Film "Die Grenze" von 1981

  • Seite 2 von 3
06.04.2021 11:59 (zuletzt bearbeitet: 06.04.2021 12:03)
#16
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #15
Der Gustl als Schauspieler war viel in den 70zigern im Tatort zu sehen,
so auch in der Folge "Transit im jenseits"
Lutze


Tatort habe ich damals noch nicht geschaut.
Erst durfte ich nicht und dann hat er mich nicht so interessiert. Kam dann erst mit Schimanski.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 12:04
avatar  Lutze
#17
avatar

Schimanski mit Oberleutnant Fuchs kann ich mich noch erinnern,
war wohl eine Gemeinschaftsproduktion mit Polizeiruf 110
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 12:23
#18
avatar

Kannst das Video nicht bei YouTube hochladen, damit die Nachwelt auch was davon hat? Konnte den Film jetzt nicht sehen, da ich gestern nicht online war. @ Threadersteller

Démerde-toi !

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 12:38
avatar  Lutze
#19
avatar

Im Beitrag #9 ist der Film noch mal verlinkt
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 12:48
#20
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #18
Kannst das Video nicht bei YouTube hochladen, damit die Nachwelt auch was davon hat? Konnte den Film jetzt nicht sehen, da ich gestern nicht online war. @ Threadersteller


Schaue #9 da ist der Link zum Film.Der Film war/ist bei Youtube hochgeladen, es hat leider schon Probleme wegen Urheberrechten gegeben.Die musikalische Untermalung im Film von Karat, Kate Bush usw. Der Link ist nur hier im Forum und nicht öffentlich zu finden.

Möglich wäre diese Szenen zu entfernen dann ist der Besuch von Ingolf im westlichen Kaufhaus aber ohne Ton! Wer will das schon?

Du oder jemand anderes kann den Film ja auch downloaden und dann bei Youtube hochladen damit die Nachwelt auch was davon hat.

Thüringer


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 13:16
#21
avatar

Urheberrechte sind ja immer das Problem bei Wiederholungen im TV.
Deswegen können die Sender viele Sachen auch nicht auf DVD anbieten.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 19:04 (zuletzt bearbeitet: 06.04.2021 19:06)
avatar  94
#22
avatar
94

Zitat von Lutze im Beitrag #17
Schimanski mit Oberleutnant Fuchs ...
Du meinst sicher die von der Bavaria Film produzierte Folge 'Unter Brüdern'?
Da war Fuchs KHK wie sein Pendant Schimanski. Das Drehbuch schrieb übrigens Krätzig, also mehr Polizeiruf als Tatort *wink*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 21:00
avatar  mibau83
#23
avatar

borgelt und george haben doch hier in den spielfilm gar nicht mitgespielt!

zu beginn des films hätte lorenz (bayrhammer) gerne unterlagen, u.a. zwischen den königreich bayern und dem großherzogtum sachsen-meiningen.
es gab aber nur ein herzogtum sachsen-meiningen.
die thüringischen wettiner hatten nur das großherzogtum sachsen-weimar-eisenach, späterhin auch nur noch großherzogtum sachsen genannt (in unterscheidung zum königreich sachsen).

unterlagen zur grenze zwischen den herzogtum sachsen-meiningen und dem herzogtum sachsen-coburg wären für ihn sicherlich auch von interesse gewesen. denn der freistaat coburg schloss sich zum 1. mai 1920 dem freistaat bayern an.


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 07:38
#24
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #23


zu beginn des films hätte lorenz (bayrhammer) gerne unterlagen, u.a. zwischen den königreich bayern und dem großherzogtum sachsen-meiningen.
es gab aber nur ein herzogtum sachsen-meiningen.
die thüringischen wettiner hatten nur das großherzogtum sachsen-weimar-eisenach, späterhin auch nur noch großherzogtum sachsen genannt (in unterscheidung zum königreich sachsen).

unterlagen zur grenze zwischen den herzogtum sachsen-meiningen und dem herzogtum sachsen-coburg wären für ihn sicherlich auch von interesse gewesen. denn der freistaat coburg schloss sich zum 1. mai 1920 dem freistaat bayern an.


Ein Film eben.

In der Realität damals:
Da ging nicht mal einfach ein Vermessungstruppführer in irgendein Archiv wegen der alten Landkarten und Vermessungsunterlagen.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 11:05 (zuletzt bearbeitet: 07.04.2021 11:06)
avatar  94
#25
avatar
94

Ein Film ebend, soso. Doch für die damalige Zeit recht gut ausgestattet. Zumindest besser wie Theodor Schübels erster Film mit einem Bezug zum Zonenrandgebiet 'Wo liegt Jena?' von 1967. Doch aber zurück zu diesem Film 'Die Grenze' und seiner Ausstattung, sogar einen orginalen Barkas sieht man. Und nun die Frage für die Möchtegernerbsenzähler und natürlich auch andere, wirklich Interessierte.
Welchen LKW sieht man bei 11:20 bis 11:30 hinter dem Barkas?



Die IMCDB hilft hier leider nicht weiter, dort ist dieser Film im Gegensatz zu 'Unter Brüdern' (imcdb.org/movie_100754.html) noch nicht erfaßt?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 11:27 (zuletzt bearbeitet: 07.04.2021 11:29)
#26
avatar

Moin 94

Ist das ein US Fahrzeug?

Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 11:53
avatar  R-363
#27
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #26
Moin 94

Ist das ein US Fahrzeug?

Gruß

Sieht für mich aus wie ein LKW G-5 aus DDR- Produktion. Siehe hier: http://www.nva-fahrzeuge.de/g5.htm

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 12:23
avatar  GSR 26
#28
avatar

Könnte schon ein G5 gewesen sein. Aber was die für Arbeitskleidung hatten ( Turnschuhe/ helle Hosen usw.) sehr verwunderlich.
Und das kein SIP in der Nähe war, jedenfalls nicht im Film. Und das die Offiziere ,wenn welche zu sehen waren, Dienstuniform trugen und kein Einstrich-Keinstrich gibt es aber auch nur im Film. Ich will mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ich war nicht an der grünen Grenze.

Grüße aus Wieger


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 12:36
avatar  Lutze
#29
avatar

Der LKW sieht nach einem amerikanischen Modell der Baureihe M35A2 aus
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2021 12:55
avatar  R-363
#30
avatar

Die schräg abfallende Schnauze ist typisch für den G-5.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!