Wie "frei" wollen wir sein ?

  • Seite 8 von 8
19.04.2021 13:04 (zuletzt bearbeitet: 20.04.2021 06:59)
avatar  josy95
#106
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #99
Meine Mutter hat 45 um nicht zu verhungern von den russischen Kohlezügen Kohlen runter geschmissen und dann am Bahndamm aufgesammelt, für einen einen Sack Kohle gaben die Bauern mit Glück 10 Kartoffeln.
Das Auf- und Abspringen auf den Zug war wohl recht schwierig und mitfahrende russische Wachsoldaten feuerten wild auf die Kohlenräuber, meine Mutter meinte von 20 Kohlenräubern blieben mindestens 5 auf der Strecke und auf einen Zug warteten so um die 50 Mann oder Frauen, mehr Frauen, die Männer waren tot oder in Sibirien.
Meine Mutter war damals 15 Jahre alt und hat für was zu essen auf die Art ihr Leben riskiert.



Bei aller Tragik, bei allem aufrichtigen Mitgefühl für Angehörige von Verstorbenen, die -vermutlich in wesentlich weniger Fällen, als offiziell- angsteinflößend behauptet und dargestellt wird, an- sondern mit(!) einer Coronainfektion verstorben sind:

Es gibt kein Recht auf ein ewiges oder sorgenfrei- gesundes Leben 80.., 90... oder 100+ oder alt wie auch immer!
Es ist eine große Erungenschaft, ein sehr großer Erfolg sehr guter Medizin- & Technikforschung, guter Politik der 50-er, 60-er bis etwa 80-er Jahre. Als der Mensch und seine Gesundheit, eben diese, seine Lebenserwartung auch Dank zweier konkurierender Weltsysteme anscheinend doch noch mehr im Vordergrund stand, das die Lebenserwartung in diesen letzten Jahrzehnten und bis heute fortdauernd nicht unerheblich gestiegen ist.

Meine Eltern sind ohne Corona beide auch "nur" 78 Jahre alt geworden, mein EX- Schwiegervater nur 63, meine Mutter hat mit 14 Jahren ihren Vater 1939 schon verloren..., die Mutter meiner Freundin hat ihren Vater durch diesen idiotischen Krieg nie kennengelernt, ihre Mutter mit 7 Jahren verloren...
Alles mit Tragik, unermeßlichem Verlust und Trauer behaftet - besonders darum gönne ich jedem ein langes Leben, Angehörigen ein langes Zusammensein !!!

Dato zurück in die jüngere Vergangenheit.
Spätestens mit der Forcierung der Globalisierung, der Einläutung von Turbokapitalismus in enger Koppelung weltweiter, dubios- skrupelloser bis hochkrimmineller Geldvermehrungssysteme der Mensch, assoziert über seine Urangst und Hoffnung betreffs seiner Gesundheit, seiner Lebenserwartung in den Focus von gierig bis skrupel- & hemmungslos agierenden Finanzinvestoren und Spekulanten geraten ist.
Beste Beispiel ist der Aus- & Abverkauf -unter scheinheiliger Vorspielung falscher Behauptungen- unseres Gesundheitssystems und das vieler europäischer und/ oder s. g. westlich geprägter Länder.
Und das -nicht zu vergessen!- forciert seit rot- grün unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer und ihrer Agenda 2010.
Das, was uns schon vor der Pandemie, jetzt aber ganz besonders in dieser Pandemie und Kriese ganz gewaltig auf die Füße fällt!
In etlichen Fällen tödlich auf die Füße gefallen ist und weiterhin fällt...

Kleiner Gedankensplitter: Aktuell auf der deutschen Agenda steht ja nach ähnlichem Muster der Privatsierung des Gesundheitssystems unser Rentensystem...


Ich finde es an Scheinheiligkeit und zynisch- elitärer und extrem realitätsferner Doppelmoral nicht mehr zu überbieten, was da gestern abgelaufen ist!

Da reden Leute von Moral und Mitmenschlichkeit, die Impf- & andere aktuellen Desaster, Selbstbereicherungsorgien direkt und indrekt zu oder mit zu verantworten haben.
Da reden Leute von Anteilnahme, Trauer und Moral, die sich anderswo mit Trauer, Anteilnahme und Moral extrem schwer tun. Wie u.a. bei Opfern von Armut weltweit, Armut im eigenen, einem der reichsten Länder der Erde! Ausbeutung selbst von Kindern, Opfern von widerrechtlich ins Land, die EU importierten Terrorismus, bei zahlenmäßig erschreckend vielen Opfern des weltweit drittgrößten Waffenexporteurs, bei Opfern deutscher Waffen und Munition....!
Bei Opfern von Umweltzerstörung und Recourcenplünderung in der dritten, in aller Welt...

Da sitzen Purpurträger neben Evangeliken, die einst die Welt missionieren wollten und heute einer islamistischen Missionierung, religiös motvierten Terror Tür und Tor mit öffnen. Da sitzen Doppelmoralisten, die so ziemlich alles verhindern, die Mißbrauchsskandale in ihren eigenen Reihen aufzuarbeiten. Die verhindern, das Opfer -soweit überhaupt noch möglich- wenigstens finanziell entschädigt werden..

Auch wenn es sehr einfach und vielleicht auch etwas egoistisch klingen mag, zum Glück muß ich mich für letzter genannten Personenkreis nicht mehr mitschämen, denn eben aus diesen Gründen der Dopelmoral bin ich schon lange aus der Kirche ausgetreten...

Und: auch für den anderen Personenkreis muß ich mich nur bedingt schämen, ich habe sie einst im Vertrauen an das Gute im Menschen, selbstkritisch zurückblickend im etwas naiven Vertrauen -auch in Politiker- gewählt.
Bei letzter und vorletzter Wahl und zumindest im Bund schon nicht mehr und werde sie auch vorerst nicht wieder wählen - und so lange nicht, wie Doppelmoralisten in steigender Anzahl in den Reihen der s. g. bürgerlichen Volksparteien geduldet werden, das Zepter in der Hand haben!

Ich hoffe nur, ich erlebe es noch...

josy95

Sorry, kleine Schreibfehlerkorrektur - meine e- und i- Taste spielt gern mal verrückt, entweder das e oder i fehlt, oder ist anschließend doppelt..., seltsam, seltsam...!
Wer weiß Rat, Abhilfe?

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...

 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2021 13:59 (zuletzt bearbeitet: 19.04.2021 14:02)
#107
avatar

Ich bedanke mich u.a. schriftlich für dieses Posting. Was es mich besonders angetan hat sind die Sätze ab Rentensystem. Kurz auf den Punkt gebracht und bestärken mich in meinen Handlungen!
Meine Wahl ist meine Frau unsere Kinder, die Enkelkinder und Tiere.
Pest und Colera kommen nicht aufs Grundstück und ihre Wahl fällt auch in diesem Jahr aus.


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2021 14:02
avatar  josy95
#108
avatar

https://www.nzz.ch/gesellschaft/mami-pap...ab-global-de-DE

Gerade beim Stöbern im www. gefunden, um in die Tiefen der eigenen Seele eintauchend, sehr gut und berührend, formuliert.
Auch gute Ergänzung zu #106!

josy95

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!