Herr Diestel

  • Seite 4 von 4
17.10.2020 15:50
avatar  Gert
#46
avatar

Ich würde auf keinen Fall auf die Idee kommen, einen Menschen, den ich nicht persönlich kenne, auf Grundlage von Presseartikeln als gesamtdeutsches A...loch zu bezeichnen, wie der Ahnungslose in Beitrag 20.
Ich hoffe, er hat die Problematik von damals in den Beiträgen von @berndk5 genau gelesen. Ob auch verstanden bei seiner Grundmeinung steht sicher in den Sternen.....!
@Ebro
Das, was @berndk5 geschrieben hat, stand zu dem Zeitpunkt, als ich meinen Post schrieb noch gar nicht im Forum. Daher konnte ich darauf nicht Bezug nehmen. Ich habe, wenn du es nicht gelesen hast, Bezug auf das Video und den darin geäußerten Dingen bezug genommen. Nach 5 Minuten reichte es mir, diese Ko ....e, die er da ins Mikrofon abließ, anzuhören. Das natürlich in der ihm eigenen arroganten Art, die er stets als Markenzeichen vor sich schiebt. Nur das führte zu meiner Bewertung, die Sprache und der Inhalt einfach zum Nichts anderes, um alle Fantastereien von dir und anderen auf null zu stellen

Stil ist nicht das Ende des Besens.

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2020 17:06
avatar  Gert
#47
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #43
Zitat von freddchen im Beitrag #18
Falls noch nicht bekannt:

Hier ein feines Interview mit Herrn Diestel, der ganz gut Luft ablässt. Indirekt wird auch ein Bundespräsident (Zitat: "...dieser vollgefressene, unmoralische Mensch...") erwähnt, der mit dem MfS zusammen gewirkt hat (ab ca. min 18:00).

"Peter-Michael Diestel: Aktueller Umgang mit Ostdeutschen und Russland ist große politische Dummheit", 14.10.2020
https://www.youtube.com/watch?v=hRE_L3HYoP0&feature=youtu.be


Diesen hier eingestellten youtube-Beitrag sollte man sich wirklich bis Ende anschauen (und auch den Folgebeitrag/Folge 5 mit Berliner Zeitung). Da wird doch viel Wahres gesagt, selten, dass das jemand so offen benennt!

MfG

GKUS64


rt finanziert sagt doch alles, so steht es unter dem Video

Stil ist nicht das Ende des Besens.

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2020 17:49 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2020 18:16)
avatar  ( gelöscht )
#48
avatar
( gelöscht )

Bezüglich Mitarbeit beim MfS, von Herrn Diestel ist wohl nicht mal ein Deckname bekannt.
Der unserer Kanzlerin soll wohl "Erika" gewesen sein.
Gut, er konnte wohl damals seine Akte schreddern lassen, Kohls Mädchen war da wahrscheinlich etwas zu spät dran, zu Diestels Zeiten war die ja einfach noch ein überaus hässl... Nichts.
Oder irgendwie Umweltministerin?
Keine Ahnung.
Hatte die damals echt nicht auf dem Schirm, völlig uninteressant diese Gestalt.
Das gerade die mal unser Land ermorden könnte ahnte da noch kein Mensch.
Ich wundere mich seit Jahren das auch alte Wessis vor der erstarrten wie das Kaninchen vor der Schlange.
Sogar heute verlässt die noch der Mut vor dieser Gestalt.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2020 19:42
avatar  icke46
#49
avatar

Nur als Info: Merkel war in der letzten DDR-Regierung stellvertretende Regierungssprecherin und wurde am 03.10.1990 als Ministerialrätin in das Bundespresseamt übernommen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2020 19:50
avatar  ( gelöscht )
#50
avatar
( gelöscht )

Also gar nichts.
Ich tippte in der Erinnerung verwegen auf Umweltressort.


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2020 10:45
avatar  ( gelöscht )
#51
avatar
( gelöscht )

Als Umweltministerin hat Kohls Mädel oft geschlafen. Sogar im Heli.
Wahrscheinlich hatte sie da den Traum von einem bunten Schland.


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2020 09:19
avatar  ( gelöscht )
#52
avatar
( gelöscht )

Neues zu Herrn Diestel.
Rechtsanwalt Diestel wurde, wie ich gerade las, von seinem ehemaligen Kanzleipartner, RA Genth, verklagt.
Sein ehemaliger Partner der Kanzlei verklagt ihn auf die Zahlung von € 286.000,- aus der Auflösung der Gemeinschaftskanzlei.
Diesen Betrag aus der Auflösung der Kanzlei soll Diestel seinem ehemaligen Partner bisher nicht ausgezahlt haben.
Der erste Verhandlungstermin in der Sache in Neubrandenburg ist für den 04.11.2020 angesetzt.
Es sagt viel zur Seriösität und Integrität der ehemaligen Kanzlei von Herrn Diestel aus, wenn er von seinem ehemaligen Partner in der Anwaltskanzlei verklagt wird, weil er diesen bei der Auflösung der Gemeinschaftskanzlei möglicherweise hintergangen hat.


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2020 10:40 (zuletzt bearbeitet: 31.10.2020 10:42)
#53
avatar

Wenn ich sein Klient wäre, würde ich mich um eine moralische Bewertung der Person Diestel zurückhalten. Da wäre mir einzig wichtig, daß er mich aus einer Rechtssache als Gewinner rausgehen läßt oder zumindest einen Vergleich durchsetzt, wenn ich schon derjenige bin der Miste gebaut hat.
Sowas habe ich nämlich in umgekehrter Weise in einem Mieter-Rechtsstreit durch. Der gegnerischen Anwalt war unter Kollegen sehr umstritten, ein Winkeladvokat, aber seine Klientel haben den Prozess gewonnen, weil ich mit meiner Anwältin total, in die Sch.... gegriffen hatte. Hinterher sagte mir doch dieser Anwalt, daß wir den Prozess mit IHM nicht verloren hätten. Sagt etwas über Recht und Gerechtigkeit in diesem Staat aus. Das hat uns einige tausend Euro gekostet.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2021 08:44
avatar  GKUS64
#54
avatar

Neues vom Diestel:

Er ist am 20.04.2021 aus der CDU ausgetreten. Zu den Gründen nennt er: "Schwammiger und hilfloser Kanzlerwahlverein."

Nun geht es langsam los...


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2021 08:49
avatar  ( gelöscht )
#55
avatar
( gelöscht )

#54
Schauen wir mal, was er nun macht.
Tritt er eventuell in die CSU ein oder wechselt er zur AfD ?
Ihm ist immer etwas zuzutrauen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2021 09:49
avatar  ( gelöscht )
#56
avatar
( gelöscht )

Gerade hat Diestel nach seinem CDU-Austritt mitgeteilt, dass er sich in den vergangenen Monaten für die CDU geschämt hat.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!