Abberufen zur großen Armee!

  • Seite 1 von 12
01.01.2021 14:16 (zuletzt bearbeitet: 01.01.2021 14:18)
#1
avatar

Im Alter von 98 Jahren wurde am 26.12.20 in Moskau zur großen Armee abberufen:
Georg Blake, Oberst a. D. der sowj. Auslandsaufklärung & langjährige Mitarbeiter des russ. Instituts f. Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen (­IMEMO) der Akademie der Wissenschaften.
Er gehörte zu den Geheimdienstlegenden des 20. Jahrhunderts.

https://www.jungewelt.de/artikel/393459....Bn3Oz_y-Mw6SbnQ


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 20:31
avatar  Marder
#2
avatar

Mal abgesehen, dass der Tod eines Menschens immer tragisch ist insbesondere für die Angehörigen.
Wird er zur selben großen Armee abgerufen wie .B. Stiller, Teske, Guillaume und viele andere?
Oder ist das eine besondere Armee, der man außerhalb des normalen menschlichen Daseins nicht angehört?

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 21:09
avatar  Larissa
#3
avatar

Also das geht so😄
Tragisch auch mal ist der Tod, aber das ist der Lauf des Lebens. Und dem koennen wir alle nicht entkommen. Das Versteckspiel hat dann auch endlich ein Ende.
Also die Guten aus dem Westen kommen alle beim Einmarsch auf die rechte Seite, die aus dem Osten auf die linke Seite.
Dann geht's im steifen Schritte zur vorgesehenen Wolke. Vorab wurden bereits Nachthemden verteilt, rote und weiße, und auch Harfen.

Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 22:01
avatar  Gert
#4
avatar

Zitat von Magdeburg88 im Beitrag #1
Im Alter von 98 Jahren wurde am 26.12.20 in Moskau zur großen Armee abberufen:
Georg Blake, Oberst a. D. der sowj. Auslandsaufklärung & langjährige Mitarbeiter des russ. Instituts f. Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen (­IMEMO) der Akademie der Wissenschaften.
Er gehörte zu den Geheimdienstlegenden des 20. Jahrhunderts.

https://www.jungewelt.de/artikel/393459....Bn3Oz_y-Mw6SbnQ


na ja eine zweifelhafte Figur. Erst hat er in Osteuropa Agenten angeworben um sie dann an die Russen zu verraten. Die Briten haben ja Humor, sagt man und so hat ihn der Richter in England zu 42 Jahren Haft verurteilt, 1 Jahr für jeden verratenen und hingerichteten Agenten.
Ich finde es ist ein besonders schäbiger Verrat, der über einen normalen Verrat weit hinaus geht.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 22:07 (zuletzt bearbeitet: 01.01.2021 22:14)
avatar  Larissa
#5
avatar
Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 22:16
avatar  Gert
#6
avatar

aus wiki
1959 wurde Blake durch den polnischen Überläufer Michał Goleniewski entlarvt.[5] 1961 wurde er von einem Gericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu 42 Jahren Haft verurteilt, was von einigen Zeitungen als ein Jahr Haft für jeden der infolge seiner Informationen getöteten Agenten interpretiert wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 22:20 (zuletzt bearbeitet: 01.01.2021 22:23)
avatar  Larissa
#7
avatar

Soho -- "einige Zeitungen" .....haben interpretiert. So einfach. Dann wissen wir bescheid.
Gruesse, Larissa

Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 17:53
avatar  Alfred
#8
avatar

Am 27.11.2020 ist der Kundschafter Dieter Popp verstorben.
Dieter, ich denke an viele Treffen zurück, auch an die schönen Zigarren.

Ruhe im Frieden.........

Quelle : Kundschafter

Wir trauern um unseren Freund und Genossen, den herausragenden Kundschafter
Dieter Popp

geb. 24.11.1938 gest. 27.11.2020

Dieter wurde in einer kommunistischen Familie geboren, fand als Jugendlicher zu den 68ern und war seitdem politisch seiner linken Grundhaltung treu geblieben. Zuletzt als Mitglied der Kommunistischen Plattform in der Partei „Die Linke“.
In den 60er Jahren bekam er Kontakt zu dem Bereich Aufklärung der Nationalen Volksarmee, wurde deren Inoffizieller Mitarbeiter, zum Resident ausgebildet und über 20 Jahre mit seiner Quelle, Egon Streffer, ein herausragender Kundschafter. Beide haben aus dem Planungsstab des Bundesministeriums der Verteidigung in Bonn überaus wichtige Informationen beschafft. Dabei handelte es sich um einen wertvollen Beitrag zur Beurteilung der militärisch-politischen Lageeinschätzung, der Absichten der Bundeswehr-Führung und NATO und dadurch zur Aufrechterhaltung eines annähernd politisch-militärischen Gleichgewichts zwischen dem Warschauer Vertrag und der NATO – ein Beitrag zur Erhaltung des Friedens.
Durch Verrat wurde Dieter Popp enttarnt, 1990 inhaftiert und rechtswidrig zu 6 Jahren Haft verurteilt. Nach seiner Entlassung wurde er sofort wieder politisch aktiv. Dieter war Gründungsmitglied der “Initiativgruppe Kundschafter des Friedens fordern Recht e.V.“ und deren langjähriger Vorsitzender. Er selbst hat alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten bis hin zur UN-Menschenrechtskommission in Genf ausgeschöpft um eine Revision seines Urteils zu erlangen. Aus naheliegenden politischen Gründen waren seine Bemühungen nicht erfolgreich.
Dieter war gesellschaftlich außerordentlich aktiv, er betreute die Internetseite der “Initiativgruppe Kundschafter des Friedens fordern Recht e.V.“, trat bei jeder Gelegenheit öffentlich auf und war ein gefragter Gesprächspartner.
Der Vorstand und die Arbeitsgruppe Aufklärer der GRH erinnern sich mit Anerkennung und Dankbarkeit an die Lebensleistung von Dieter Popp. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:06
avatar  Gert
#9
avatar

aus wiki
1959 wurde Blake durch den polnischen Überläufer Michał Goleniewski entlarvt.[5] 1961 wurde er von einem Gericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu 42 Jahren Haft verurteilt, was von einigen Zeitungen als ein Jahr Haft für jeden der infolge seiner Informationen getöteten Agenten interpretiert wurde.

Zitat von Larissa im Beitrag #7


Soho -- "einige Zeitungen" .....haben interpretiert. So einfach. Dann wissen wir bescheid.
Gruesse, Larissa


@Larissa , verstehe ich dich richtig die englischen Zeitungen taugen nichts, also auch Lügenpresse. Na du musst es ja wissen.
Ich habe anderes über die Qualität der engl. Presse erfahren.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:13
avatar  birx20
#10
avatar

Ein würdevoller Nachruf auf Dieter Popp.
Er soll in Frieden ruhen.

Es stellt sich in dem Zusammenhang die Frage, was wäre im umgekehrter Konstellation passiert ?
Zum Beispiel, wenn ein Verräter im MfS im Jahre 1977 enttarnt worden wäre ?
Auf Hochverrat stand 1977 noch das Todesurteil im Strafgesetzbuch der DDR und es wäre in einem solchen Fall auch vollstreckt worden.
6 Jahre Freiheitsentzug für Hochverrat an der Bundesrepublik sind im Vergleich zum Strafmaß der Ex-DDR (Todesstrafe) nichts.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:13 (zuletzt bearbeitet: 02.01.2021 18:38)
avatar  Gert
#11
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #8
Am 27.11.2020 ist der Kundschafter Dieter Popp verstorben.
Dieter, ich denke an viele Treffen zurück, auch an die schönen Zigarren.

Ruhe im Frieden.........

Quelle : Kundschafter

Wir trauern um unseren Freund und Genossen, den herausragenden Kundschafter
Dieter Popp

geb. 24.11.1938 gest. 27.11.2020

Dieter wurde in einer kommunistischen Familie geboren, fand als Jugendlicher zu den 68ern und war seitdem politisch seiner linken Grundhaltung treu geblieben. Zuletzt als Mitglied der Kommunistischen Plattform in der Partei „Die Linke“.
In den 60er Jahren bekam er Kontakt zu dem Bereich Aufklärung der Nationalen Volksarmee, wurde deren Inoffizieller Mitarbeiter, zum Resident ausgebildet und über 20 Jahre mit seiner Quelle, Egon Streffer, ein herausragender Kundschafter. Beide haben aus dem Planungsstab des Bundesministeriums der Verteidigung in Bonn überaus wichtige Informationen beschafft. Dabei handelte es sich um einen wertvollen Beitrag zur Beurteilung der militärisch-politischen Lageeinschätzung, der Absichten der Bundeswehr-Führung und NATO und dadurch zur Aufrechterhaltung eines annähernd politisch-militärischen Gleichgewichts zwischen dem Warschauer Vertrag und der NATO – ein Beitrag zur Erhaltung des Friedens.
Durch Verrat wurde Dieter Popp enttarnt, 1990 inhaftiert und rechtswidrig zu 6 Jahren Haft verurteilt. Nach seiner Entlassung wurde er sofort wieder politisch aktiv. Dieter war Gründungsmitglied der “Initiativgruppe Kundschafter des Friedens fordern Recht e.V.“ und deren langjähriger Vorsitzender. Er selbst hat alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten bis hin zur UN-Menschenrechtskommission in Genf ausgeschöpft um eine Revision seines Urteils zu erlangen. Aus naheliegenden politischen Gründen waren seine Bemühungen nicht erfolgreich.
Dieter war gesellschaftlich außerordentlich aktiv, er betreute die Internetseite der “Initiativgruppe Kundschafter des Friedens fordern Recht e.V.“, trat bei jeder Gelegenheit öffentlich auf und war ein gefragter Gesprächspartner.
Der Vorstand und die Arbeitsgruppe Aufklärer der GRH erinnern sich mit Anerkennung und Dankbarkeit an die Lebensleistung von Dieter Popp. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.


@Alfred
der Mann hat lächerliche 4 Jahr abgesessen für mehr als 20 Jahren Verrat an unserem Staat und seinen Bürgern. Ich hätte ihm einen Parteirichter der DDR gegönnt und ein Zuchthaus wie Bautzen II. Unsere Justiz ist viel zu human umgegangen mit solchen Leuten. Als 1938 geborener war er aber bei den 68 Jugendlichen schon Methusalem, späte Erkenntnisse oder ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:38
avatar  birx20
#12
avatar

Alfred,
der Fairness halber gehe ich davon aus, dass du am 26.06.2021 anlässlich des Todestages von Werner Teske (Hinrichtung in Leipzig) auch in ebenso würdiger Form an dessen unmenschliche Hinrichtung erinnerst.
Denn seine Lebensleistung ist genauso erinnerungswürdig, er hatte nur das Pech, östlich der Mauer verurteilt zu werden.
Hast du den Termin (26.06.21) auf deinem Radar ?
Falls nicht, werde ich dich rechtzeitig erinnern.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:57
avatar  Larissa
#13
avatar

Ganz klar. Richter hatten das Sagen und nicht jeder zaehnefletschender Besserwisser, der fuer sich meint, richten zu koennen und muessen.
Es stellen sich keine Fragen, ob wenn, haette oder anders herum.
Geheimdienste gab es nicht nur in der DDR. Und eine blamable Presse hat es zu allen Zeiten sich durch wundersame Aussagen zu Eigen gemacht, Menschen durch den Dreck zu ziehen. Die involvierte Person 'Larissa' kann davon ein Lied singen. Nichts, absolut nichts stimmte was geschrieben wurde. Ganz einfach weil, nichts an die Presse gegeben wurde, von beiden Seiten nicht!
Fletscht weiter die Zaehne ueber das was Ihr vermeintlich wisst oder eine vermeintliche Wahrheit, oder klebt Euch Eure Wahrheit vor die Stirn. Von einer bestimmten Spielwiese, damals wie heute,
wo Ihr nie drauf gespielt habt, habt Ihr nicht zu richten und nicht die blasseste Ahnung.

........

Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 18:59
avatar  birx20
#14
avatar

Alfred, man sollte im Zusammenhang mit Kundschaftern bzw. Agenten/ Spionen den Begriff Lebensleistung für alle gleich behandeln und ihn nicht nur für die eigene Seite in Beschlag nehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2021 19:01
avatar  birx20
#15
avatar

Larissa, wen meinst du mit deinem
Beitrag ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!