Grüße aus der DDR - Reisen in den Sozialismus

  • Seite 6 von 12
25.04.2021 12:58
avatar  birx20
#76
avatar

zu # 65
Passt zwar nicht zum Ursprungsthema.
Beim Thema Rente und FZR Rente zerfließt du Ebro und andere immer im Selbstmitleid.
Deshalb wollen wir das für dich sehr selbst mitleidige Thema nicht weiter auf die Spitze treiben.

#74 Alfred,
ich hatte dich gestern gefragt, warum du nicht deine eigene Akte (Stasiakte) von der Firma (nicht die Kaderakte als Nomenklatur Kader) von der BSTU anforderst.
Das Recht dazu hast du. Es kann dir nicht von der BSTU verweigert werden !
Es ist wie fast immer, auf dir nicht genehme Fragen, bekommt man (auch ich) niemals eine Antwort.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 13:09
#77
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #76


Es ist wie fast immer, auf dir nicht genehme Fragen, bekommt man (auch ich) niemals eine Antwort.



Ohh, Mimmi Mimmi bockt wieder rum...


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 13:14
avatar  birx20
#78
avatar

Zu #77
Du glänzt wie immer mit "geistreichen Kommentaren" :-).
Etwas Substanzielles (Inhaltliches) kommt von dir nicht. Das habe ich auch von dir nicht anders erwartet.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 13:32
#79
avatar

@Alfred, ich würde es praktischer finden wenn du mit deiner Erfahrung mit vergleichenden Fakten zu antworten. Es sind doch alles Dinge die Aut sind und das Nähkästchen kann man da schon öffnen.

Es ist besser, wenig zu wissen und dafür denken zu können. Dies zweifeln manche Leute an.

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 13:44
#80
avatar

Na @Klauwida ,

vielleicht hilft DAS weiter ! Frisch aus dem LKA BRB

Die KK Ermittlungsunterstützung in den Schutzbereichen sind für die in der Anlage zu dem unterPunkt 1 genannten Erlass beschriebenen Aufgaben zuständig. Folgende fachspezifische Tätigkeiten leiten sich daraus ab:
Suche und Sicherung handschriftlich erstellter Schreibleistungen grundsätzlich im Original,
Sicherstellung von Spurenträgern, auf denen uneingefärbte Schreibdruckrillen vermutet werden können,
Feststellung der Eignung sowie Aussonderung/Kennzeichnung ungeeigneter Spuren für eine schriftvergleichende Untersuchung,
Beschaffung entsprechenden Vergleichsmaterials.

der Link:

http://kriminalwissenschaft.de/Lehrmater...ntersuchung.pdf


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 13:57
avatar  Alfred
#81
avatar

Zitat von wildhüter im Beitrag #79
@Alfred, ich würde es praktischer finden wenn du mit deiner Erfahrung mit vergleichenden Fakten zu antworten. Es sind doch alles Dinge die Aut sind und das Nähkästchen kann man da schon öffnen.


Sind sie eben nicht, weil beteiligte Personen noch leben.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 14:04
#82
avatar

Hallo Passport,
natürlich sind Schriftproben ein legitimes Mittel um Straftaten aufzuklären. In meinem Beispiel wurde das aber im nicht geringen Umfang ohne Anfangsverdacht gemacht. Gibst du heute einfach eine Schriftprobe ab wenn es von dir verlangt wird? Ich glaube nicht, wahrscheinlich fragst du vorher deinen Anwalt. Diese Möglichkeit hatten wir nicht.

MfG Klauwida


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 14:11
#83
avatar

Alleine die Nichtabgabe einer Schriftprobe oder z.B. Nichterscheinen zum DNA-Test würde schon den Verdacht einer Täterschaft erhärten.
Und wer möchte das?


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 14:13 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2021 14:17)
#84
avatar

Ist eigentlich nochmal damit zu rechnen, dass sich die Standpunkte verändern?
Ich glaube eher nicht. Weder werden die ehemaligen Amtsträger zurückstecken, noch diejenigen, die von ihnen bearbeitet wurden.
Aber versuchts ruhig weiter.........


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 14:17
#85
avatar

zu 81
Eigentlich kann man das Forum hier "abschalten". Erzählungen betreffen im Jetzt noch lebende Personen. Aber wer soll in 50 Jahren dann etwas berichten der es selbst erlebt hat.

Klauwida

PS. axelloko hat gerade "gemahnt" beim Thema zu bleiben


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 14:31 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2021 14:39)
#86
avatar

@Alfred, für mich ist es eine Schutzbehauptung von euch.
Namen möchte doch keiner wissen, auf jedem Fall sind sie unwichtig. Ich habe noch heute sehr gute Kontakte auf dem Feld in welchem ich tätig war. Habe erst vor einiger Zeit eine Person getroffen die den Weg zu mir suchte um danke zu sagen. Er ist inzwischen mit 80 Jahren gestorben, mir aber sei Wissen übermittelt.
Mir geht es darum Etwas zur Vorgehensweise und den Umgang zu hören.
Mal im Umkehrschluss deiner Antwort besteht das MfS noch. Gegenstände und Flachware sind doch totes Material und tragen keinen personenbezogenen Namen?!

Es ist besser, wenig zu wissen und dafür denken zu können. Dies zweifeln manche Leute an.

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 15:27 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2021 15:31)
#87
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #72
Du hast also trotzdem einen FZR-Vertrag abgeschlossen?
Warum?

Ich habe es genau aus diesen Gründen nicht getan.
Das Argument, daß die Krankengeldfortzahlung länger erfolgen wird, das interessierte junge Leute ebensowenig.

Am Ende war es mit der Anerkennung eine Zitterpartie.


Ich habe es trotzdem gemacht und zwar aus mehreren Gründen. Einmal war da natürlich der psychologische Druck, dem man als Genosse da ausgesetzt war. Zum Anderen aber auch, weil man zu DDR-Zeiten doch deutlich sicherer seine Zukunft planen konnte und da war es ziemlich sicher, daß man, wenn man es wollte, im gleichen Betrieb bis zur Rente einen sicheren AP haben würde. Da habe ich schon mal etwas an die damals noch etwas fernere Zukunft gedacht. Daß es mal gaaanz anders kommen würde, zumindest nicht so schnell und so brutal für Viele, wer hat damals daran geglaubt ? Aus heutiger Erfahrung weiß man, was man mit z.B. 30 so über seine Zukunft erträumt, daß es mal ganz schnell ganz anders kommen kann. Dann sind die meisten Versicherungspolicen und viele andere Geldanlagen nicht das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 15:41 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2021 15:47)
avatar  Ebro
#88
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #78

Du glänzt wie immer mit "geistreichen Kommentaren" :-).
Etwas Substanzielles (Inhaltliches) kommt von dir nicht. Das habe ich auch von dir nicht anders erwartet


Blödsinn, wieso zerfließe ich in Selbstmitleid bei dem Rententhema?
Weil ich mit der Pauschalisierung die als Grund der Rentenkürzung angegeben wird, nicht einverstanden bin und es deswegen auch anspreche?
Manchmal frage ich mich wirklich, was hier für Kunden rumlaufen...! Solltest mal den Arzt wechseln!
Hatte ich nicht schon geschrieben, dass ich mit meiner derzeitigen Rente mehr als zufrieden bin?
Bekomme die am Monatsende gar nicht alle, muß schon immer regelmäßig spenden.

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 15:41
avatar  Alfred
#89
avatar

Zitat von wildhüter im Beitrag #86
@Alfred, für mich ist es eine Schutzbehauptung von euch.
Namen möchte doch keiner wissen, auf jedem Fall sind sie unwichtig. Ich habe noch heute sehr gute Kontakte auf dem Feld in welchem ich tätig war. Habe erst vor einiger Zeit eine Person getroffen die den Weg zu mir suchte um danke zu sagen. Er ist inzwischen mit 80 Jahren gestorben, mir aber sei Wissen übermittelt.
Mir geht es darum Etwas zur Vorgehensweise und den Umgang zu hören.
Mal im Umkehrschluss deiner Antwort besteht das MfS noch. Gegenstände und Flachware sind doch totes Material und tragen keinen personenbezogenen Namen?!


Zu welcher Vorgehensweise gibt es denn Fragen ?

Und sonst, keine Angst, vieles ist aufgeschrieben und wird zu einen entsprechenden Zeitpunkt erscheinen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2021 15:45
avatar  Ebro
#90
avatar

Zitat Birx 20 : Ich habe auch von einigen Usern das Feedback bekommen, dass sie meine Beiträge recht gut finden und mich irgendwie vermissen würden.

Ob das etwa mehr als 2 sind??

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!