Angriff auf die Staatsgrenze

  • Seite 2 von 7
30.03.2021 19:13
avatar  mibau83
#16
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #1

Wenn einer Richtung Hinterland gelaufen ist, wäre dann nicht der Angriff auf die Staatsgrenze beendet?
Oder spielte das damals keine Rolle mehr, sobald er im Sperrgebiet war.



selbst erlebt so einen fall.
2 grenzverletzter werden von einen polizisten der sich zur jagdausübung auf einen hochsitz befindet entdeckt und fliehen zurück ins hinterland. das war im bereich des abschnittes der 1.gk des gr-9 schwickershausen.
in der nacht übersteigen beide dann bei uns im abschnitt der 12.gk des gr-3, ohne auslösung den gsz, vorne am grenzzaun 1 detonieren 4 sm-70.

mir ist noch in erinnerung das vor dem ausrücken zum nachtaufzug, im kompanieflur nochmal antreten angesagt war. die lage wurde geschildert es wären personen unterwegs richtung staatsgrenze. zurück ins hinterland kämen sie nicht mehr, die bereitschaftspolizei aus meiningen hätte alles abgeriegelt.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 19:15 (zuletzt bearbeitet: 30.03.2021 19:19)
avatar  R-363
#17
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #15
Darüber hinaus gab es auch im Schiessbefehl die Weisung, nicht auf Kinder zu schießen.

Na ja, nach meiner Erinnerung zur Anwendung der Schusswaffe z.B. beim Wachdienst lautete der Passus in etwa:

„Die Schusswaffe ist nach Möglichkeit nicht anzuwenden:
...
- gegen Personen, die sich dem äußeren Anschein nach im Kindesalter befinden
...“

So sehr viel anders wird das in den Vorschriften zum Grenzdienst auch nicht gestanden haben.

Und die Drohung mit „Schwedt“ wurde durch so manchen Vorgesetzten auch als Popanz gebraucht, um die Unterstellten gefügig zu machen. Bis 1982 kam man da nämlich nicht so einfach hin, weil man als Grenzposten oder als Wachposten daneben geschossen hatte. Für eine miltärgerichtliche Verurteilung zu einer bis zu zweijährigen Gefängnisstrafe oder Strafarrest braucht es schon etwas mehr. Einer meiner Soldaten ging z.B. 1977 für 3 Monate in Strafarrest, weil er bei der Rückkehr aus dem Urlaub auf dem Schweriner Hauptbahnhof dem Streifenführer (Oberleutnant oder Hauptmann) eine auf die zwölf gedonnert hat. Das war zum Einen ein tätlicher Angriff auf einen Vorgesetzten und zum Anderen ein Körperverletzung. Da war er mit drei Monaten noch „gut bedient“.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 20:04
avatar  Mike59
#18
avatar

Das Thema zeigt mehrere Probleme.
- bei dem Thema "Schwedt" wird eigentlich nicht zwischen Disziplinareinheit und Militärstrafanstalt unterschieden.
- die Ausbildung der Soldaten im GWD war (im Blick zurück) bezogen auf die Aufgabe "Grenzdienst" armselig.
Halt Grenzposten - oder ich schieße. War wohl das einzige was sich tief ins Gedächtnis eingegraben hat. Wie man das ahnden kann, keine Ahnung.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 20:14
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Die Kompanie dort mit ihrem KC war wohl ein Sonderfall, da sollte man mit den Schützen nicht so hart ins Gericht gehen.
Wenn man selbst nicht so oft im Grenzdienst als Streife unterwegs war, als Kompaniefahrer zum Beispiel, sollte man mit harschen Urteilen nicht so schnell sein.
Mir tut der Runge leid, der ihn erschossen hat aber auch irgendwie.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 20:18
avatar  Ehli
#20
avatar

Tödliche Grenze
Wie die Stasi die Erschießung von Heiko Runge vertuschte
Der Fluchtversuch zweier Schüler aus Halle-Neustadt endete im Dezember 1979 tödlich. Soldaten der Grenztruppen erschossen den 15-jährigen Heiko Runge an der innerdeutschen Grenze bei Sorge im Harz. Sein Begleiter Uwe Fleischhauer überlebte.
https://www.bstu.de/informationen-zur-st...edliche-grenze/

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 20:23 (zuletzt bearbeitet: 30.03.2021 20:24)
#21
avatar

Kleiner Hinweis, erstens gibt es das Thema:
unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen, hier im Forum und dort findet man Jörg Hartmann und Lothar Schleusener beide zählen mit 10 bzw. 13 Jahren zu den jüngeren Todesopfern an der Berliner Mauer.
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_...har_Schleusener

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 20:32
avatar  birx20
#22
avatar

Mir geht es mit dem Thread darum, aufzuzeigen wieviele Kinder und Jugendliche einen Fluchtversuch aus der DDR unternahmen.
Ich war sehr erstaunt über die grosse Zahl und auch darüber, dass ca.1/3 der Flüchtlinge junge Mädchen waren.
Es geht nicht darum, die toten jugendlichen Flüchtlinge in den Mittelpunkt zu stellen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 21:04
avatar  Fall 80
#23
avatar

Ich weiß ja nicht wo die Infos her kommen, dass Kompaniefahrer keinen Grenzdienst geschoben haben. Kann sein, dass es auf manchen Kompanien so war, aber bei uns im Bataillon zu meiner Zeit war es nicht so.

Unser Kompaniefahrer hat regelmäßig mit Grenzdienst gemacht.

Ich war Kraftfahrer im 1. Zug und habe neben Grenzdienst eben auch Kontrollstreife gefahren sowie manchmal auch den KC ins Theater oder den Polit ins Regiment. Das waren aber meist zusätzliche Fahrten.

Mein Mitleid für jemanden der einen Flüchtling in den Rücken geschossen hat hält sich in ganz engen Grenzen.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 21:06
avatar  BRB
#24
avatar
BRB

Kompaniefahrer waren auch auf Kontrollstreife ?
Haben die am Kanten auch den Hesselfuchs getroffen ?
Ich mein jetzt nicht in den Rücken.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 21:11
avatar  Mike59
#25
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #23
Ich weiß ja nicht wo die Infos her kommen, dass Kompaniefahrer keinen Grenzdienst geschoben haben. Kann sein, dass es auf manchen Kompanien so war, aber bei uns im Bataillon zu meiner Zeit war es nicht so.

Unser Kompaniefahrer hat regelmäßig mit Grenzdienst gemacht.

Ich war Kraftfahrer im 1. Zug und habe neben Grenzdienst eben auch Kontrollstreife gefahren sowie manchmal auch den KC ins Theater oder den Polit ins Regiment. Das waren aber meist zusätzliche Fahrten.

Mein Mitleid für jemanden der einen Flüchtling in den Rücken geschossen hat hält sich in ganz engen Grenzen.

Uli

Sorry - die Zusammenhänge verstehe ich nicht.
Aber manchmal muss es eben raus.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 22:05
avatar  Fall 80
#26
avatar

Manchmal hilft verstehendes Lesen.

Hauptsache ist doch, dass die Köter beim Gassi gehen auch ihr Bein heben können.

Besonders Fritze scheint ja eine schwache Blase zu haben.

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2021 13:24
avatar  BRB
#27
avatar
BRB

Zitat von Fall 80 im Beitrag #26
Manchmal hilft verstehendes Lesen.

Hauptsache ist doch, dass die Köter beim Gassi gehen auch ihr Bein heben können.

Besonders Fritze scheint ja eine schwache Blase zu haben.


Hesselfuchs deine Blase in
deiner Birne ist auch ganz schön schwach. Sonst würdest du nicht immer solch belehrenden Mist ablassen. Der Heini Verratnix war auch so schlau und nu langweilt er sich beim Augenzeugen wo bald das Licht ausgeht.
Ich habe es schon etliche Male zur Kenntnis gegeben daß deine nervigen Belehrungen kaum auf Erfahrungswerte am Kanten basieren. Da hätteste bei all den Kontrollstreifen mehr als 25 Jahre dort verbringen müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2021 14:29
avatar  birx20
#28
avatar

BRB, beleidigende Äusserungen gegen Fall80 qualifizieren dich nicht als Übergrenzer !
Der andere User den du meinst, der macht nur eine kleine Pause im Forum und geht nicht fremd.
Er kommt wieder, verlass dich darauf !

Jeder von uns hat persönliche Erfahrungen an der Grenze gemacht, die er auch ansprechen darf.
Das nicht jeder Beitrag von allen Usern positiv aufgenommen wird, liegt am Thema Grenze und deren Bewertung.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2021 15:02
avatar  BRB
#29
avatar
BRB

Zitat von birx20 im Beitrag #28
BRB, beleidigende Äusserungen gegen Fall80 qualifizieren dich nicht als Übergrenzer !
Der andere User den du meinst, der macht nur eine kleine Pause im Forum und geht nicht fremd.
Er kommt wieder, verlass dich darauf !

Jeder von uns hat persönliche Erfahrungen an der Grenze gemacht, die er auch ansprechen darf.
Das nicht jeder Beitrag von allen Usern positiv aufgenommen wird, liegt am Thema Grenze und deren Bewertung.



Machste dich jetzt zum Anwalt deines zweiten "ich".
Blase ist Blase und damit hat der Hesselfuchs angefangen.
Das wünschtse wohl daß der andere Forenfäkaliker wieder erscheint. Hast ihn mit Kreide zum fressen versorgt ?
Dissertationen zeugen auch nicht unbedingt von Lebenserfahrung und praktischer Stärke.
Da gibts in Politik und Gesellschaft reichlich Beispiele.
Nix los am anderen Ufer ?
Spielt niemand mit euch.
Die langsame Verabschiedung wartet immer noch .
Hat wohl nich geklappt mit dem Mitleidhaschl?!
Birx20 , deiner Redseeligkeit und dem Kontrollstreifling sag ich nur.
Ihr seid zwei erbärmliche Gestalten. Die meiste Zeit Mitläufer und jetzt noch im Nachhinein den Lauf der Geschichte auf seichte Art verdrehen.
Das Web ist gross und weiss viel ,vergisst auch nix.
Ihr zwei Gestalten werdet keine Erwarteten auf einem Grenzertreffen sein.
Schönen Tag noch !
Marco.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2021 15:17
avatar  birx20
#30
avatar

BRB, du bist einfach nur niveaulos und unqualifiziert.
Dein unterirdisches Niveau ist kaum zu toppen.
Du Jungspund verfügst über soviel Lebenserfahrung, dass du der Meinung anderer User nur mit Fäkalausdrücken entgegentreten kannst.
Mach weiter so !


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!