Die Rentenanpassung 2021

  • Seite 10 von 10
09.06.2021 11:37
#136
avatar

Staat vergreift sich an der Rentenkasse
https://dvg-ev.org/2020/06/staat-vergrei...er-rentenkasse/

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 12:03 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2021 12:09)
avatar  Hanum83
#137
avatar

Ich habe allein durch die von meiner unternehmerischen Tätigkeit 2020 generierten Umsatzsteuer, als Kleinkapitalist viel mehr als 40 000 Euro, die genaue Zahl verschweige ich, zur Stopfung diverser Löcher im Rententopf dem Finanzminister zugeführt, bin ein Guter

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 12:08
avatar  icke46
#138
avatar

Naja, Umsatzsteuer ist ja bei Unternehmern nicht gewinnrelevant. Da es eine Endverbrauchersteuer ist, gibst du nur das Geld der Deppen, die bei Unternehmen kaufen, ans Finanzamt weiter….


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 12:09 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2021 12:12)
avatar  Hanum83
#139
avatar

Ich generiere sie, du verstehst?
Bin ein Motor

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 12:20
avatar  Fall 80
#140
avatar

Das Problem ist nach wie vor die Unterschiedliche Behandlung von Otto Normalo und von "Privilegierten". Meine Frau ist ja auch Beamte und zählt zu den Privilegierten.

Zum Beispiel finanzieren in vielen Versicherungen alle Kunden die Privilegierung der armen Beamten mit.

Mancher Soloselbstständige wäre froh wenn er gesetzlich versichert wäre bei der Rente.

Die Selbstständigen welche nicht in irgendeiner Art vorgesorgt haben liegen unter Umständen im Alter dann der Gesellschaft auf der Tasche.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 12:32 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2021 12:50)
avatar  Hanum83
#141
avatar

Die alte Leier von den irgendwie "Privilegierten".
Der Staat soll gefälligst die vorhandenen Gelder ordentlich verwalten und gut ist.
Ob dafür Rechtsanwälte wie der Scholz die beste Wahl sind, darf bezweifelt werden.
Die einzige Ahnung von Zahlen hat doch so einer von denen die man auf die "Kostennote" schreibt.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 17:35
#142
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #139
Ich generiere sie, du verstehst?
Bin ein Motor

Sag mal lieber, du machst die Arbeit des Finanzamtes und verwaltest sie nur.
Einziehen vom Kunden und weiterreichen, im Grunde Aufgabe der Finanzbehörden.
Kenne das noch von damals, Schreibarbeit, die unnötig Zeit kostet.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 18:15 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2021 18:16)
#143
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #142
...Einziehen vom Kunden und weiterreichen...


Nicht nur dies...Steuer auch schon(meistens) an FiA überweisen, noch bevor der (Brutto-)Rechnungsempfänger überhaupt daran denkt, den Rubel rollen zu lassen!

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 18:43 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2021 18:54)
avatar  Hanum83
#144
avatar

Hab mich auf Eingangsbesteuerung umstellen lassen, feine Sache, früher gab es das gar nicht, da hat das FA die Umsatzsteuer gleich aus dir rausgeknietscht, muss ja monatliche Voranmeldung machen und natürlich ist der jährliche Vorschuss fällig auf den vorjährigen Umsatz.
Die hanseatische Grinsebacke hätte auch als Melker gehen können.
Aber schickt ja seinen Sachsen-Melker vor, der hat gleich noch den passenden Namen nach der Tat, Vorjohann
Vorschuss auf die voraussichtliche Umsatzsteuer , sind schon irgendwie Gauner die nur dein Bestes wollen, also dein Geld.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2021 18:54
#145
avatar

Genauso ist es!

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!