Laschet will seine letzte Wahlchance verspielen !

03.04.2021 15:30
avatar  birx20
#1
avatar

Lese gerade im Spiegel, dass der kleine Möchtegern-CDU Kanzler gerade darüber nachdenkt, die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren (nach 45 Arbeitsjahren) abzuschaffen.
Damit verzockt der Zwerg aus NRW seine letzte Wahlchance.
Inhaltlich hat er zwar nicht ganz Unrecht, da die Menschen immer älter werden und die Jungen die Beiträge für die vielen Alten bald nicht mehr bezahlen können.
Diese tolle Idee kann er aber nicht 5 Monate vor der Bundestagswahl bringen.
Das ist sein politischer Selbstmord.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 19:07
avatar  GKUS64
#2
avatar

Also ich bin dafür!


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 19:09
#3
avatar

Mythos DDR und Grenze. Beides hat aber nichts mit Herrn Laschet zu tun oder?

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 19:33
avatar  Ebro
#4
avatar

Sich aber an anderer Stelle über abwegige Beiträge mokieren.....!

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 19:58
avatar  icke46
#5
avatar

Ich verstehe die Aufregung eh nicht. Ohne nun den Herrn Laschet in Schutz nehmen zu wollen: Die Altersgrenze für die Rente langjährig versicherter steigt sowieso regelmäßig an, bis derbGeburtsjahrgang 1964 mit 67 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen kann.

Ab dem Jahrgang 65 darf dann jeder mit dem erreichen der Regelaltersgrenze abschlagsfrei in Rente gehen....


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 20:10
avatar  mibau83
#6
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #1
Lese gerade im Spiegel, dass der kleine Möchtegern-CDU Kanzler gerade darüber nachdenkt, die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren (nach 45 Arbeitsjahren) abzuschaffen.



also entweder kennt sich der laschet überhaupt nicht aus, oder du hast was falsch gelesen!!
ich bin jahrgang 1964 und muß offiziell bis zur vollendung meines 67. lebensjahres arbeiten. da habe ich dann 50,5 jahre in die rentenversicherung eingezahlt.
die rentenversicherung schreibt mir aber, mit 65 habe ich über 45 jahre eingezahlt (48,5 jahre) und könne dann abschlagsfrei in rente.

dieses thema hatten wir letztens erst!! da war @Cambrino der meinung das jeder mit 63 nach 45 jahren einzahlen, in rente kann.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 20:27
avatar  Mike59
#7
avatar

Beschissener wie aktuell ist ja fast nicht möglich



Aber nach unten ist noch Luft.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 20:39
#8
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #6
...die rentenversicherung schreibt mir aber, mit 65 habe ich über 45 jahre eingezahlt (48,5 jahre) und könne dann abschlagsfrei in rente...


Dies ist korrekt und entspricht genau der 63er Regelung für Menschen, die mindest 45 Jahre eingezahlt haben und 1964 geboren sind. Mit glatt 63 konnte nur Jahrgänge bis 1952 gehen. Ab Jahrgang 1953 wurden die vorher glatten 63 Jahre jährlich immer um 2 Monate verlängert.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!