Ökostrom - E- Auto - Wallbox

  • Seite 1 von 3
03.05.2021 14:15 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 14:23)
#1
avatar

Hallo,
meine Familie will mir zum 70. Geburtstag ein E- Auto schenken. Jetzt gilt es zu überlegen, was alles in Vorbereitung zu tun ist. Das wichtigste nach meiner bescheidenen Meinung ist, wie ist es zu Laden.
Da gibt es ja nach meinen Rechargen mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel an einer einer öffentlichen Ladestation mit verschiedenen Ladestärken, z.B. eine Schnellladung mit hoher Stromstärke und in kurzer Zeit,
In ca. 30 - 40 Minuten auf 80%.Da ich ausgebildeter Ladewart bin, weiß ich natürlich, wenn man das ständig macht geht das auf die Lebensdauer der Batterie.Also heißt es mit niedriger Stromstärke laden.Am besten geht das natürlich zu Hause.An einer handelsüblicher Steckdose wird dies jedoch nicht empfohlen.Jetzt kommen die angebotenen Wallboxen ins Spiel.Sie sind z.B. ausgelegt mit 11 KW und laden die Batterie in ca. 5 - 6 Stunden auf.Jetz kommt die KfW ins Spiel. Sie bietet eine staatliche Prämie von 900 € an.Bedingung ist aber das man Ökostrom bezieht. Und das konnte ich mir nicht vorstellen, dass dies bei uns der Fall ist.Ein Anruf bei den Stadtwerke ergab aber das wir Ökostrom beziehen. Ich habe mich schon immer gewundert warum unsere Steckdosen grün leuchten, jetzt weiß ich warum, dass ist der Ökostrom. Also schnell die Förderung beantragt.
Gruß Frank
PS: der erste Satz ist natürlich ein SPASS

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 15:08
avatar  Lutze
#2
avatar

Was für ein E-Auto soll´s denn sein?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 16:13
#3
avatar

Zu 1#nimm doch einfach ein Dieselaggregat zu laden- ist unkomplizierter.schmunzel.Der erste Satz war auch Spaß.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 16:25 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 16:27)
#4
avatar

#2/3
Hallo, ich fahre schon seit vielen Jahren Skoda.
Wenn man sich mit der Laderei ein bißchen beschäftigt ist das nicht so kompliziert. Ich habe die Förderung der
Wallbox beantragt bei der KfW, wurde sofort bestätigt und muß bis Januar 2022 erledigt sein. Die Wallbox ist für
11 KW ausgelegt, die Förderung beträgt, wie schon gesagt, 900 Euro. Der Einbau wird bis zu 500 Euro kosten.
Gruß Frank
PS: ein Problem für mich sind noch die Ladekosten. Da bin ich aber dran.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 16:39
#5
avatar

#2
Hallo, hier meine Auswahl.
Gruß Frank

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 18:30
avatar  Lutze
#6
avatar

Dieses Fahrzeug wird mit drei verschiedenen Batterien angeboten,
welche von denen (52,58oder 78 KWh) ratsam ist,da würde ich mich noch mal schlau machen,
zum anderen wird dieser Skoda nur mit Heckantrieb angeboten,Allrad soll aber folgen,
aber da dir dieser Wagen geschenkt wird...
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 19:17 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 19:18)
avatar  Hanum83
#7
avatar

Na wenn dir deine Verwandschaft ein E-Auto schenkt, ist das bestimmt Westverwandschaft

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 20:09
#8
avatar

#6
Hallo, natürlich habe ich mich recht ausführlich mit den Skoda beschäftigt. Jeder muß ja selbst entscheiden welche
Ausstattung er haben will, je höher die Ausstattung desto teurer natürlich. Allrad soll wohl ab Herbst kommen,
d.h. er hat dann noch einen E- Motor auf der Vorderachse und wird noch teurer werden. Brauche ich nicht, da ich
zum Beispiel an die Arbeit, d.h. jeden Tag eine längere Strecke fahren muß, nicht mehr muß. Erstens wollten wir
was für die Umwelt machen und zweitens kann ich das nur machen solange ich für meinen Kodiaq noch einen ge-
wissen Betrag bekomme, denn er ist die Anzahlung. Und es lohnt sich. Desweiteren bekommen wir einen Bonus
von ca. 9000 Euro vom Staat und von Skoda und noch einen Nachlass von ca. 4300 Euro. Der Rest wird finanziert.
Wir haben uns für einen Enyaq iV 80, 82 kWh Batterie, der E- Motor hat 150 kW entschieden.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 20:52
#9
avatar

Ich bin nicht gerade ein Fan solcher Fahrzeuge,wünsche Dir aber viel Glück mit dem neuen Fahrzeug und Allzeit gute Fahrt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 21:41 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 21:41)
avatar  Hanum83
#10
avatar

Der Skoda sieht zumindest optisch sehr gut aus, da gibt es ja auch E-Karren die sehen echt aus wie eine überdachte Batterie.

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2021 22:00
#11
avatar

Jedes Auto muß ich vorher ausgiebig Probe fahren.
Hatte vor 8 Jahren einen E-Golf der Autostadt durch WOB geprügelt.
Bei der letzten Documenta in KS den Golf GTE [Hybrid] nahezu ohne Bremspedal gefahren.
Wer über E-Autos lästert, lästert auch über Trabis - hat aber Beides nicht gefahren...


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2021 01:35
avatar  andyman
#12
avatar

Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #4
#2/3
Die Wallbox ist für
11 KW ausgelegt, die Förderung beträgt, wie schon gesagt, 900 Euro. Der Einbau wird bis zu 500 Euro kosten.
Gruß Frank
PS: ein Problem für mich sind noch die Ladekosten. Da bin ich aber dran.

Das sind Durchschnittspreise,je nach Entfernung vom Einspeisepunkt,eigenes Grundstück,öffentliches Gelände,Belastbarkeit der Hausverteilung usw.,das kann auch teurer werden.
Wenn du mit dem Auto auch viel unterwegs bist,brauchst du verschiedene Ladekarten(EC-Karten sind da nutzlos) hier mal ein kleiner Überblick was es so gibt und die Kosten.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2021 07:11
#13
avatar

Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #4
#2/3

Die Wallbox ist für 11 KW ausgelegt.
.

Die 11KW Wallbox ist auch beim Netzbetreiber nur Meldepflichtig, die 22er WB ist dann schon Genehmigungspflichtig.

02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2021 07:26 (zuletzt bearbeitet: 04.05.2021 07:32)
#14
avatar

Hallo @stabsfunkmeister

Mal ne Frage! Locken eher die hohen Subventionen die man für ein E-Auto bekommt oder ist es doch echter Umweltschutz?
Nun zum Ökostrom der so ziemlich verlogen ist. Ja es ist "grüner Strom"! Aber! Wie viel Waldfläche/Grünfläche wurde bis jetzt , und wird noch, vernichtet? Windräder und Photovoltaikanlage sind gemeint!

Dem Bauer dem der Acker oder auch die Gemeinde der das Land gehört, bekommt pro Monat je nach Größenordnung eines Windrads ab 1500€ bis zu 4000€! Laufzeit bis zu 10 Jahren. Dann sind die Windräder, die im übrigen Gesundheitsschädlich sind, Schrott! Und in der Regel sind es ja mehrere Windräder die dann auf`m Acker stehen. Das lohnt sich dann schon und ist schnelleres Geld als sich mit Kartoffeln und Gemüse abzuackern!
Ob nun der Bauer oder die Gemeinde.....ES GEHT NUR UMS GELD!! Nur um die Kohle!
Wie viel der Bauer nun für sein Acker bekommt wenn er Photovoltaik installieren lässt, weiß ich nicht! Ich weiß es nur von ein Ingenieur der bei mir mal im Bus war.

Dieses Hysterische Geschreie und Panikmache der Grünen und ihre dreisten Lügen kann ich nicht ab! Es geht denen nur darum uns umzuerziehen und an die Macht zu kommen! So ähnlich war das auch in der DDR. Ziehst du nicht mit, bist du unser Feind!

Umweltschutz JA, aber nicht mit der Brechstange!!

Viel Erfolg und Spaß mit dein E-Skoda

Gruß Svenja


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2021 07:46
avatar  Fall 80
#15
avatar

Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #8
#6
Hallo, natürlich habe ich mich recht ausführlich mit den Skoda beschäftigt. Jeder muß ja selbst entscheiden welche
Ausstattung er haben will, je höher die Ausstattung desto teurer natürlich. Allrad soll wohl ab Herbst kommen,
d.h. er hat dann noch einen E- Motor auf der Vorderachse und wird noch teurer werden. Brauche ich nicht, da ich
zum Beispiel an die Arbeit, d.h. jeden Tag eine längere Strecke fahren muß, nicht mehr muß. Erstens wollten wir
was für die Umwelt machen und zweitens kann ich das nur machen solange ich für meinen Kodiaq noch einen ge-
wissen Betrag bekomme, denn er ist die Anzahlung. Und es lohnt sich. Desweiteren bekommen wir einen Bonus
von ca. 9000 Euro vom Staat und von Skoda und noch einen Nachlass von ca. 4300 Euro. Der Rest wird finanziert.
Wir haben uns für einen Enyaq iV 80, 82 kWh Batterie, der E- Motor hat 150 kW entschieden.
Gruß Frank


@stabsfunkmeister
Da ich mich sehr um eine nachhaltige ökologische Lebensweise bemühe habe ich mich länger mit dem Thema beschäftigt.
So lange es keine umweltfreundlicheren Speichersysteme und bessere Lösungen für den Ökostrom gibt, sehe ich keinen Sinn darin mir ein E Auto anzuschaffen. Noch dazu, da ich keine 5 000 Kilometer/Jahr mehr fahre.

Wobei ich die Ladung des Akkus komplett mit Solarstrom von der eigenen Anlage machen könnte.

https://praxistipps.focus.de/oekobilanz-...wirklich_104264

Die staatliche Förderung freut den Käufer und vor allem die Industrie.

Hier wird leider wieder das Geld aller Steuerzahler von unten nach oben umverteilt.

Aus ökologischer Sicht ist das verbranntes Geld und da wird ersichtlich wie "vorausschauend" die Politik der Grünen, sowie der jetzt regierenden Parteien ist.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!