60 Jahre Mauerbau

  • Seite 11 von 11
01.09.2021 21:01
#151
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #150
Wie haben denn Deutsche reagiert, als ihnen der Überfall auf Gleiwitz als von Polen ausgeführt weismachten ?


Mir fällt dabei gerade ein, heute vor 82 Jahren begann der "Rachefeldzug" dafür.
Weltfriedenstag, 01.09.

Nu is` gut, Gruß C.


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2021 08:30 (zuletzt bearbeitet: 02.09.2021 08:41)
#152
avatar

Islamisten sind kaum das Publikum für bundesdeutsche Filme.

Und hat Hitler einen Spielfilm über Gleiwitz drehen lassen?

Die Deutschen haben vor allen das Gerede Hitlers über den Frieden ernst genommen.
Es gab keine ausgeprägte Kriegsbegeisterung, weil Viele noch den 1. WK. mitgemacht haben.
Der Jubel von 1914 hat sich nicht wiederholt.

Ich denke 1939 waren die Deutschen überrascht und besorgt.

Aber darum geht es hier nicht.
Nochmals: Ich finde das Bemühen, die werktätige Frau in der DDR zu zeigen, nicht schlecht.
Die mußte passend in die Handlung eingebaut werden.
Eine hinterlistige Lüge ist was anderes.

Richtig ist, daß sie "ihren Mann gestanden haben", nicht wie heute als überflüssige Quotenfrau im Bundestag oder sonstwo.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2021 23:29
avatar  Ehli
#153
avatar

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:48
#154
avatar

Moin,
ist das jetzt nur eine optische Täuschung oder ist die Mauer so klein?


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 17:03
avatar  Ehli
#155
avatar

@Schlutup, lese mal den Artikel, darin findest Du das Bild wieder.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/bezir...n/26864016.html
Ehli

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 17:11
#156
avatar

Danke Ehli, dieser beantwortet aber nicht meine Frage :)


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 18:26
#157
avatar

zu #155
Den Begriff "Elefantentor" in diesem Artikel kenne ich überhaupt nicht. Bei uns hieß das "Affengitter".
Das angesprochene Bild der Mauer "täuscht" wahrscheinlich in der Höhe. In der Bergstraße hatte die Mauer die "normale" Höhe.

Klauwida


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 20:21
#158
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #145
Das Püppchen da in dem FILM war genauso wenig Lokführerin, wie Kommissar Horst Schimanski in den 80ern ein realistischer Polizist war!

Bei Filmen ärgert man sich vielleicht ein wenig, wenn etwas "Quatsch" ist.
Schlimmer wird es allerdings wenn bei Dokus etwas falsch wiedergegeben wird. Letzteres ist mir des öfteren aufgefallen, wenn es um die ehemalige DDR geht.


..... wie in "das Geheimnis von Harbke"

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 20:27
#159
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #131
Zitat von Speedbus im Beitrag #130
Nachdem ich den Film 3h 1/2 gesehen habe schrieb ich eine Mail an die ARD- Zuschauerredaktion mit dem Hinweis das es in der DDR keine Dampflokführerin gab! Gestern dann, oha , die Antwort!
Künstlerische Freiheit JA! Nur sollte man bei dem bleiben wie es war, und nicht einiges dazu spinnen!

Sehr geehrte Frau XXXX

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Umsetzung eines historischen Stoffes stellt umfangreiche Herausforderungen an die Produktion und insbesondere an das Szenen-, Kostüm- und Maskenbild.
Natürlich soll der Film in vielerlei Hinsicht so lebensecht wie möglich sein. Dennoch sollten Sie im Auge behalten, dass es sich bei der Geschichte um keine Dokumentation handelt, sondern um reine Fiktion.
Wir interpretieren diese Zeit und werfen einen heutigen Blick darauf, aber wir bilden sie nicht ab. Auch die Charaktere sind frei erfunden und sollen einen Eindruck der Zeit vermitteln, aber wir haben uns bewusst die künstlerische Freiheit genommen, uns im filmischen Sinn von der Realität zu entfernen.

Gerne protokollieren wir Ihre kritischen Anmerkungen für die Programmverantwortlichen zur Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Efen

ARD-Programmdirektion
Zuschauerredaktion Das Erste
Postfach 200665
80006 München
Tel +49 89 558944 0
E-Mail: Info@DasErste.de
ard.de



wenn ich recht erinnere, war dieser Film als Film angekündigt und nicht als Doku. Insofern ist die Antwort der Zuschauerredaktion 100 pro zutreffend und richtig. Der Filmregisseur hat die volle künstlerische Freiheit seinen Film so zu drehen, wie er das vor seinen geistigen Augen sieht bzw wie das Drehbuch es vorgibt. So verstehe ich das.


Das Problem ist nur das ein großer Teil der Filmkonsumenten dies aber als Realität ansehen ... .

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2021 08:25 (zuletzt bearbeitet: 09.09.2021 08:27)
#160
avatar

Die Realität jenseits von Erbsenzählerei ist, daß DDR-Frauen in Männerberufen Ebenbürtiges geleistet haben.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2021 09:04
avatar  ( gelöscht )
#161
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #160
Die Realität jenseits von Erbsenzählerei ist, daß DDR-Frauen in Männerberufen Ebenbürtiges geleistet haben.

Was, um mal kurz OT zu gehen, auch heute zumindest teilweise üblich ist oder verlangt wird.
Gestern schleppte eine HERMES-Fahrerin ein 30 kg-Paket in das 3. Obergeschoß, glatt ein Fall
für den Arbeitsschutz. Was erlaubt wäre steht hier.
https://www.arbeitsrechte.de/lastenhandhabungsverordnung/

Das nur nebenbei zur "Erbsenzählerei".


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2021 11:23 (zuletzt bearbeitet: 09.09.2021 11:25)
avatar  Gert
#162
avatar

gelöscht

Stil ist nicht das Ende des Besens.

 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2021 11:27 (zuletzt bearbeitet: 09.09.2021 11:27)
avatar  Gert
#163
avatar

Zitat
Das Problem ist nur das ein großer Teil der Filmkonsumenten dies aber als Realität ansehen ... .



Ja so ist das, die Menschheit sucht stets die eigenen Fehler anderen anzulasten. Das machen Einzelne wie auch ganze Staaten/Völker

Stil ist nicht das Ende des Besens.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!