Frage

  • Seite 3 von 3
31.07.2021 20:57
#31
avatar

Nein auf dem Bild ist eindeutig das Brandenburger Tor zu sehen, genau an der Stelle wo wohl bis zur Wende das Hinweißschild stand, also in der Mitte des der Fahrbahn des 17. Juni

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2021 20:59 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2021 21:00)
#32
avatar

Suche mal unter Google "Berliner Mauer bauen: Der erste Stacheldrahtzaun am Brandenburger Tor. 1960er Jahre " dort ist das Bild zu sehen, wie geschrieben ich weiß nicht inwiefern man das Bild verwenden oder verlinken darf

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2021 21:28 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2021 22:00)
avatar  Ehli
#33
avatar

Das könnten Westberliner Polizisten sein. Die Polizei trug damals Tschako.
Die zwei Personen befinden sich auf Westberliner Boden.
Unter einen anderen Foto steht: Das Brandenburger Tor in Berlin. Der Stacheldraht ist auf der westlichen Seite
Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2021 22:02 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2021 22:03)
#34
avatar

Zitat von passport im Beitrag #21
Das hat auch niemand behauptet.

Aber Reporter bringen so einiges durcheinander


Moin
das stimmt auch mit dem Bild BBT mit Stacheldraht.

"Grenzmauer mit Stacheldraht am Hindenburgplatz mit Blick nach Ost-Berlin auf das Brandenburger Tor"

Der Stacheldraht ist auf Westberliner Gebiet :)

https://www.chronik-der-mauer.de/chronik...id=174849&moc=1

unten auf den 19. AUGUST1961 gehen


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2021 22:51
#35
avatar

Womit sich meine Eingangsfrage wohl wirklich dahin gehend beantwortet das diese Aufnahmen Westberliner Polizei beim Errichten der Stacheldrahtsperre zeigen, nur das dies Ottonormal nicht (mehr)auffallen dürfte .... schön wäre es wenn sich vielleicht ein Zeitzeuge oder gar Akteur dazu äußern könnte.

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2021 09:04 (zuletzt bearbeitet: 01.08.2021 09:13)
#36
avatar

Ganz sicher wurden damals an besonders neuralgischen Punkten auch von westberliner Seite gewisse Absperrungen errichtet, um Eskalationen vorzubeugen.
Allgemein jedoch war das nicht üblich, wie ich noch aus eigener Erinnerung aus Berlin-Schönholz weiß.
Da konnten die Westberliner zumindest anfangs noch bis an den Grenzzaun heran.

Ob der Stacheldraht nun von der Polizei angeordnet war oder von der jeweilig zuständigen Besatzungsmacht , wer will das heute
mit Sicherheit sagen außer unmittelbar damit Betraute.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2021 18:09
#37
avatar

Moin Moin,
passt ja auch zum Thema BBT


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2021 21:29 (zuletzt bearbeitet: 02.08.2021 21:29)
avatar  Ehli
#38
avatar

@Zappel-EK-79-2
Vergleiche mal das Bild.
Dort wo die Stacheldrahtrollen lagen, steht auf dem Foto das Geländer.

Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2021 21:52
#39
avatar

Hier ist die Aufnahme bei 57min10sec deutlicher zu sehen und ist auch ein wenig länger https://youtu.be/hrpYtkLxCEI .
Lief gerade im RBB

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2021 23:05
avatar  Ehli
#40
avatar

Genau so, wie wir es vermutet haben.
Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!