Unauffindbar!

  • Seite 5 von 8
26.08.2020 19:38
#61
avatar

Zitat
Verstehe die ganze Aufregung nicht. Bevor jemand,so einfach mal Lokführer werden will oder möchte,nur weil er einen Job sucht


Ich verstehe eure Aufregung nicht. Was spricht dagegen mit 55 beruflich nochmal neu anzufangen?
Denn eine Wahl, nachdem kaum noch Reisebusse fahren, habe ich nicht. Denn diese meine Wahl zur Bahn zu gehen ist reines Interesse was ich auch noch mit "55" machen kann.
Würde ich zur BVG (Bus) gehen, wäre DAS ein Notnagel sein und nur mit der Absicht Geld zu verdienen, und mehr nicht.

Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen.

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 19:56
#62
avatar

Hey hey hey....schalte mal 'n Gang zurück...mit Fäkaliensprache kommst Du kaum weiter.

Ich denke mal, Lkw ist auch kaum was vernünftiges zu bekommen?

MfG Berlin

Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 20:09
avatar  Hanum83
#63
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #59
Habe ja keine Ahnung was ihr so beruflich alles gemacht habt das ihr euch nichts mehr zutraut, oder mehr könnt.
Habt ihr so ein beschissenes Berufsleben gehabt das ihr jetzt knülle seit?

Ich bin im 42sten Jahr auf dem Bau, gut, voll durchgewackelt wie ein Geselle hab ich nicht, ich glaube das hält auch keiner aus.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 20:12 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 20:30)
avatar  Hanum83
#64
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #59
Habe ja keine Ahnung was ihr so beruflich alles gemacht habt das ihr euch nichts mehr zutraut, oder mehr könnt.
Habt ihr so ein beschissenes Berufsleben gehabt das ihr jetzt knülle seit?

Ich bin im 42sten Jahr auf dem Bau, gut, voll durchgewackelt wie ein Geselle hab ich nicht, ich glaube das hält auch keiner aus.
Zwei Mitarbeiter von mir haben mit mir zusammen gelernt, die dürfen auch etwas gemütlicher arbeiten, machen die fehlende Schnelligkeit mit Können und Zuverlässigkeit wett.
Ich wollte eigentlich nächstes Jahr aus D. verschwinden, wegen Carola zieht sich das bestimmt auf 2 Jahre, bin bei der HK dran das der eine Kollege dann meine kleine Firma auch ohne Meisterbrief übernehmen kann, dürfte gehen nach der langen Berufserfahrung.
Ich schenke den "Jungs" dann alle Maschinen und das Lager, die machen noch paar Jahre, so wie sie gebaut sind.
Ich kann dann hoffentlich in der Fremde noch paar Jahre Hobby-Bauer sein.
Alles Bio-Fleisch und eigene hochwertige Verarbeitung.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 20:19 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 20:25)
#65
avatar

Zitat
Ich denke mal, Lkw ist auch kaum was vernünftiges zu bekommen?



Lkw? Kein Interesse! Schon gar nicht bei diesen Löhnen die sich nach mein Abschied im Jahre 2009 kaum geändert haben....(habe Löhne angeboten bekommen die ich vor 30 Jahren schon verdient habe)!
1800-2200€ BRUTTO + Spesen...NIE IM LEBEN! Und als Deutsche wäre ich Abends auf`m Rasthof in der Minderheit. Parkplatznot wäre das nächste was mich garantiert nicht zum Lkw bewegen würde.
Hinzukommt noch das ständige Anbaggern der männlichen Kollegen...auch oft erlebt als ich Pause machen musste. Egal auf der BAB oder auf ein Rasthof. Nervt wenn ich zum Fi***n eingeladen werde.

Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen.

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 20:38
avatar  mibau83
#66
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #59
Habe ja keine Ahnung was ihr so beruflich alles gemacht habt das ihr euch nichts mehr zutraut, oder mehr könnt.
Habt ihr so ein beschissenes Berufsleben gehabt das ihr jetzt knülle seit?


vor 40 jahren zimmermann gelernt, nach der lehre als zimmermann,tischler, gerüstbauer und dachdecker gearbeitet.
nach der wende als fenstermonteur bzw. rolladen und jalousiebauer.

seit 20 jahren berufskraftfahrer im nahverkehr .
40 jahre lang immer schwere körperliche arbeit die spass gemacht hat.

mit 56 melden sich aber so langsam die knochen!!


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 21:24 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 21:25)
#67
avatar

In 1 1/2 Jahren werde ich 75. Dann werde ich zur eigenen Sicherheit einen Eignungstest machen. Ich fahre gern Auto, auf kurvenreichen Bergstraßen auch mal etwas rasanter, weil´s Spaß macht, aber nie so, daß ich das Risiko klein halte, unversehens hinter oder in einer Kurve eine Kieslage oder einen Entgegenkommenden zu begegnen.
500 km in einem Ritt stecke ich noch weg. Im Job war ich Vielfahrer. 70.000 -90.000 im Jahr und das etwa 17 Jahre lang. Früh los nach Nowy Targ (Hohe Tatra), durch Kattowitz gequält und dann nach 950 km noch Geschäftsgespräche mit den Kollegen unseres polnischen Ablegers. Irgendwie macht die Routine wohl doch was aus. Wobei, ich hatte damals einen ca. 15 Jahre jüngeren Kollegen aus Rhld.-Pfalz, damals ca. 40 Jahre alt. Wenn der 300 km gefahren war, mußte er sich erst mal hinlegen und war breit. Mit Landkarte kam er gleich gar nicht zurecht und zu meinen Kunden ging es oft über schlechte Nebenstraßen. Da hatte er seine Probleme.


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 21:49
avatar  icke46
#68
avatar

Oh oh, hoffentlich liest hier keiner von der Erfurter Führerscheinstelle mit - wo Du nun schon selbst schreibst, dass Du „nie so fährst, dass Du das Risiko klein hältst“ . Ob das nun eine Empfehlung ist??


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 21:59 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 22:15)
#69
avatar

(Mehr oder weniger OT)

Zitat aus @Hanum83's Nr. 64:

"...Zwei Mitarbeiter von mir haben mit mir zusammen gelernt, die dürfen auch etwas gemütlicher arbeiten, machen die fehlende Schnelligkeit mit Können und Zuverlässigkeit wett…"

Ja Hanum, bei mir ähnliches mit 2 Kollegen. Für meinen ehemaligen Lehrmeister(bin gelernter Baufacharbeiter) und auch noch für einen damaliger Lehrausbilder hatten wir ab kurz nach der Wende keine Verwendung mehr(haben zwar noch ein paar Jahre als Firma ausgebildet, jedoch ohne extra Lehrausbildungsabteilung). Für die draußen geforderte Leistung waren beide überhaupt oder auch nicht mehr geeignet, was tun? Ich habe sie als Team zusammen und so nebenbei laufen lassen. Für die Qualität beim Mauern, Putzen, Fliesen legen…, die die beiden ablieferten war es kein Problem, sie die ganzen Jahre als Solo-Truppe mal hier und da, bei privat oder auch anderweitig unter zu bringen. Blieb zwar kostenstellenmäßig nichts übrig, meistens musste drauf gelegt werden aber in unserer Firma zählte kostenabrechnungsmäßig schon immer der Bauleiterbereich und da ließ ich mich auch nie vom Geschäftsführer so nach dem Motto, Chef habe ich einen gültigen Funktionsplan oder nicht, reinreden.

Ab und zu, wobei es nun immer seltener wird sehe ich ihn noch mit seiner Gattin beim Wochenendeinkauf, immer Zeit dabei mit einem freundschaftlichen Gespräch verbindend aber er wird nun langsam doch alt, kein Wunder, er geht auf die Neunzig zu.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 23:07 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 23:16)
avatar  berndk5
#70
avatar

Zitat von @94 aus Beitrag # 48

Doch noch eine andere Sache, diese Abmahnerei einens Admins ist doch wohl eine einzige Witznummer. Also ich meine jetzt nicht inhaltlich, da kennt man ja einen berndk5 inzwischen. Sondern technisch, da sollte man sich wohl mal bevor man tapfer abmahnt sich lieber mal drum kümmern das, wie sagt das Popup so schön ... Zitat Ende.

Für kluge Hinweise bin ich immer dankbar, den zitierten Inhalt des o.g. Beitrages finde ich nicht so toll!
Was sollen uns Deine Worte denn sagen, oder speziell mir ?
Einfach den ganzen würdelosen Unrat an Worten, den einige so rein zufällig nebenbei mal mit produzieren und veröffentlichen, zu ignorieren? So lange zu ignorieren bis die von Dir, mit Hilfe Deiner "elektronischen Kompetenz" herausgefundene, noch nicht funktionierende Problematik gelöst ist?
Jedem x-belibigen Troll (alle bisherigen Beitragsschreiber im Thema sind bis jetzt ausdrücklich nicht gemeint) soll wohl mit der von Dir verkündeten Weisheit jetzt Tür und Tor geöffnet sein?

Ist es das, ist es genau das was Du willst ? Auch wenn Du das vielleicht nicht willst, bist Du auf dem besten Wege, dies zu erreichen.
Herzlichen DANK auch dafür. Ein Bärendienst für das Forum.
Es mag ja durchaus für Dich witzig sein- für mich ist es das nicht. Es ist vielmehr mein Anliegen, eine vernünftige Streitkultur "auf humanem Wege" zu erreichen. Dazu muss ich nicht immer mit der "Disziplinar-Keule" rumrennen und sofort einen vermeintlichen "Missetäter" mit Sanktionen bestrafen.

Die meisten der von mir in diesem Zusammenhang angeschriebenen User haben das auch eingesehen, oder zumindest akzeptiert und festgestellte "Regelverletzungen" nach Hinweis selber korrigiert. Was will man da mehr? Das reicht doch völlig aus! Auch habe ich die User immer vertraulich über PN angeschrieben, wenn es sich um meine Feststellungen gehandelt hat.
Nur wenn eine offizielle Beschwerde über das Forum durch einen oder mehrere User an mich gerichtet war, habe ich in einem öffentlichen Beitrag reagieren müssen- nur so konnte deutlich gemacht werden, dass die Admin gegen Verstöße vorgehen.
Und wenn Du, @94 Dich selbst in Deiner Wortwahl mit Bezeichnungen bedienen musst, die zumindest fragwürdig wenn nicht ebenfalls schon beleidigend sind- so heißt es nicht, dass dies übersehen oder toleriert wird.
Wenn dann bildlich gesprochen ein "Beleidiger" "Beschwerde" schreibt ... ich wurde als T..... beleidigt, so nehme ich mir dann schon wegen dessen eigener Uneinsichtigkeit auch mal Ermessensspielraum in Anspruch.

Es ist nicht meine Absicht, hier in irgend einer Form mein Handeln zu rechtfertigen- aber die Zusammenhänge wollte ich schon den verehrten, aktiven Schreibern und ebenso den Lesern im Forum mitteilen.
Ich gehe davon aus, dass unser König @Angelo alle Beiträge in diesem Thema gelesen hat, oder noch lesen wird.
Man sollte sich darauf verlassen können, dass auch dieses von Dir als Witznummer beschriebenes Problem nunmehr mit Nachdruck vollendet wird.
Der normal interessierte User wird verstehen und nachvollziehen können, dass es im Rahmen der vollzogenen Umgestaltung so viele zu lösende oder anzupassende Probleme gab, dass die Registrierung verhängter Sanktionen gegen Mitglieder, nicht die höchste Priorität hatte.
Es wäre besser , so etwas überhaupt nicht zu benötigen. Trotz der von 94 geschilderten augenblicklichen Situation, sollten die von mir mit einer Verwarnung belegten beiden User nicht darauf hoffen, in Vergessenheit zu geraten.
Um so mehr wünsche ich mir Sachlichkeit und gegenseitigen Respekt im Umgang- und sollte mal über das Ziel hinaus geschossen werden, gibt es fast immer eine Korrekturmöglichkeit ohne das Gesicht zu verlieren.
In diesem Sinne wünsche ich eine geruhsame Nacht.

NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bis 1990 GR-1 und GKK-304, danach Bundeswehrkommando -OST- Sitz Erfurt; gedient in: Harbke,Lauchröden,Grossensee,Berka/Werra, Ifta, Schnellmannshausen und Treffurt; Mauerabbau in Berlin und Grenzanlagen-Rückbau in Thüringen;

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 23:16 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 23:22)
avatar  Hanum83
#71
avatar

94 sitzt in einer Kammer und sendet aus der Botschaften.
Verzeiht ihm.
Ich habe leicht das Gretel-Syndrom, er etwas heftiger.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 23:19 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 23:19)
avatar  berndk5
#72
avatar

Da wird nix übel genommen, deshalb muss auch nix verziehen werden. Die Klarstellung leiste ich mir aber schon........
Deinen Hinweis, @Hanum83 nehme ich auch so als Scherz, wie er gemeint ist........., wir bleiben einfach locker.

NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bis 1990 GR-1 und GKK-304, danach Bundeswehrkommando -OST- Sitz Erfurt; gedient in: Harbke,Lauchröden,Grossensee,Berka/Werra, Ifta, Schnellmannshausen und Treffurt; Mauerabbau in Berlin und Grenzanlagen-Rückbau in Thüringen;

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2020 23:23 (zuletzt bearbeitet: 26.08.2020 23:30)
avatar  Hanum83
#73
avatar

Ist kein Scherz, ist ein Syndrom.
Überbordende Intelligenz die nur Sch... produziert.
Außer man kann sie in halbwegs vernünftige Bahnen lenken, was so gut wie nie funktioniert

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2020 07:04
#74
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #68
Oh oh, hoffentlich liest hier keiner von der Erfurter Führerscheinstelle mit - wo Du nun schon selbst schreibst, dass Du „nie so fährst, dass Du das Risiko klein hältst“ . Ob das nun eine Empfehlung ist??


Tschuldigung, das war wohl falsch formulirt. Ich meinte natürlich, daß ich das Risiko (was jeder Autofahrer mit dem Moment eingeht, wenn er sich mit seinem Vehikel in Bewegung setzt) klein halte.


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2020 08:10 (zuletzt bearbeitet: 27.08.2020 08:11)
#75
avatar

Grenzwolf #64, wo wolltest Du mit dem Projekt starten? D oder EU? Man hört von einigen die in RO oder HU in die Richtung unterwegs sind.

Dazu dann schon mal zum "einlesen": landtreff.de

Der Auswanderer ist in RO. Walker in HU.

MfG Berlin

Edit: Finde ich übrigens gut das Vorhaben...

Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!