SED-Propagandalüge, Instrumentalisierung des tragischen Tods des DDR-Grenzsoldaten Egon Schultz

  • Seite 3 von 14
25.01.2021 17:19
avatar  Gert
#31
avatar

Komme mir hier vor wie bei ARD und ZDF

Ich auch @passport immer in der ersten Reihe


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:24
avatar  Fall 80
#32
avatar

Zitat von russ.snaiper im Beitrag #22
Ich sagte ja nicht das sie das wären . Nur dazu zu stehen das man bei der Grenztruppen gedient hat und nicht nur das schlechte hervorzu heben !


@russ.snaiper

Ohne mich auf eine Prozentzahl festlegen zu wollen, aber die Mehrheit der Grenzsoldaten waren Wehrpflichtige welche sich nicht an die Grenze gedrängelt haben.

Mich betraf es auch und das habe ich nie verschwiegen.

Muss ich aber deshalb zu der Truppe stehen?

Gut fand ich dort den Zusammenhalt zwischen vielen Soldaten um sich die Zeit nicht unnötig schwer zu machen. Gut fand ich auch noch, dass ich als P 3 Fahrer eine relativ ruhige Kugel schieben konnte und gefahren bin ich gern.

Die Ausbildung, den Innendienst und die Schichten als Zaun habe ich damals schon als Ballast empfunden. Abstoßend habe ich die Versuche der politischen Indoktrinierung empfunden.

Für mich war das nichts anderes als der Kommiss für meine Elterngeneration bei der Wehrmacht, wobei die in der Ausbildung echt geschliffen wurden.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:35 (zuletzt bearbeitet: 25.01.2021 17:41)
avatar  Gert
#33
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #30
zu#22
Woher stammt das Gruselmärchen von den vom BGS mit Leuchtspurmunition in Brand geschossenem Weizenfeld auf DDR Gebiet ?
----------------------------------------------------
Nie was von gehört--Wann und wo soll denn das gewesen sein? Gibt es da Aufzeichnungen drüber?

@Rostocker
das kommt von den "Gabidalisten", wie ein gewisser Herr Ulbricht stets formulierte. Wenn der Rias Berlin meldete in der Zone wird die Butter knapp, dann war sie das am nächsten Tag. Und wenn die Ernte schlecht war, dann hatte eben der BGS mal ein paar Leuchtspurgeschosse in die nächst erreichbaren Weizenfelder geschossen und da brannten sie ab. Die Menschen in der DDR waren immer bestens informiert warum sie etwas nicht bekamen. Außer Dresden, das war das Tal der Ahnungslosen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:41
avatar  birx20
#34
avatar

Ich denke auch das die Kameradschaft unter den Soldaten in den GT gut war und in unserer Einheit ist keiner fahnenflüchtig geworden.
Somit hatten wir auch nicht das Problem, dass ein "falscher Kamerad" den anderen zurückbleibenden Kameraden ermordet, schwerverletzt und übel ausgetrickst hat, was dieser dann unter Umständen bitter büßen mußte.
Die Verpflegung in der Grenzkompanie war vergleichsweise sehr gut.
An den täglichen Sackgang in der Kompanie und im Grenzdienst, hatte man sich mit der Zeit gewöhnt. Genauso auch an die Rotlichtbestrahlung die wir erhielten.
Bei irgendeinem Muckerregiment (Mot.-Schützen) in der Pampa z. B. das berüchtigte Eggesin,wäre es einem als Soldat bestimmt nicht besser gegangen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:45
avatar  furry
#35
avatar

Dass die Allmächtigkeit der SED-Führung über den Staat und seine Bürger noch allmächtiger war als die Allmächtigkeit des Vatikans über seine Schäfchen, dürfte hinlänglich klar sein.
Die einen haben die Lehren von Marx und Engels für ihre Zwecke interpretiert und mit Unterstützung der KPdSU zurechtgebogen und die anderen das neue Testament, einzig um ihren Herrschaftsanspruch nicht zu verlieren.
Und die sich dagegen aufgelehnt haben, wurden auf irgendeine Weise kalt gestellt. Bei den einen waren es Havemann, Bahro, Biermann usw. und bei den anderen Drevermann und Ranke-Heinemann.
Was die Allmächtigkeit der SED-Führung und ihrer Helfershelfer angeht, da kann man sagen, das war es. Uns bleibt nur, das, was da mal war, sachlich und mit gegenseitigem Respekt aufzuarbeiten.
Alle hier mit einer ostdeutschen Biografie haben doch mehr oder weniger das Spiel mitgespielt. Den großen Revolutionär konnte ich hier bei noch keinem rauslesen. Jeder war auf seine Weise bemüht, für sich und seine Familie zu sorgen, mit Fleiß und auch mit Tricks und Kniffs. Und in einen Klappdeckelausweis wollte man auch nicht unbedingt hineinsehen.
Also lasst uns hier wie erwachsene Männer und Frauen (wenn vorhanden) umgehen.
Diese Kindereien der letzten Tage stehen weder dem Forum noch jedem einzelnen gut zu Gesicht.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:45
avatar  Fall 80
#36
avatar

Egal wie plump eine Propagandalüge war, einmal im Umlauf gebracht und schon haben die streng gläubigen Jünger der Roten Barone wieder Futter für ihre Argumentation bekommen.

Propaganda-Schlacht: Als US-Flugzeuge angeblich ...
https://www.berliner-zeitung.de/politik-...offelkaefern-li...
Kalter Krieg. Propaganda-Schlacht: Als US-Flugzeuge angeblich Kartoffelkäfer über DDR-Feldern abwarfen. Wie vor 70 Jahren eine Informations- und Diffamierungsschlacht in den deutschen Zeitungen ...

Damit hat man die Massen mobilisiert und zum Käfersammeln gebracht.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:49
avatar  Gert
#37
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #36
Egal wie plump eine Propagandalüge war, einmal im Umlauf gebracht und schon haben die streng gläubigen Jünger der Roten Barone wieder Futter für ihre Argumentation bekommen.

Propaganda-Schlacht: Als US-Flugzeuge angeblich ...
https://www.berliner-zeitung.de/politik-...offelkaefern-li...
Kalter Krieg. Propaganda-Schlacht: Als US-Flugzeuge angeblich Kartoffelkäfer über DDR-Feldern abwarfen. Wie vor 70 Jahren eine Informations- und Diffamierungsschlacht in den deutschen Zeitungen ...

Damit hat man die Massen mobilisiert und zum Käfersammeln gebracht.

Uli


ein sehr gutes Beispiel die Kartoffelkäfer. Genauso wie du es beschreibst, hat die SED Lügenpresse das an den Mann und die Frau gebracht. Ich erinnere als Schüler mussten wir diese Tierchen auch sammeln.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:51
#38
avatar

Propaganda, findet man in jedem System--- Und da macht das heutige keine Ausnahme:


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 17:56
#39
avatar

Ja. Aber man muß sie in jedem System hinterfragen.

Ich bin dagegen allergisch (und immun), wenn angebliche Eliten mir mit betreutem Denken kommen.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:01
#40
avatar

Sry das ich mich hier ein misch. Das ist ja wieder ein Hauen und stechen hier.
Ich frag mich grade was uns der Themen autor sagen will.
Das wir mit der Unwahrheit geimpft in den Grenzdienst gezogen sind und das nicht alles so war wie es die Staatsführung der DDR beibringen ließ wissen wir bereits seit Jahren. Leider kann man die Zeit nicht zurück drehen und vieles was passiert ist ungeschehen machen. Es wurde auf beiden Seiten gelogen und jeder DDR und BRD hat immer das ideologisch beste für sich da raus gezogen.
Und deshalb seh ich jetzt hier keinen Grund sich deshalb in der heutigen Zeit über 30 Jahre später die Köpfe ein zu schlagen.

Und eine Frage noch an den Thread Schreiber wie hältst du es selber mit der Wahrheit mit 121 Jahren?


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:03
avatar  birx20
#41
avatar

#37
wir mussten auf den LPG Feldern die netten Ami-Käfer auch einsammeln, weil die sich mangels wirksamen Insektiziden in der DDR so toll vermehrten.
So schnell konnten wir gar nicht die Viecher einsammeln. Der sogenannte "Colorado-Kartoffelkäfer" (benannt nach dem US-Bundesstaat) wurde vom Klassenfeind via Flugzeug angeblich an der Grenze der DDR abgeworfen oder die US-Flugzeuge haben den bei ihrem Flug nach Westberlin über der DDR abgeladen.
Die einzigen die sich sehr über die Viecher sehr gefreut haben, waren die Hühner die haben mit Vorliebe die eiweißreichen Tierchen als Snack gefressen und danach super Eier gelegt :-).


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:04
avatar  ( gelöscht )
#42
avatar
( gelöscht )

Was ist denn nun mit dem in brandgeschlossenen Weizenfeld ? Wer hat denn da wann und wo gesnaipert ?


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:07
avatar  Fall 80
#43
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #38
Propaganda, findet man in jedem System--- Und da macht das heutige keine Ausnahme:



Aber heute kann ich die Lügen auch Lügen nennen, offen eine Gegenposition beziehen und diese auch ungestraft veröffentlichen.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:07
avatar  R-363
#44
avatar

Zitat von beobachter im Beitrag #42
Was ist denn nun mit dem in brandgeschlossenen Weizenfeld ? Wer hat denn da wann und wo gesnaipert ?


Glaubst du ernsthaft, dass da noch was kommt? Nach den Erfahrungen, die ich mit dem User gemacht habe sehe ich da tiefschwarz.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2021 18:09
avatar  birx20
#45
avatar

#42
Ich denke, dass hat der nicht an der Grenze gediente BEPO-Mann "russ.snaiper" zusammenfantasiert oder im Politunterricht damals sehr verinnerlicht.
Er wird uns sicher keine vernünftige Antwort zu seinem Gruselmärchen mehr geben.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!