Disco am Schlagbaum

20.12.2020 07:33
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Da heute der vierte Advent ist und Wolfgang (birx7476) eine wahre tolle Geschichte mit "Schwein gehabt" aus Birx für uns aufgeschrieben hat, ist mir auch noch eine lustige Geschichte aus Frankenheim und Birx eingefallen, die ich für euch gerade aufgeschrieben habe.

Wer Frankenheim und Birx kennt, der weiß das ca. 300 m oberhalb des Ortsausgang Frankenheim der Schlagbaum zum Schutzstreifendorf Birx lag.

Der Postenpunkt "Schlagbaum nach Birx" wurde zu unserer Zeit von den Grenzsoldaten geliebt und gehasst.
Der Schlagbaum stand an der Straße auf einer Höhe von ca. 770 m über NN ungeschützt vor Regen, Nebel, Wind, Schnee und Regen.
Oft zog es am Schlagbaum höllisch, wenn der eisige Wind Rhönwind piff oder der Regen uns schwer zu schaffen machte. Es gab keinen richtigen Unterstand als Wetterschutz, damit wir immer schön wachsam blieben und das Dorf Frankenheim und die Zufahrtstraße nach Birx im Auge behielten.
Der einzige Wetterschutz waren die größeren Straßenbäume und ein provisorischer Bretterverschlag neben der Straße, wenn ich mich richtig erinnere.
In einer Nachtschicht im Sommer bei schönem Wetter hatte mein Kumpel der Postenführer Gefreiter Uwe K. und sein Posten Dienst am Schlagbaum. In der ersten Zeit am Schlagbaum so bis gegen 22:30 Uhr tat sich nichts am Schlagbaum.
Gegen 22:30 Uhr kamen drei oder vier junge Mädchen (zwischen 15 bis 17 Jahre alt) aus Frankenheim und BIrx zum Schlagbaum. Sie waren leicht angeheitert aus der Dorfkneipe von Frankenheim gekommen und hatten ein Kofferradio bei sich, welches laut Musik spielte.
Uwe der Postenführer ging davon aus, dass kein KS (Kontrollstreife) im Gebiet war.
Bei den vier jungen Mädchen war auch die bekannte "Weiße Frau aus Birx" Petra ..... mit dabei.
War die "Weiße Frau" aus Birx in einer Mädchengruppe dabei, wurde es fast immer laut und lustig. Sojus 1308 (Sven) hat das auch in seinem Buch "13/08 DIE SCWARZE KOMPANIE" angedeutet.
Da Postenführer Uwe K. und sein Posten waren der festen Überzeugung, dass keine Kontrolle im Gebiet unterwegs war und sie hatten auch keine verdeckte Warnung durch das GMN (Grenzmeldenetz) erhalten, folglich nahm die Disco am Schlagbaum in der Sommernacht ihren freien Lauf:-).
Es wurde gequatscht, laut gelacht und das Radio spielte Disco Hits. Die Party am Schlagbaum lief bereits eine gute Stunde bis kurz vor gegen Mitternacht, als diese plötzlich jäh beendet wurde.
Aus dem Dunkeln der Nacht stand urplötzlich der KC Hauptmann J. und ein Uffz. als Kontrolle vor dem Postenpaar. Er hatte sich, obwohl dies wegen freien Sichtfeld ziemlich schwer möglich war, an den Schlagbaum unbemerkt herangeschlichen. Dies gelang ihm wohl nur, weil das Postenpaar durch die Mädchen und die Disco Hits abgelenkt war und niemand mit einer Kontrolle rechnete.

Der KC "Klack" (wegen seiner klackernden Stiefelbeschläge und seiner klackernden Aussprache von uns so genannt) vertrieb sofort die jungen Frauen vom Schlagbaum. Danach machte er wütend den Postenführer Uwe K. rund und drohte ihm Konsequenzen wegen dieses Dienstvergehens an.
Uwe stand erstarrt vor Hauptmann Klack und musste die Wutrede über sich ergehen lassen.
Nach Dienstschluss am anderen Tag verkündete KC Hauptmann "Klack" vor unserem Zug die Strafe für den Postenführer Uwe K.. Er erhielt 4 Wochen Ausgangssperre, was für Uwe ziemlich hart war, denn er hatte eine feste Freundin in Frankenheim. Mit ihr ist er seit über 40 Jahren nunmehr glücklich verheiratet:-).
Seine Petra war damals bei der "Disonacht am Schlagbaum" :-) nicht bei der Mädchengruppe dabei.
Sie war stocksauer auf Uwe, weil sie ihn die nächsten 4 Wochen nur beim "Lattestehen" (Objektwache) am Zaun der Kompanie kurz sehen und besuchen konnte.
Uwe hatte also im Ergebnis der Disco am Schlagbaum nicht nur Stress mit KC "Klack", sondern auch Stress mit seiner Petra, wegen der verhängten Ausgangssperre und den unliebsamen Folgen für das junge Glück der beiden.

Auf Grund dieser "Kontrolle aus dem Nichts" am Schlagbaum waren wir als Posten gewarnt und haben uns später immer recht aufmerksam verhalten und uns nur leise mit den jungen Frauen aus dem Dorf dort unterhalten.
Die Disco am Schlagbaum fand nicht mehr statt.

Aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Grüßt euch herzlich birx20


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!