NVA-Militärpolizei / BW-Feldjägertruppe

  • Seite 4 von 5
16.02.2021 09:40 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2021 09:40)
avatar  ( gelöscht )
#46
avatar
( gelöscht )

War wohl ein Regulierer, da gab es irgendwie einen Lehrgang für paar ausgewählte Motorradfahrer.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 09:53
#47
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #46
War wohl ein Regulierer, da gab es irgendwie einen Lehrgang für paar ausgewählte Motorradfahrer.


Laut dem Text da mussten die aber noch mehr lernen, außer regulieren. Sechs Monate, da sollte man schon mehr beigebracht kriegen.
Keine Ahnung. Vielleicht trifft sich hier ja noch einer ein, der sich damit auskennt.

Démerde-toi !


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:01 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2021 10:16)
avatar  R-363
#48
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #45
Wurden willkürlich Leute zum Streifendienst bestimmt oder gab es da auch "professionelle" ?

Beides.

- Die Angehörigen der Streifen des KD waren strukturmäßige, entsprechend speziell ausgebildete Soldaten - das sind also die, die du mit „professionelle“ meinst. Und die sind auch am ehesten noch mit den Feldjägern der Abwehr vergleichbar.

- Standortstreifen, Bahnhofsstreifen oder Zugstreifen wurden aus den Truppenteilen am Standort gemäß der Planung des Standortkommandanten (Leiter WBK, Leiter WKK) gestellt. Wen die Truppenteile dazu befohlen haben war dann deren Sache. Das konnten als Streifenposten eben auch ganz normale Grundwehrdienstleistende sein. Die wurden auch nicht speziell dafür ausgebildet.

Edit: Zu den schon von @Hanum angesprochenen Regulierern: die gab es sowohl als strukturmäßige Regulierer in den Stabskompanien z.B. der Divisionen in Gruppen- oder Zugstärke (bei den Regimentern weiß ich es nicht mit Bestimmtheit) als auch als nicht strukturmäßige Regulierer (z.B. gab es in „meinem“ Aufklärungsbataillon Kradmelder, die nur „nebenbei“ als Regulierer ausgebildet und eingesetzt wurden). Die Reguliererausbildung erfolgte in der Regel in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei.

Edit 2: Streiche: „ mit den Feldjägern der Abwehr“
Setze: „ mit den Feldjägern der Bw“

(Sch*** Autokorrektur ...)

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:09
#49
avatar

Zitat von R-363 im Beitrag #48
- Die Angehörigen der Streifen des KD waren strukturmäßige, entsprechend speziell ausgebildete Soldaten - das sind also die, die du mit „professionelle“ meinst. Und die sind auch am ehesten noch mit den Feldjägern der Abwehr vergleichbar.



Gab es denn dafür eine spezielle Teileinheit, also Leute die nur mit "militärpolizeilichen" Aufgaben beschäftigt wurden?
War mir von der NVA bisher nicht bekannt.

Démerde-toi !


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:18
avatar  R-363
#50
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #49
Zitat von R-363 im Beitrag #48
- Die Angehörigen der Streifen des KD waren strukturmäßige, entsprechend speziell ausgebildete Soldaten - das sind also die, die du mit „professionelle“ meinst. Und die sind auch am ehesten noch mit den Feldjägern der Abwehr vergleichbar.



Gab es denn dafür eine spezielle Teileinheit, also Leute die nur mit "militärpolizeilichen" Aufgaben beschäftigt wurden?
War mir von der NVA bisher nicht bekannt.


Ja, eben die Angehörigen des Kommandantendienstes. Schrieb ich aber, glaube ich, schon, dass der KD von den Aufgaben her am ehesten mit den Feldjägern vergleichbar war, wenngleich er einen bedeutend geringeren Personalumfang hatte.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:37
avatar  marc
#51
avatar

Evtl. noch dies als Zusatz für Berlin: Glück gehabt (3)


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:58
#52
avatar

Zitat von R-363 im Beitrag #50
Ja, eben die Angehörigen des Kommandantendienstes. Schrieb ich aber, glaube ich, schon, dass der KD von den Aufgaben her am ehesten mit den Feldjägern vergleichbar war, wenngleich er einen bedeutend geringeren Personalumfang hatte.


Schon klar , was mich interessiert ist, ob es eine Art "Einsatztruppe" gab, die nur wie bei der VP auf Anruf/Befehl loszogen. Ich las hier immer nur was von bunt zusammen gewürfelten Soldaten inkl. Offz. oder Buffz, die dann mal einen Tag Militärstreife gemacht haben.

Démerde-toi !


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 11:05
avatar  PF75
#53
avatar

Regulieren übernahmen die postenpaare mit ES wenn wir im Verband zum Grenzdienst gefahren sind,da stellte man sich auf die Straßehob die hand bzw.die rote taschenlampe und der verkehr hielt an und zur Not zeigte der lauf der AK zufälliger weise in Richtun der ankommenden Fahrzeug,das half immer.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 11:15
#54
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #47
Zitat von Hanum83 im Beitrag #46
War wohl ein Regulierer, da gab es irgendwie einen Lehrgang für paar ausgewählte Motorradfahrer.


Laut dem Text da mussten die aber noch mehr lernen, außer regulieren. Sechs Monate, da sollte man schon mehr beigebracht kriegen.
Keine Ahnung. Vielleicht trifft sich hier ja noch einer ein, der sich damit auskennt.


Einweisung in das Regulieren bekamen bei uns, wimre, alle Kradfahrer. Da wurde keine separate Ausbildung nur für einige Ausgesuchte durchgeführt. Wimre hat das wohl nicht mal einen Tag gedauert, uns das beizubringen, wie die Fähnchen zu halten sind und was zu tun, wenn sich die Kolonne nähert und wie das Vorsetzen nach der Passage der Kolonne zu erfolgen hat. Aber das war eben 67. Sehr gut möglich, daß später mehr Wert auf eine bessere Ausbildung gelegt wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 11:30 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2021 11:33)
avatar  marc
#55
avatar

Ja gab es @Blitz_Blank_Kalle siehe #51


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 11:38
#56
avatar

Hallo Blitz_Blank_Kalle
Ich gehörte 1972 zu einer KD Truppe.Wir waren Regulierer in
einer Raketeneinheit in Torgelow.Streifendienst und Regulierertätigkeit
gehörten zu unserem Aufgabengebiet.Auch die Alarmmelder mußten
wir stellen.Alle Regulierer hatten die Quallispange 3 für Regulierer.
Wir gehörten zur Führungsbatterie
mfG henning


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2021 07:22
#57
avatar

Zitat von henning194902 im Beitrag #56
Hallo Blitz_Blank_Kalle
Ich gehörte 1972 zu einer KD Truppe.Wir waren Regulierer in
einer Raketeneinheit in Torgelow.Streifendienst und Regulierertätigkeit
gehörten zu unserem Aufgabengebiet.Auch die Alarmmelder mußten
wir stellen.Alle Regulierer hatten die Quallispange 3 für Regulierer.
Wir gehörten zur Führungsbatterie
mfG henning



Jo, besten Dank. Beantwortet aber meine Frage noch nicht. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob es sowas wie eine "Stammeinheit" gab, die sich etwas auskannten? Heutige Feldjäger sind ja spezialisiert auf polizeiliche Aufgaben. Gab es das nun bei der NVA/GT auch ?

Démerde-toi !


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2021 07:48 (zuletzt bearbeitet: 18.02.2021 07:50)
#58
avatar

Einige Feldjäger der Bundeswehr sind durch das BKA an der Feldjägerschule in Sonthofen auch zu Personenschützern ausgebildet worden.
Ab einer bestimmten Dienststellung von Generalen (ich weiß nicht genau ab wieviel Sternen) haben diese ein Personenschutzkommando.

Der Sohn von Freunden war als Feldjäger und Personenschützer in Afghanistan. Als er zurück kam war er anders. Muss wohl einiges passiert sein. Heute ist er wieder normal.

Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2021 08:17
avatar  Mike59
#59
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #57
Zitat von henning194902 im Beitrag #56
Hallo Blitz_Blank_Kalle
Ich gehörte 1972 zu einer KD Truppe.Wir waren Regulierer in
einer Raketeneinheit in Torgelow.Streifendienst und Regulierertätigkeit
gehörten zu unserem Aufgabengebiet.Auch die Alarmmelder mußten
wir stellen.Alle Regulierer hatten die Quallispange 3 für Regulierer.
Wir gehörten zur Führungsbatterie
mfG henning



Jo, besten Dank. Beantwortet aber meine Frage noch nicht. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob es sowas wie eine "Stammeinheit" gab, die sich etwas auskannten? Heutige Feldjäger sind ja spezialisiert auf polizeiliche Aufgaben. Gab es das nun bei der NVA/GT auch ?


Ich glaub dieser Artikel erklärt es ganz gut.


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2021 09:01
avatar  R-363
#60
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #59
Ich glaub dieser Artikel erklärt es ganz gut.

Der Artikel würfelt aber auch wieder den (strukturmäßige) Kommandantendienst und die (nicht strukturmäßigen) Standort- und Zugstreifen wild durcheinander.
Der KD war mit seinen strukturmäßigen Zügen bei den WBK´s, den Kommandos der Militärbezirke und den Kommandos der TSK aufgehängt. Es gab aber im Gegensatz zu den Feldjägern keine KD-Bataillone und keine KD-Kompanien, zumindest nicht in der Friedensstruktur. Ob es sowas nach Mobilmachung gegeben hat ist mir nicht bekannt. Ebenso weiß ich nicht, ob es eine zentrale Ausbildungseinrichtung des KD analog zu „Schule für Feldjäger und Stabsdienst“ der Bw gab, ich vermute jedoch, dass es keine gab.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!