[Überwachung-CA] GR-7 Wittenburg II.GB Bereich 8.GK Nostorf Bereich Bickhusen

21.03.2021 12:53 (zuletzt bearbeitet: 21.03.2021 18:52)
#1
avatar

Im Abschnitt „Höhe Bickhusen“ war noch ein Beobachtungspunkt unter der Erde, direkt vor dem Mühlengraben in Richtung Westen. Hier waren ständig 5-6 sowjetische Soldaten und ein Offizier aus Schwanheide vor Ort aber wir durften dort nicht rein.
Information eine Angehörigen, welcher selber vor Ort dort war 1968/69.

Ist dieser Bereich bis 1990 überwacht wurden, was befand sich gegenüber?
Danke

Ufw # Grenztruppen

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 13:04
#2
avatar

So einen B-punkt soll es bei uns im Hinterland der 2.GK auch gegeben haben. Es wurde immer gesagt das wir dort nicht hin durften. Er lag auf einer bewaldeten anhöhe.
@Sabsfänrich müsste mehr dazu sagen können


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 13:16
#3
avatar

Mühlenbach
sw Bickhusen
Wurde schon im ehem. NVA-Forum behandelt. Mit Karte und Örtlichkeit.

Abzug der GSSD/WGT ab April /Mai aus den B-Stellen entlang der Grenze.
Damals nicht die Infos gesichert?

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 15:44
#4
avatar

Bickhusen (GSSD/WGT) war hier auch schon mal ein kleines Thema.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 17:20
avatar  PF75
#5
avatar

die jungs kmen hin und wieder mit SPW nach Schwanheide zur Kneipe.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 18:46
avatar  RainAir
#6
avatar

SPW? Meinst du Schützenpanzerwagen?

Die brauchten die Zeche dann wohl eher nicht zahlen!?😏


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 18:52
#7
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #3
Mühlenbach
sw Bickhusen
Wurde schon im ehem. NVA-Forum behandelt. Mit Karte und Örtlichkeit.

Abzug der GSSD/WGT ab April /Mai aus den B-Stellen entlang der Grenze.
Damals nicht die Infos gesichert?


Nein, da mir erst heute diese information in einem persöhnlichen Brief zugetragen wurden.
Bleibt immer noch die Frage offen, was haben sie Beonachtet?

Und wie alle wissen, ist das NVA Forum nicht mehr erreichbar mit dem wissen aus der Vergangenheit...traurig aber war!

Ufw # Grenztruppen

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 18:55
avatar  RainAir
#8
avatar

Vermutlich die GKSt Lauenburg, oder halt Lauenburg generell. Der Ort Lanze dürfte kein Interesse geweckt haben.


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2021 00:03
#9
avatar

Hallo, der B punkt zwischen Horst und Bickhusen war 1972 nicht ständig besetzt. War mal obwohl verboten hinter dem russischen Flechtzaun.
Primitiver Erdbunker mit einer Feldtelefonleitung Richtung GÜST. Der Posten sollte angeblich Truppenverlegungen per Eisenbahn
über die Eisenbahnbrücke über den Elbe-Lübeckkanal beobachten.


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2021 10:52
#10
avatar

Zitat von lutz1961 im Beitrag #7
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #3
Mühlenbach
sw Bickhusen
Wurde schon im ehem. NVA-Forum behandelt. Mit Karte und Örtlichkeit.

Abzug der GSSD/WGT ab April /Mai aus den B-Stellen entlang der Grenze.
Damals nicht die Infos gesichert?


Nein, da mir erst heute diese information in einem persöhnlichen Brief zugetragen wurden.
Bleibt immer noch die Frage offen, was haben sie Beobachtet?





Alles was relevant war, Schwerpunkt Bewegungen von Militär im Grenzbereich (Land, Luft, Wasser).

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!