Die Linke hat gewählt, welche Chancen hat sie in Zukunft hierzulande?

  • Seite 4 von 4
06.03.2021 20:18
avatar  marc
#46
avatar

" Parteien in der Tradition der Arbeiterbewegung waren immer lebensnah. Sie kannten die Lebenswirklichkeit der Menschen, die von ihrer Hände Arbeit lebten. Sie haben Grundwerte wie Solidarität durch Verankerung in der Lebenswelt der Beschäftigten verteidigt. Die Debatten der Meinungsführer in den akademischen Milieus, die Codes der digitalen Empörung und Hashtags, die häufig nur wenige Stunden überdauern und nichts kosten, sind dafür kein Ersatz. (…) Identität ist wichtig im Leben. Sie darf aber nicht dazu führen, dass nur noch Unterschiede statt Gemeinsamkeiten zwischen Menschen betont werden und sich nur noch 'woke' Akademiker in Innenstädten angesprochen fühlen. Eine Politik, die nur noch an das Ego und die individuelle Betroffenheit, aber nicht mehr an die Gemeinschaft appelliert, ist auch Donald Trump nicht fremd."
Fabio de Masi


 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2021 21:06
avatar  birx20
#47
avatar

Wer ist dann eine linke Partei in Deutschland ?
Bei der ganzen Diskussion wird auch vergessen, dass es homogene (einheitliche) soziale Klassen (Arbeiter oder Bauern), wie vor gut 70 Jahren nicht mehr gibt.
Heute gibt es bestenfalls soziale Schichten, die sich oft verändern.
Es ist heute für eine Partei schwieriger als früher, große Teile der Gesellschaft für deren Politik zu gewinnen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 08:41
#48
avatar

Mit der Arbeiterklasse haben die kaum was zu tun.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 11:24 (zuletzt bearbeitet: 07.03.2021 11:38)
avatar  Hanum83
#49
avatar

Glaube auch das es mehr durchstudierte Salonsozialisten sind.
Oder so was wie der Ramelow halt, Gewerkschaftsfunktionäre und Berufspolitiker die an der Errettung des Proletariats persönlich ordentlich verdienen.
Drum kommen die auch relativ weichgespült rüber um nicht auch verfassungsbedenklich eingestuft zu werden, was unten ohne Geld Revolutionär auf der Straße spielt, geht dann eher Richtung offener Linksextremismus.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 11:43 (zuletzt bearbeitet: 07.03.2021 17:56)
avatar  Fall 80
#50
avatar

Ich bin mir nicht sicher, ob alle User die hier über die Linke schreiben das Interview

https://www.glonaabot.de/einschlagige-ar...-tilo-jung-welt

gehört oder gesehen hat.

Ich habe es beim Spaziergang als Podcast gehört.

Insgesamt eine Tagträumerei mit nicht finanzierbaren Utopien.

Einige Punkte wie Kranken- und Rentenversicherung sowie die Kommunalisierung der Daseinsvorsorge wie z.B. Gesundheitswesen, Energieversorgung usw. sind vom Ansatz her gut aber eben noch ohne konkrete Lösungsvorschläge.

Den Altkadern sei ins Gesangbuch geschrieben, dass Frau Welsow die DDR in welcher sie ja ihre Kindheit erlebt hat einschätzte, dass die DDR kein Rechtsstaat und auch keine Demokratie war.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 13:06
#51
avatar

Für die Linke gilt leider das was für fast alle anderen politischen Mitbewerber auch zutrifft, ihr Führungspersonal ist frisch vom Himmel gefallen, Kaderpersonal eben.
Die haben überwiegend nie irgendwas mit anrechenbarer Wertschöpfung zu tun gehabt, ich vergleiche es immer gerne mit einem Lokführer, der sein Handwerk ausschließlich auf dem Fahrsimulator gelernt hat, quasi dressiert ist, richtig reagiert so wie auch der Hund alle (bekannten) Kommandos ausführt aber bei der Konfrontation mit der Praxis lebensgefährliche Fehler macht.
Die Fast- Katastrophe hier wurde durch die Verwechslung der Bremsleitungen (beide Versorgungsbehälter -10 bar- wurden an Stelle der Bremsleitung -5 bar- verbunden(...die Wagenbremsen wurden nicht angesteuert), was im Praxisbetrieb Routine ist aber eben nicht, wenn man alle möglichen theoretischen Störszenarien entsprechend des Computerprogramms richtig abarbeitet, bei der Schnittstelle mit Praxis aber nur wenige qmm Erfahrung aufweisen kann, eben weil man draußen im Alltag des Volkes nur ein Wochenendbesuch ist.
Das ist das große Dilemma dieser „unfehlbaren“ Führerkaste, die sich zwar gegenseitig mit Worten niederringen kann, nicht jedoch den Erklärungen eines Praktikers folgen kann bzw. sich von denen alles mögliche unterjubeln läßt, je nach Disposition und Lebenserfahrung....vielleicht hat man früher mal in einem Praktikum für so viele Monate Nützliches am Menschen getan was andere für Jahrzehnte Nützliches am Menschen geleistet haben die wiederum allein deshalb nicht für voll genommen werden, weil sie weder klug schwätzen können noch eine Vorstellung von politischen Abläufen und Zwängen haben und somit keine ehrlich verständliche Kommunikation mit den Kadern zustande kommt....Erde an Venus....
Die Linke ist die Partei der Waffengegner und Waffen oder gar Soldaten zu exportieren ist durch und durch asozial, sowohl betriebswirtschaftlich als auch ethisch.
Das Geld für den Atomausstieg ist da, die Milliarden für den Kohleausstieg sind da, für die Griechen, für die Lufthansa, für die Banken, finanziert von den Bürgern und so wäre auch eine Entschädigung für die Rüstungsindustrie drin, wenn man schon unbedingt Sozialismus spielen will und alles stützen muß, was in Not gerät.
Die Wahrscheinlichkeit, im Ausland als Deutscher von Heckler und Koch erschossen zu werden ist tausendfach höher als von einem explodierenden inländischen Kernkraftwerk das Dach abgedeckt zu bekommen oder verstrahlt zu werden und trotzdem wird für das betriebswirtschaftlich Lösbare nichts getan !
Beim 100.000 Dächer- Programm war‘s auch egal ob in der Nachbarschaft Solarmodule montiert werden, so gesehen war es auch egal was die anderen machen, wenn die Vernunft schon mal ausnahmsweise regiert.
Nein, die Sache mit den Waffenexporten ist eine Standortbestimmung und Prestigefrage und die Verlogenheit der Restparteien und deren Lobby ist krimineller als ein Rucksack voller geklauter Munition.
Diese Alleinstellungsmerkmal der konsequenten parlamentarischen Abwehr (also kein dummes Geplapper von Hinterbänklern in Talkshows sondern nachvollziehbares Abstimmungsverhalten) von Rüstungsexporten und Auslandseinsätzen der Kongowehr bringt der Linkspartei wohl schon die Hälfte alles Wähler ein, so richtig sozial sind sie aber auch nicht, da sie den Niedriglohnsektor überhaupt nicht wahrnehmbar als Problem erkennen, da kommt nix wirklich kreatives.
Sie neutralisieren ihr fortschrittliches Gedankengut durch blödsinnige Neiddebatten, weltfremde Flächensolidarität mit allen die den Schnabel aufsperren und eben auch ihrer totalitären Herangehensweise an Probleme, die man nicht ohne blaue Flecken lösen kann.
Da muß man auch mal einstecken und spektakuläre Bündnisse eingehen, dazu reicht es eben nicht und so dient man auch nicht der Sache.
Am Fahrsimulator wird nun mal kein Geld verdient.


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 13:17
avatar  Hanum83
#52
avatar

War aber schon mächtig schwach von der Henning-Dingsbumms das eine Parteivorsitzende nicht einmal weiß welche Auslandseinsätze aktuell am laufen sind.
Ist schon erschreckend welche Flachzangen sich im gehobenen Polit-Zirkus so tummeln.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 13:24
#53
avatar

Für mich war dieses Linke ................. noch nie wählbar, wenn ich an das Verhalten der Henning-Wellsow nach der Thüringenwahl denke ist mir schon klar das diese Partei keinerlei Demokratieverständnis hat.

02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 13:24
#54
avatar

Immerhin Demo Weltmeister, wer marschieren will, findet hier etwas. Falls man euch mitmachen lässt
https://stressfaktor.squat.net/termine/alle

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 15:09
avatar  max.S
#55
avatar

Ich frage mich ob bei den Linken, die sich als Vertreter der arbeitenden Bevölkerung bezeichnen, einer dabei ist
der seine krummen Finger vom Schultasche tragen schon mal durch Arbeit gerade bekommen hat.

Max


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!