hatte es mal gut gedeutet. Hatte ja schon geschrieben, dass entscheidende Szenen in meinem Heimatort gedreht wurden, wo ich natürlich Zaungast war, hatte das Glück, kurz Kontakt mit einem Darsteller zu haben, den ich auf die junge unrealistische Lokführerin angesprochen habe ......


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 12:47
avatar  ( gelöscht )
#137
avatar
( gelöscht )

....oft wird sich bei unralistischen Dingen nur hinter der "künstlerichen Freiheit " versteckt ...


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 13:27 (zuletzt bearbeitet: 31.08.2021 13:29)
#138
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #133
... So bleibt bei einer beträchtlichen Anzahl Menschen immer etwas vom bildlich Dargestellten hängen. Ich denke da z.B. auch an das ganze Gebiet der Bildbearbeitung in Fotos und Videos. So glaube ich schon, daß nicht wenige, die diesen Film gesehen haben, vor allem der etwas Jüngeren oder der im Westen Aufgewachsenen es für bare münze nehmen, daß in der DDR auch Frauen als Lokführer in Interzonenzügen eingesetzt waren.

Bin da gleicher Meinung, ob Doku oder nicht.. Wobei natürlich um klar zustellen, sollte man schon wissen das ein FILM nicht zwangsweise die Realität widerspiegelt.
Nicht jeder kann das unterscheiden.. und Bilder bleiben im Kopf und werden später in Zusammenhang wieder erscheinen. Auch wenn es eben nicht Realität war, nimmt man(cher) es so wahr..

~ mit der Zeit wird so manches verklärt ~

 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 15:45 (zuletzt bearbeitet: 31.08.2021 15:50)
#139
avatar

Wenn man an Lockführerinnen damals glaubt - was richtet das an?
Ist doch "Pumpe".
--------------

Stimmen denn Uniformkragenspiegel und -knöpfe?
Wurde das schon gecheckt?

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 15:49
#140
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #139
Stimmen denn Uniformspiegel und Knöpfe?
Wurde das schon gecheckt?




Irgendwo habe ich gelesen, die Reichsbahn-Uniformen waren nicht in Ordnung...Mal sehen ob ich den Beitrag finde...

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 16:01
#141
avatar

Kleiner Beitrag aus dem Drehscheibe Online Forum:
geschrieben von: Franzmann2001

Zitat
Meine „Beobachtungen“:
1. Die Lokführerin trägt eine Uniform des Betriebsdienstes (rot unterlegte Schulterstücke und Kragenspiegel). Maschinendienst war blau unterlegt.
2. Dampflokführerinnen hat es nicht gegeben bei der DR.
3. Der Wagenpark hat 1961 komplett noch nicht existiert.
4. Die Wagenanschriften waren die der „WFL“
5. Ohne Heizer zu fahren.

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 16:15
avatar  94
#142
avatar
94

Ein klarer Fall für dieseher.de.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 19:30 (zuletzt bearbeitet: 31.08.2021 19:30)
#143
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #142
Ein klarer Fall für dieseher.de.


Die finden in jedem Film was: Erbsenzähler - aber mit Ironie.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 21:09 (zuletzt bearbeitet: 31.08.2021 21:10)
#144
avatar

[quote=""|p808703]Wenn man an Lockführerinnen damals glaubt - was richtet das an?
Ist doch "Pumpe".
--------------
Stimmen denn Uniformkragenspiegel und -knöpfe?
Wurde das schon gecheckt?
[/quote]


Es richtet in diesem konkreten Fall nichts an. Schon richtig. Bei meinem Betrag meinte ich aber nicht explizit dieses banale Beispiel, sondern allgemein, wie Filme, Dokus und sonstige mediale Einwirkungen auf Menschen wirken. Da kann es auch um bedeutend ernstere Dinge gehen, die Aufstände hervorrufen können, wenn es die richtigen(falschen) Darstellungen sind. Vor allem dann, wenn es in den militärischen Bereich geht, in denen gefakte Darstellungen von Greueltaten dargestellt werden.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 08:20
#145
avatar

Das Püppchen da in dem FILM war genauso wenig Lokführerin, wie Kommissar Horst Schimanski in den 80ern ein realistischer Polizist war!

Bei Filmen ärgert man sich vielleicht ein wenig, wenn etwas "Quatsch" ist.
Schlimmer wird es allerdings wenn bei Dokus etwas falsch wiedergegeben wird. Letzteres ist mir des öfteren aufgefallen, wenn es um die ehemalige DDR geht.

Démerde-toi !


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 10:48 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 10:50)
#146
avatar

Meiner Frau war es immer peinlich, wenn wir ein Museum besuchten, welches geologische oder andere Themen als Hauptinhalt hatte, von denen ich meine, etwas mehr Ahnung als der Durchschnitt zu haben. Z.B. Schaubergwerke mit kleiner Mineralienausstellung und einige Stücke ganz offensichtlich falsch beschriftet waren oder auch bei Ausflugszielen der örtliche Reiseführer (oft eine angelernte Saisonkraft ohne tieferes Wissen zu den Zusammenhängen) etwas Unsinn erzählte und ich mich veranlasst sah, das richtig zu stellen. Habe es dann diplomatisch erst gesagt, als die anderen Besucher nicht dabei waren.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 19:58 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 20:01)
#147
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #144
[quote=""|p808703]Wenn man an Lockführerinnen damals glaubt - was richtet das an?
Ist doch "Pumpe".
--------------
Stimmen denn Uniformkragenspiegel und -knöpfe?
Wurde das schon gecheckt?



Es richtet in diesem konkreten Fall nichts an. Schon richtig. Bei meinem Betrag meinte ich aber nicht explizit dieses banale Beispiel, sondern allgemein, wie Filme, Dokus und sonstige mediale Einwirkungen auf Menschen wirken. Da kann es auch um bedeutend ernstere Dinge gehen, die Aufstände hervorrufen können, wenn es die richtigen(falschen) Darstellungen sind. Vor allem dann, wenn es in den militärischen Bereich geht, in denen gefakte Darstellungen von Greueltaten dargestellt werden.[/quote]

Aufstände?
Da übetreibst Du aber den Einfluß von Filmen sehr.

Ich verstehe die erfundene Lockführerin als Hinweis darauf, daß in der DDR viele Frauen werktätig waren, auch in Männerberufen.
An diesem Hinweis ist nichts Schlechtes.

In der Realität gab es z. B. eine Baggerführerin im Kohletagebau (entsprechender Bericht im MDR). Die beherrschte ein noch größeres Monster.
Aber diese Wahrheit in den Film einzufügen wäre weit weg von der Handlung gewesen, hätte aufgesetzt gewirkt und erst recht zu Kritik geführt.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 20:32
#148
avatar

In allen Filmen gibt es Ungereimtheiten die nur halbwegs Fachkundigen auffallen....

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 20:47
#149
avatar

Guten Abend,

Zitat von Freienhagener im Beitrag #147
In der Realität gab es z. B. eine Baggerführerin im Kohletagebau (entsprechender Bericht im MDR). Die beherrschte ein noch größeres Monster.


nur, das diese Monsterbagger mit "Knöpfchen" bedient wurden. Auf der Dampflok wurde(wird) richtig gearbeitet. Zumal, wenn man(Frau) alles alleine machen muß.

Sorry für OT, Gruß C.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 20:51 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 20:56)
#150
avatar

Freienhagener in #147:

Aufstände?
Da übetreibst Du aber den Einfluß von Filmen sehr.

Ich verstehe die erfundene Lockführerin als Hinweis darauf, daß in der DDR viele Frauen werktätig waren, auch in Männerberufen.
An diesem Hinweis ist nichts Schlechtes.
In der Realität gab es z. B. eine Baggerführerin im Kohletagebau (entsprechender Bericht im MDR). Die beherrschte ein noch größeres Monster.
Aber diese Wahrheit in den Film einzufügen wäre weit weg von der Handlung gewesen, hätte aufgesetzt gewirkt und erst recht zu Kritik geführt.
Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Du brauchst nur mal daran zu denken, wie Strengreligiöse, insbes. In Arabistan reagieren, wenn sie die entsprechenden Bilder und Filme sehen. Wie haben denn Deutsche reagiert, als ihnen der Überfall auf Gleiwitz als von Polen ausgeführt weismachten ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!