Schuften im DDR Knast für den Klassenfeind

  • Seite 5 von 13
15.03.2021 09:30
#61
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #60
Die Firmen die indirekt von dieser Arbeit profitiert haben, ob sie es nun gewusst haben oder auch nicht, hätten zu der Zeit ja ohnehin nichts dagegen unternehmen können. Die DDR hat sich doch von niemandem Reinreden lassen, das ist doch bekannt....


Wie immer: Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht naß.
Die Firmen, die damals in der DDR billig einkauften, wußten ganz genau, woher die Ware stammt.
So wie im Westen immer alles (besser) gewußt wurde !
Das war nie und nimmer vollkommen geheim zu halten.
Aber es brachte schnellen Profit, und da drückt man schon mal beide Augen zu.
Zugunsten eines schnellen Wohlstandes im eigenen Land, vielleicht sogar politisch gewollt ?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 09:36
avatar  Gert
#62
avatar

Zitat
Aber es brachte schnellen Profit, und da drückt man schon mal beide Augen zu



richtig, das ist eine Gesetzmäßigkeit bei der Produktion und beim Handel und das hat den Wohlstand in der Bundesrepublik für alle gebracht, die daran mitgearbeitet haben. Es war die bessere Variante zwischen Mangel verwalten, wie es die Kommunisten sich auf die Fahne geschrieben hatten und unserer profitorientierten Wirtschaftsordnung. Alles richtig gemacht


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 09:43
#63
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #60
Alles richtig gemacht

Na dann braucht ja heute keiner aus den Reihen der "Musterdemokraten" verurteilen , was damals geschah.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 10:25
avatar  BRB
#64
avatar
BRB

Der Niedergang dieser Republik wurde gerade in den Aufschwungjahren der 60er vorbereitet.

Bildanhänge
imagepreview

Screenshot_20210315-10130

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 13:31 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 13:39)
#65
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #60

@Speedbus
soweit ich weiß sind die politischen Gefangenen mit einer staatlichen Entschädigung pro Hafttag entschädigt worden. Darüber hinaus erhalten sie bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze eine Opferrente von 250 € monatlich lebenslang.
Wen willst du da heute belangen ?


Da brauche ich gar nicht anzufragen wegen der Extra-Kohle, weil ich weit über die Einkommensgrenze bin!

Ich habe nicht gesagt das ich irgendjemand belangen werde! Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun.
Im Gespräch war es ja vor Jahren schon einmal. UND! Ich unterscheide immer weswegen man gesessen hat und die Drecksarbeit.


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 14:35 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 14:36)
#66
avatar

Zitat von BRB im Beitrag #64
Der Niedergang dieser Republik wurde gerade in den Aufschwungjahren der 60er vorbereitet.

Nun ja, Faktencheck und correctiv bestreiten die Echtheit dieses Gedichtes, ich auch.
damals hieß A.M. nicht A.M., sondern A. Kasner, bis 1977 (Heirat).

Aber sonst ist das Gedicht eine Zustandsbeschreibung nahe an der Wirklichkeit.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 19:26 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 19:29)
avatar  GKUS64
#67
avatar

Ich hatte zum Thema ja schon mal meine Ansicht geäußert. Arbeit im Knast ist, glaub ich, weltweit üblich.
In meiner alten Firma "Pentacon" wurden auch Arbeiten, z.B. Entgraten von Druckgussgehäusen von Spiegelreflexkameras, im Knast Cottbus, durchgeführt. Im Westen wurden dann unsere Kameras meist unter anderem Namen, Revue-flex bei Quelle und Porst-Reflex bei Foto-Porst, vertrieben. Die Basis-Kamera war dann z.B. eine Praktica MTL oder LTL. Die genannten Typen stelle ich mal bildlich ein. Technisch wurde der Schriftunterschied durch Wechseln eines Schriftschiebers im Spritzgießwerkzeug, manchmal auch durch Montage einer speiellen Deckkappe, realisiert.




 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 20:28
#68
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #65
[quote="Gert"|p788040]
.... Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun. ....


Moral und Konzerne ist ein Widerspruch in sich, in etwa so wie Parlamentarier und Gewissen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 20:31 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 20:31)
#69
avatar

In meiner Außendienstzeit hatte ich auch mehrfach in der JVA Berlin-Tegel zu tun. Der Meister der Produktionsabteilung sagte mir, daß die Häftlinge gern arbeiten. Da es um Anwendungstechnik ging, hatte direkt mit ihnen zu tun. Ich kann zumindest sagen, daß sie einen ganz normalen und freundlichen Eindruck machten. Was ich auch sah, von wegen Häftlinge bekommen keine spitzen oder scharfen Gegenstände in die Hand, also in Reichweite. Messer, Durchstecher, Ahle u.a. waren dort normal. Sie fertigten Arbeitsschutzschuhe für den öffentlichen Dienst an, insb. für Beamte der JVA u.ä. geartete Bereiche. Ebenso hätten diese Schuhe auch im Auftrag eines auswärtigen Unternehmens, auch eines Ausländischen mit nicht genehmer Regierung, hergestellen können. Die Häftlinge hätte es am Wenigsten interessiert.


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 21:13
avatar  Gert
#70
avatar

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #68
Zitat von Speedbus im Beitrag #65
[quote="Gert"|p788040]
.... Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun. .
...


Moral und Konzerne ist ein Widerspruch in sich, in etwa so wie Parlamentarier und Gewissen.


Hier wird der Eindruck erweckt, dass das Zitat von mir ist. Diese Worte stammen nicht von mir. Dass es User gibt die die Technik des zitieren nicht beherrschen ist ein Armutszeugnis


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 21:19
avatar  Mike59
#71
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #68
Zitat von Speedbus im Beitrag #65
[quote="Gert"|p788040]
.... Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun. .
...


Moral und Konzerne ist ein Widerspruch in sich, in etwa so wie Parlamentarier und Gewissen.

.... , Diese Worte stammen nicht von mir.

Wissen wir


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 21:24
#72
avatar

Daß der Gert manchmal nur das liest, was er lesen will ist ja bekannt. Manchmal hilft es, genau hin zu sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 21:25 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 21:26)
#73
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #68
Zitat von Speedbus im Beitrag #65
[quote="Gert"|p788040]
.... Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun. .
...


Moral und Konzerne ist ein Widerspruch in sich, in etwa so wie Parlamentarier und Gewissen.


Hier wird der Eindruck erweckt, dass das Zitat von mir ist. Diese Worte stammen nicht von mir. Dass es User gibt die die Technik des zitieren nicht beherrschen ist ein Armutszeugnis


Wieder mal ein Ausdruck deiner Überheblichkeit. Viele sind schon um die 70 und es ist schon positiv, daß diese Menschen es überhaupt packen, mit einem Computer umzugehen und Nachrichten zu empfangen, zu senden und sich Informationen zu holen. Ich kenne Menschen (einer ebenfalls mein Alter und aus meiner GK), die sind auf die Hilfe Anderer angewiesen, um eine Email zu öffnen und zu lesen. Auch ich bin im Gegensatz zu vielen Anderen ein elender Stümper, wenn es um Computer geht. Aber eben für andere der Einäugige unter den Blinden.


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 21:33
avatar  Gert
#74
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #68
Zitat von Speedbus im Beitrag #65
[quote="Gert"|p788040]
.... Moralisch gesehen müssten die Konzerne es von selbst tun. .
...


Moral und Konzerne ist ein Widerspruch in sich, in etwa so wie Parlamentarier und Gewissen.


Hier wird der Eindruck erweckt, dass das Zitat von mir ist. Diese Worte stammen nicht von mir. Dass es User gibt die die Technik des zitieren nicht beherrschen ist ein Armutszeugnis


Wieder mal ein Ausdruck deiner Überheblichkeit. Viele sind schon um die 70 und es ist schon positiv, daß diese Menschen es überhaupt packen, mit einem Computer umzugehen und Nachrichten zu empfangen, zu senden und sich Informationen zu holen. Ich kenne Menschen (einer ebenfalls mein Alter und aus meiner GK), die sind auf die Hilfe Anderer angewiesen, um eine Email zu öffnen und zu lesen. Auch ich bin im Gegensatz zu vielen Anderen ein elender Stümper, wenn es um Computer geht. Aber eben für andere der Einäugige unter den Blinden.


Dore sei unbesorgt Dir hätte ich einen solchen Text nie geschrieben. Um so von mir angeschrieben zu werden, das muss man sich hart verdienen. Ok ?


 Antworten

 Beitrag melden
15.03.2021 22:13 (zuletzt bearbeitet: 15.03.2021 22:14)
avatar  Ebro
#75
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #73
Viele sind schon um die 70


Alles eine Frage der geistigen Fitnis.
Mein Vater, Jahrgang 33, hatte sich aus Langeweile bei Renteneintritt , da kein Garten und nix Haustier ein Haufen Literatur besorgt und sich im Selbststudium mit der ganze PC Problematik schlau gemacht.
Wenn ich ihm mal geschrieben hatte ich brauche mal die und die CD oder Film dauerte es nur einige Tage und die waren bei mir im Briefkasten.
Fand ich ziemlich cool und bin sehr stolz auf ihn deswegen...!

Schon klaro hat nix mir dem Thema zu tun!

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!