07. Juli 1983, die Wolfsschlucht

  • Seite 3 von 4
12.03.2021 10:43
avatar  ( gelöscht )
#31
avatar
( gelöscht )

Eine interessante Frage in dem Zusammenhang wäre auch, wollte der Zoll, zudem du scheinbar einen guten einvernehmlichen Kontakt hattest, gerade dich als Bootsführer provozieren ? Eigentlich aus Sicht des Zolls unlogisch.
Ich provoziere als Zoll doch dann ein anderes Boot der GT mit einem anderen Bootsführer ?
Oder hat der Zoll aus irgendeiner Quelle mitbekommen, dass du sehr hohe Gäste auf deinem Boot an dem Tag hast und hat ganz schnell die Provokation initiiert ?
Dann hattest du einfach Pech und es war keine gezielte Aktion des Zoll gegen das Boot von Fred S.


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 10:51
avatar  02_24
#32
avatar

Gibt es denn zu diesem Vorfall keinerlei Dokumente bei Zoll/BGS oder andrerseits im Archiv BSTU ??

Mit besten Grüßen aus dem Harz

 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 10:57 (zuletzt bearbeitet: 12.03.2021 10:59)
avatar  marc
#33
avatar

Evtl. war Fred den westdeutschen Grenzbehörden als kontaktfreudig und schießwütig bekannt?

Zitat
... sollte das der von der Grenzprovokation am15.06.1973 gewesen sein ?? Hinter dem ich mit dem MG hinterher schoß ??


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:03
avatar  ( gelöscht )
#34
avatar
( gelöscht )

Fred S. ist doch ein besonnener Bootsführer gewesen und ganz bestimmt nicht schießwütig !
Andererseits wäre wirklich interessant zu wissen, ob es Unterlagen bei der BSTU oder beim Zoll über den Vorfall (Vorgang) gibt ?
Ich vermute, wenn es eine geplante Aktion (Provokatin der GT ) des Zoll war, waren sie nicht so dumm und haben diese nicht erfolgreiche Provokation in ihren Akten dokumentiert ?
Als Zoll hätte ich das nicht getan.
Ratze oder Kressin, müssten darüber Auskunft geben können ?


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:06
avatar  Fred.S.
#35
avatar

zu 31.
Nein, der ZGD, hier die Besatzungen der Zollboote auf der Elbe, wollten auf gar KEINEN Fall provozieren, birx20.
Jawohl, besonders zu ein Besatzungsmitglied des Zollboot Hitzacker -- ich rief ihn " Blondy " und er hörte darauf,
hatte ich überaus eine gute, nenne es mal so, Beziehung.
Es war eine gezielte Aktion gegen uns -- meiner Besatzung und vor allen gegen meiner Person.
Niemals birx20, hat das der Zoll inzeniert, da waren andere, mächtige Quellen am Werk.
Das ich da hohe Offiziere fuhr, weißt Du, wir hatten unsere Aufklärer im Vorfeld der BRD und die haben ihre Aufklärer, ebenfalls in unseren Reihen gehabt. Wenn man sich der Zoll und ich was zu sagen hatten: Ich grüßte militärisch und sagte: " Grenztruppen der DDR " kam wie 1974 von den Zollamtmann aus Bleckede Herrn: W. die Antwort:
" Aber Herr Sager, wir kennen sie. " Und bei der Aktion nannte man mich ja auch beim Namen. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:09
avatar  Fred.S.
#36
avatar

zu 33
Das marc, wird eher zutreffen, was Du gesagt hast.
Und darauf hat man aufgebaut aber nicht gewusst, das ich eine andere Einstellung nun zu solchen Besonderheiten auf der Elbe hatte. In Nr. 12 beschrieben. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:14
avatar  Fred.S.
#37
avatar

zu 32
Was 02_24,
Was sollte man schreiben. Die Aktion ist nicht nach Plan abgelaufen, nichts was man gegen unseren Staat verwenden könnte.
Denn schau, dann müsste wenn man sich im Namen der Landesregierung per Lautsprecher bedankt.
Auch dort in den Tiefen der Archive eine Notiz zu finden sein.
Ich persönlich denke: man hat es durchgeführt, in irgendein Zkom vielleicht Lüneburg eine Notiz ,
das ein geisteskranker Bürger von einer Sandbank der DDR abgeholt wurde... oder so ähnlich mehr nicht. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:14 (zuletzt bearbeitet: 12.03.2021 11:24)
avatar  ( gelöscht )
#38
avatar
( gelöscht )

Wie Fred, eine "dunkle Macht", womöglich aus der DDR, hat diese Falle für dich gebaut?
Ich nehm an du warst im Fähnrich-Rang, hättest du nicht die Verantwortung an die Geflochten-Golder die du da rumgeschipperst hast delegieren können?


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:21
avatar  ( gelöscht )
#39
avatar
( gelöscht )

Hanum83,
falls die Stasi den guten Fred weg haben wollte, was nicht ganz auszuschließen ist, dann hat sie das vermutlich nicht in ihren Akten dokumentiert.
Auch unlogisch ist dann der geistesgestörte Schwimmer von West nach Ost und wieder retour nach West ?
Soviel Aufwand um Fred, um ihn vom Hof der GT zu jagen ?
Da müsste Fred ganz oben auf der Abschussliste der Stasi gestanden sein ! ?


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:23 (zuletzt bearbeitet: 12.03.2021 19:40)
avatar  Fred.S.
#40
avatar

zu 38
Die Antwort fällt mir schwer zu schreiben, Hanum83.
Da würden sich viele User drauf stürzen, wäre mir eigentlich Scheiß egal wäre, da ich sowieso nicht mehr lange zu leben habe.
Nicht im militärischen Bereich versetzte man mir den Schlag, sondern im privaten Bereich.
Überlege noch ob ich es schreibe, aber zuvor ja noch andere PDF, wie den mit den " Alten " an Bord.
Ein General des MfS, mit dem ich fast drei Buhnen auf dem Gebiet gefahren bin, Richtung Lauenburg und der 3 Gestalten mitbrachte, die von Stintenburg er mitgebracht haben könnte. Bin bei der Überarbeitung und kann es am Wochenende einsetzen.
Dann noch viele andere kleine Geschichten zum Schluß was Du erwähntest, Hanum,

So das all meine Erinnerungen dann in den Tiefen des Forum liegen und ich bei zu aggressiven Antworten, die Reißleine ziehen kann. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:33
avatar  Fred.S.
#41
avatar

zu 30
Keiner, Hanum 83,
kann Heute sagen, was den Verantwortlichen dieser Aktion bewegt hat, das durchzuführen.
Stimme aber Deinen letzten Sätzen zu.
Ich habe gehandelt und alles weitere die Reaktionen seitens der DDR und der BRD Damals,
entzieht sich meiner Kenntnis. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:34
avatar  ( gelöscht )
#42
avatar
( gelöscht )

Wer mit dem Teufel paktiert, kann den Vorhof zur Hölle schon zu Lebzeiten kennen lernen.

War schon richtig der Ratschlag meiner Eltern und meines Großvaters solchen Diensten und auch dem Militär und der Polizei großräumig aus dem Weg zu gehen.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:39 (zuletzt bearbeitet: 12.03.2021 19:42)
avatar  Fred.S.
#43
avatar

zu 38
Kein Fähnrich, die gab es nach mir, Hanum83. Stabsobermeister. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:43
avatar  Fred.S.
#44
avatar

zu 42
Hast Recht, Fall 80
" ER "hat mir oft gewarnt, ich solle nach seine Pfeife tanzen, ich hörte seine Signale,
aber beachtete sie nicht. Dann schickte er mich dahin. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2021 11:52
#45
avatar

Zitat von Fred.S. im Beitrag #40
Ein General des MfS, mit dem ich fast drei Buhnen auf dem Gebiet gefahren bin, Richtung Lauenburg und der 3 Gestalten mitbrachte, die von Stintenburg er mitgebracht haben könnte. Bin bei der Überarbeitung und kann es am Wochenende einsetzen.
Ich freue mich immer auf die Schilderung Deiner außerordentlichen Erlebnisse weitab der gewöhnlichen Grenzerroutine.

Danke für Deine Offenheit und Bereitschaft auf gestellten Fragen zu diesen Themen Antworten zu geben.

*****************************************************************************************************************************************
"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner!
Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”
*****************************************************************************************************************************************


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!