Erstaunliche Zahlen - Fluchten von Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren) aus Thüringen 1953 - 88 in die BRD

  • Seite 6 von 7
03.04.2021 07:18
avatar  ( gelöscht )
#76
avatar
( gelöscht )

#67 VS1400
Ich mache die Recherche nicht allein und unterstütze einen Freund damit, der sich mit dem Thema DDR Grenze seit Jahrzehnten auch wissenschaftlich befasst.
Allein ist die Recherche nicht zu bewältigen und man braucht auch die Unterstützung von staatlichen Einrichtungen dazu, sonst bleibt man bei den Einwohnermeldeämtern (Thema Datenschutz) stecken.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:16
avatar  Alfred
#77
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #64
Zitat von Alfred im Beitrag #56
[quote=""|p790908]Letztens hast du diesen komischen Wirtschaftsfachmann aus der DDR als Beweis angeführt (stellvertretender Minister für Schwermaschinenbau oder was in dieser Richtung) da er auch ein Buch dahingekritzelt hat.
Deine Buch-Fachleute kannst du getrost in der Pfeife rauchen, die veralbern dich.


Hast Du das Buch gelesen ? Wenn ja, schreib doch einfach was am Inhalt nicht stimmt.

Hast du es gelesen?
Falls ja, dann schreib doch einfach was daran stimmt.
Hinweis falls du es doch nicht gelesen haben solltest, die DDR war nicht Pleite als Grundtenor.[/quot

Ich kenne das Buch von dem Wirtschaftspezi nicht, aus dem Grund kann ich auch nicht einschätzen. Du schätzt dies ein, also wirst Du es ja auch gelesen haben, dann sollte es doch ein leichtes sein aufzuzeigen was nicht korrekt ist.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:36
avatar  ( gelöscht )
#78
avatar
( gelöscht )

Alfred,
Was hat deine Privatfehde mit Hanum83 zu dem Buch des stv. Minister für Schwermaschinenbau der DDR mit dem Thema: "Erstaunliche Zahlen - Fluchten von Kindern und Jugendlichen....." zu tun ?
Ist das ein Ablenkungsmanöver von dir, um von dem unseeligen Thema wegzukommen ?


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:43
avatar  Alfred
#79
avatar

Die Kritik zu dem Buch kam nicht von mir. Ich werde aber Fragen stellen ohne dass die Genehmigung von dir habe.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:46 (zuletzt bearbeitet: 03.04.2021 08:56)
#80
avatar

Birx 20, die Wahrheit findest du nur bei den noch Lebenden selbst und in den Gerichtsakten und in den Stasi-Akten. Die vielen Schreiberlinge schreiben ihre Bücher gerne so weil, es war doch Alles nur zum Wohle der Kinder und Jugendlichen.
Aber mach mal weiter mit deiner "Wissenschaft" welche die Betroffenen noch Lebenden nicht mehr brauchen und die schon Verstorbenen erst recht nicht. Frohe Ostern.



PS: Entschuldigung, möchte bei der Buchbesprechung nicht weiter stören.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:50
avatar  ( gelöscht )
#81
avatar
( gelöscht )

#79 Das darfst du gern.
Such dir aber für deine altbekannte Fragenstrategie, die du immer wieder gebetsmühlenartig auswendig gelernt hast
und anwendest, dass richtige Thema (z.B.DDR Wirtschaft) dafür aus, sonst ist deine "falsche Fährte Stratgie" zu durchschaubar.
Enttäusch mich nicht zu Ostern.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:57
avatar  Alfred
#82
avatar

Ich gehe mal davon aus, dass du nicht einschätzen kannst was ich mal alles gelernt habe.
Und denk dran, deine lange angesagte Abmeldung nicht vergessen ....


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 08:57
avatar  ( gelöscht )
#83
avatar
( gelöscht )

Cambrino,
Wie kommst du zu der Aussage, dass die Betroffenen (Flüchtlinge) falls noch Lebenden und die Verstorbenen so etwas nicht brauchen ?
Ich habe einen ganz anderen ersten Eindruck dazu.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 09:01
avatar  ( gelöscht )
#84
avatar
( gelöscht )

#82
Ich muss dich und ein paar andere alte Kameraden deiner Spezies enttäuschen.
Mit dem Abmelden habe ich es mir anders überlegt.
Dir trotzdem Frohe Ostern


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 10:55
avatar  ( gelöscht )
#85
avatar
( gelöscht )

#82
Alfred, dass wäre doch ein schönes neues Thema, wenn du offenlegst was du vor 1990 alles gelernt und gemacht hast !


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 11:11
avatar  ( gelöscht )
#86
avatar
( gelöscht )

Gestern 22:30 Uhr kam auf Phönix ein nicht mehr ganz neuer Bericht über Kinderopfer an der Grenze. Unter anderem mit in der Spree ertrunkenen Kindern, welche von den GT einfach nicht gerettet wurden (unterlassene Hilfeleistung aus Angst vor Konsequenzen, oder gar auf Befehl?) und auch nochmal ausführlich etwas über den Tod von Heiko Runge.

Das Mitarbeiter bestimmter Organe in der DDR gedacht haben, dass sie der Gesellschaft gutes tun und die Bürger schützen, kann ich (auch wenn es mir schwer fällt) noch nachvollziehen.

Wenn sich diese ehemaligen Mitarbeiter aber heute nach Kenntnis solcher Vorfälle nicht von ihrem früheren Arbeitgeber distanzieren, zeugt von einem sehr gestörten Schuldbewusstsein.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 12:19
#87
avatar

Hier der Fall eines 15jährigen, der seiner zuvor geflüchteten Mutter in den Westen folgte: https://www.spiegel.de/geschichte/ddr-fl...-a-1114302.html


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 20:58 (zuletzt bearbeitet: 03.04.2021 21:25)
#88
avatar

Meine Schwester ist 1958 über W. Berlin rüber mit knapp 17 J. und mit noch nicht 18 J. zurück. Einzelheiten dazu schrieb ich schon glaube im J. 2014. Leider sind alle meine Beiträge bis 2/2019 nicht mehr zugänglich, weil ich von 2/2019 bis2/2020 hier abgemeldet war. Die verlorenen Beiträge werde ich nicht ein zweites mal hier schreiben. Zwei Tage nach ihre Rückkehr wurde Sie ohne Haftbefehl aus dem Elternhaus abgeholt und nach Berlin Lichtenberg gebracht, 6 Monate nach ihrer Rückkehr in die DDR wurde Sie dann 9/1959 vom Bezirksgericht Neubrandenburg zu 3,5 Jahren Gefängnis verurteilt unter Ausschluß der Öffentlichkeit (Eltern ja), der Staatsanwalt hatte 6-8 Jahre gefordert. Weil Sie bei der Rückkehr noch keine 18 J. war, bekam Sie nur 3,5 Jahre. Nach 3 Jahren wurde Sie entlassen unter der Bedingung als IM für die Stasi zu arbeiten in dem Elektronikwerk in Gera, wo ihr eine Arbeitsstelle zu gewiesen wurde. Meine Schwester hat nicht geheiratet und verstarb einsam mit 56 Jahren in Gera.
Frohe Ostern


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 23:24
#89
avatar

zu 103 in Spektakuläre Fluchten bzw. Versuche

Zitat Alfred:
"Wer sagt denn, dass das Gespräch vom MfS geführt wurde ? Und warum sollten Gespräche nicht fair geführt werden ?
Wie viele Gespräche zu bestimmten Sachverhalten hast du denn selbst erlebt ? Ich zu bestimmten Themen einige und da war der Umgang fair."

3,5 Jahre Knast und ein "verpfuschtes" Leben für eine bei der "Tat" 17jährige. Also unter fair versteh ich was anders.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 23:49
#90
avatar

Zitat von Klauwida im Beitrag #89
...3,5 Jahre Knast und ein "verpfuschtes" Leben für eine bei der "Tat" 17jährige...


Insgesamt alles im Einklang mit "völkerrechtlich verbürgtem Recht", wie es gestern so schön erklärt wurde.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!