Frage zur Verwendung von Gewehrgranaten

  • Seite 2 von 2
08.04.2021 21:57 (zuletzt bearbeitet: 08.04.2021 21:57)
avatar  GGG
#16
avatar
GGG

@Hans55 Ähm ... das Buch ist gut. Es ist von mir


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 22:00
avatar  GGG
#17
avatar
GGG

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #6

Bei welchen Einheiten soll dies gewesen sein?



Nun, das weiss ich leider nicht. Außer einer Kopie dieser Dienstvorschrift konnte ich bislang überhaupt nichts finden. Nichtmal ein einziges Foto von der Verwendung.


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 22:16
avatar  polsam
#18
avatar

Zitat von GGG im Beitrag #17
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #6

Bei welchen Einheiten soll dies gewesen sein?



Nun, das weiss ich leider nicht. Außer einer Kopie dieser Dienstvorschrift konnte ich bislang überhaupt nichts finden. Nichtmal ein einziges Foto von der Verwendung.


Ich hab mit einem ehemaligen KG-Zugführer telefoniert. Der kannte das Gerät auch nur theoretisch. Sie wurden damals auf die Existens des Gerätes hingewiesen/eingewiesen, aber praktisch sind sie damit nie in berührung gekommen.

@GGG das Fertigen von Fotos von Ausbildungen war einfach nicht gestattet oder nur "ausgesuchten" Leuten gestattet. Und die Ausgesuchten haben in der Regel keine Bewaffnung abgelichtet.


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 22:19 (zuletzt bearbeitet: 08.04.2021 22:30)
avatar  GGG
#19
avatar
GGG

Wirklich interessant. Da es diese Granaten ja ständig irgendwo zu kaufen gibt (also Deko bzw. ÜB) und auch die Abschußbecher eigentlich nicht selten sind, dachte ich mir immer, dass diese Granaten sicherlich mehr im Gebrauch waren. Aber vermutlich war das meiste Zeug davon dann nur eingelagert.

Anbei noch ein Foto einer originalen Packung Treibpatronen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2021 06:39
avatar  R-363
#20
avatar

Zitat von GGG im Beitrag #19
Da es diese Granaten ja ständig irgendwo zu kaufen gibt (also Deko bzw. ÜB) ... dass diese Granaten sicherlich mehr im Gebrauch waren


Die Granaten ja, das waren die normalen Angriffshandgranaten RGD-5. Die haben sogar wir als Funkaufklärer mindestens einmal im Ausbildungshalbjahr geworfen. Nur im Zusammenhang mit dem Granatabschußgerät ist mir die eben nie „begegnet“.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2021 07:10 (zuletzt bearbeitet: 09.04.2021 17:18)
avatar  marc
#21
avatar

Wimre wurde das Gerät von der VP zumindest bei der Großdemo in Leipzig am 09.10.1989 für den Tränengaseinsatz mitgeführt. Ist aber natürlich nicht zum Einsatz gekommen. Ein Ex-Gakl (UaZ) der im Harz gedient hat und danach zur VP ging hatte mal vor längerer Zeit von seinem VP-Einsatz in Leipzig hier im Forum davon berichtet.
Komme jetzt leider nicht mehr auf seinen Forum-Namen .

PS: hab den Namen des Forum-Mitglieds gefunden, war S51
Hier der Beitrag von ihm:
Patriot eines untergegangenen Landes (3)


 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2021 18:26
#22
avatar

Zitat von GGG im Beitrag #17
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #6

Bei welchen Einheiten soll dies gewesen sein?



Nun, das weiss ich leider nicht. Außer einer Kopie dieser Dienstvorschrift konnte ich bislang überhaupt nichts finden. Nichtmal ein einziges Foto von der Verwendung.



War auch im Arsenal von bestimmten Einsatzkräften des MfS.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2021 21:15
avatar  polsam
#23
avatar

Ein paare Bilder von der mit dem Abschußgerät zu verschießenden RGD 5 aus meiner Sammlung. Die abgebildete RGD ist ein Übungswurfkörper und nicht identisch mit dem Übungsgranatkörper.








 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2021 11:21
#24
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #22
Zitat von GGG im Beitrag #17
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #6

Bei welchen Einheiten soll dies gewesen sein?


Nun, das weiss ich leider nicht. Außer einer Kopie dieser Dienstvorschrift konnte ich bislang überhaupt nichts finden. Nichtmal ein einziges Foto von der Verwendung.

War auch im Arsenal von bestimmten Einsatzkräften des MfS.


Im Munitionsbestand / Munition der NVA/Technische Angabe der NVA/GT waren die Abschussbecher - Gewehrgranaten nicht gelistet.
Wurde aber seitens der DDR für den Export angeboten.

P.S.:
Munitionstechnisch hinsichtlich gesetzlicher Regelungen interessant.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!