Die DDR aus heutiger Sicht oder was soll schön gewesen sein?

  • Seite 5 von 14
07.03.2021 18:11
#61
avatar

Zitat von Dynamo53 im Beitrag #60
wer weiß wie in 35 Jahren über jetzt
" geschimpft " wird , ist doch jetzt aktuell schon so .

Zur Arbeit in der Bundesregierung:

Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel
""Wir machen es uns nicht zu jeder Sekunde einfach. Das ist so eine Art Test, wer noch wie viel Kraft hat."

Zu Deutschlands Zukunft

Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel
"Alles, was noch nicht gewesen ist, ist Zukunft, wenn es nicht gerade jetzt ist."

An die CDU:

Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel
"Unser Anspruch heißt: Wir wollen Volkspartei bleiben, auch im 21. Jahrhundert. Wir wollen die große Volkspartei der Mitte sein."

Angela Merkel kommt in den Himmel und wird von Petrus begrüßt.

Sie blickt sich um und sieht eine riesige Zahl von Uhren. Merkel fragt Petrus, was das bedeuten soll.

"Nun, jede Regierung der Welt hat eine Uhr. Wenn die Regierung eine Fehlentscheidung trifft, rücken die Zeiger ein Stück weiter."

Merkel schaut noch einmal in die Runde und fragt dann: "Und wo ist die deutsche Uhr?"

"Tja", meint Petrus, "die hängt in der Küche als Ventilator!"

***********************************************************************************************************************************************************************************
"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner!
Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!

***********************************************************************************************************************************************************************************
Zitat von DoreHolm im Beitrag Das bumsfidele DDR-Verteidigungsministerium
"Wo ein Genosse ist, da ist die Partei und wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei" .
***********************************************************************************************************************************************************************************

 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2021 19:31
#62
avatar

Zitat von Dynamo53 im Beitrag #60
....wollte mich eigendlich nicht mehr an solchen Aufarbeitungsgeschichten beteiligen , ist genug ausgequetscht wurden und jeder hat seine Sichtweise und geht keinen Millimeter zurück und auf das Hauen und Stechen habe ich keinen Bock . Man kann ein System 35 Jahre nach dessen Fall nicht aus jetziger Sicht bewerten, es war damals so und gut ist , wer weiß wie in 35 Jahren über jetzt
" geschimpft " wird , ist doch jetzt aktuell schon so . Wollte nur für alle die immer noch auf dem Pfad sind , im Westen war alles super und im Osten alles misst , diese Begebenheit erwähnen. Noch in tiefsten DDR Zeiten hatte ich Bekannte besucht , da war Westverwandschaft auf Besuch . Ich erinnere mich gut daran , dass dieser Besuch doch auch die Dinge aufgezählt hat, die im Westen nicht so toll waren und für sie durchaus einiges hier positives hatte...nicht dieses hier alles misst...auch habe ich bei meinen Touren durch die alten Bundesländer, interessante Menschen getroffen, die sachlich über Ost und West geredet haben, für die war auch nicht alles -Osten misst und Westen nur Glanz...
....habe fertig ....


Ich hatte ebenfalls , an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass das alles über 30 Jahre her ist. Sich also Vergleiche mit heute verbieten. Wir können gerne diskutieren, aber dann eben eher über Sachfragen aus diese Zeit. Und das sollte sachlich möglich sein


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 07:47
#63
avatar

....diesen kurzen Nachtrag hätte ich dann doch noch . Für mich ist dieses Thema durchaus eine interessante Grundlage zum sachlichen
" QUATSCHEN". Aber wenn von vornherein an alles positives was es gab sofort ein negativer Zettel angehangen wird , ist dies nicht mehr sachlich . Damit ich nicht falsch interpretiert werde, ich weiß an was es alles gefehlt hat und denke kann die Realität gut einschätzen , ist nur die Frage- was ist die persönliche Realität .
Beispiel mein Hausbau, da war die Materialbeschaffung sehr abenteuerlich und man musste gute
" Ideen " haben um für's Wochenende wieder Zement zu haben , um so größer die Freude wenn man noch welchen
" organisieren " konnte und der Bau dann nach fast 2 Jahren geschafft war und irgendwie haben es alle geschafft..
...Für mich gildet aber und alle Kapitalisten und überzeugten Zeitgenossen mögen mir verzeihen - Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist nur übrig geblieben ...


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 07:53 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 08:01)
avatar  Hanum83
#64
avatar

Eine Knall-Kugel wo man einsteigt und nachdem es "Knall" gemacht hat, ist man wieder in der DDR, höchstes Ankomm-Jahr 1985, mindestens 5 Durchhaltejahre sind Pflicht, Rückknallticket ausgeschlossen.
Wer hat Lust mit einzusteigen?
Unbestreitbar positiv, man ist so jung wie damals, allerdings wirst du 90 automatisch zurückgebeamt und bist wieder so alt wie heute.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 07:56
avatar  Fall 80
#65
avatar

Zitat von Dynamo53 im Beitrag #63
....diesen kurzen Nachtrag hätte ich dann doch noch . Für mich ist dieses Thema durchaus eine interessante Grundlage zum sachlichen
" QUATSCHEN". Aber wenn von vornherein an alles positives was es gab sofort ein negativer Zettel angehangen wird , ist dies nicht mehr sachlich . Damit ich nicht falsch interpretiert werde, ich weiß an was es alles gefehlt hat und denke kann die Realität gut einschätzen , ist nur die Frage- was ist die persönliche Realität .
Beispiel mein Hausbau, da war die Materialbeschaffung sehr abenteuerlich und man musste gute
" Ideen " haben um für's Wochenende wieder Zement zu haben , um so größer die Freude wenn man noch welchen
" organisieren " konnte und der Bau dann nach fast 2 Jahren geschafft war und irgendwie haben es alle geschafft..
...Für mich gildet aber und alle Kapitalisten und überzeugten Zeitgenossen mögen mir verzeihen - Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist nur übrig geblieben ...


@Dynamo53 Ja manchmal kann sich ein vermeintlicher Sieg auch zu einen

https://de.wikipedia.org/wiki/Pyrrhussieg mutieren.

Es ist momentan erst mal vieles besser geworden, aber die existenziellen Probleme der Menschheit werden nicht gelöst sondern noch verschärft.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 08:07 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 08:08)
#66
avatar

Zu # 65 ....von Rückreise war keine Rede und bin der Meinung hab nichts schriftlich hier hinterlassen was dies vermuten lässt , oder ? ...korrigiere mich gerne
.....und dies ist das Problem , man wird zu schnell falsch
interpretiert ..
...wir schauen was kommt es gibt ja nur ein Leben im "jetzt" und perspektivisch die Zukunft.....


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 08:45
#67
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #65

Es ist momentan erst mal vieles besser geworden, aber die existenziellen Probleme der Menschheit werden nicht gelöst sondern noch verschärft.

Was ein Widerspruch in sich ist.

Es ist besser geworden wenn die Probleme [...] sich verschärfen ?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 08:49 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 08:51)
#68
avatar

Differenziert betrachtet verschärfen sich globale Probleme woanders.
Auch wenn man hierzulande gern von "wir" spricht und versucht, den Deutschen ein schlechtes "grünes" Gewissen zu machen.
Wir repräsentieren eben nicht die Menschheit, sind nur ein unbedeutender Teil davon.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 09:02 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 09:03)
#69
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #68
Differenziert betrachtet verschärfen sich globale Probleme woanders.

Globale Probleme schon, da gehe ich mit.
Probleme der Bürger jedoch haben sich auch in Deutschland verschärft, man darf nur nicht stets ausschließlich diejenigen im Auge haben, denen es (noch immer) relativ gut geht.
Der soziale Abstieg ist nach wie vor im Gange, das wird sogar offiziell bestätigt.
Ist das kein Problem ?
Ich denke, selbst wenn es heute noch nicht so stark spürbar ist, die Uhr tickt.
Das Schweigegeld ALG II ist kein Allerheilmittel.
Und warten wir mal erst das Corona-Ende ab !

Übrigens zeigt sich in einigen Länder Europas deutlich was passiert, wenn die Probleme zu groß werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 09:06 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 09:07)
#70
avatar

Stimmt.
Aber es wurden "Probleme der Menschheit" angesprochen.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 09:18
#71
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #70
Stimmt.
Aber es wurden "Probleme der Menschheit" angesprochen.

Sind wir Deutsche, wir Europäer, nicht ein Teil dieser Menschheit ?
Oder muß es alle gleichermaßen erwischen ?
Das wird kaum passieren, denn irgend jemand schwimmt immer oben wie ein Fettauge.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 10:10
avatar  Fall 80
#72
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #67
Zitat von Fall 80 im Beitrag #65

Es ist momentan erst mal vieles besser geworden, aber die existenziellen Probleme der Menschheit werden nicht gelöst sondern noch verschärft.

Was ein Widerspruch in sich ist.

Es ist besser geworden wenn die Probleme [...] sich verschärfen ?


@Heckenhaus Das ist für mich kein Widerspruch in sich.

Mir geht es heute wirtschaftlich erheblich besser, aber ich sehe auch was rund um mich passiert. Abnahme der Biodiversität, Erwärmung, Wasserdefizit. Gerade die Klimaerwärmung trifft ja die Regionen härter die wir nicht täglich besuchen und in denen nicht unbedingt so viel versaut wird wie bei uns. Beispielsweise an den Polen und in den armen Ländern.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 11:48
#73
avatar

...ich opfere mal meine wohlverdiente Mittagspause und platziere mal kurzen Anhang zu meinem Beitrag # 63 und der darauffolgenden Antwort. Genau dies ist das Problem geworden , wenn man hier nicht dem Mainstream folgt hat man seinen abwertenden Stempel. Das ist mit der Flüchtlingspolitik so , nur weil man sich Gedanken über die Zukunft macht , wie wohl die Enkel aufwachsen und in welchem D sie leben werden und die offizielle Flüchtlingspolitik hinterfragt, ist man in großer Nähe der Rechten. Wenn man aktuell die Coronageschichte hinterfragt , nur weil aus persönlicher Sicht Dinge nicht zusammen passen was uns so versucht wird einzureden, ist man der große Verschwöhrungstheoretiker und was nicht alles für Begriffe erfunden wurden . Wenn man mal wie hier im Forum etwas positives der ehemaligen Heimat erwähnt , hat man seinen sozialistischen Stempel. Ob dies noch die gelobte
" Meinungsfreiheit " ist , hat sicher jeder seine persönliche Sichtweise, ich auch ....


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 13:17
#74
avatar

Zitat von henning194902 im Beitrag #57
Nee Lutze ,der Kredit wurde nicht angerührt.
Er wurde zum Ende der DDR zurückbezahlt - in voller Höhe !!
mfG


Das ist korrekt. Der Kredit war eher als Bürgschaft zu sehen, um die Kreditwürdigkeit bei den Banken weltweit zu erhöhen.
Die Mär mit der Gegenleistung Abbau 501 glaubt übrigens heute noch die nicht ganz koschere Strauß-Tochter. Als die Bürgschaft mit der Strauß-Administration klar gemacht wurde, hatte die Führung der DDR (Schalk...) bereits in Bonn den Abbau der 501 längst kundgetan - nur Franz-Josef durfte es nicht wissen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 17:33 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 17:39)
#75
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #71
Zitat von Freienhagener im Beitrag #70
Stimmt.
Aber es wurden "Probleme der Menschheit" angesprochen.

Sind wir Deutsche, wir Europäer, nicht ein Teil dieser Menschheit ?
Oder muß es alle gleichermaßen erwischen ?
Das wird kaum passieren, denn irgend jemand schwimmt immer oben wie ein Fettauge.


Es ist doch so, daß Probleme der Menscheit globale Probleme sind. Es ist also nicht nur ein Teil gemeint, sondern die Gesamtheit, so wie bei dem ersten Schritt auf dem Mond.

Dabei wird von meinungsmachenden Politikern suggeriert, wir, also wir Deutschen, müßten die "Klimawende" herbeiführen.
Und viele glauben folglich, daß mit Maßnahmen in Deutschland das Weltklima "gerettet" werden kann, was natürlich unmöglich ist.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!