„Militärisches Sperrgebiet“ Darßer Ort

  • Seite 1 von 2
09.08.2020 21:38 (zuletzt bearbeitet: 09.08.2020 21:40)
avatar  MKF
#1
avatar
MKF

In meiner Kindheit habe ich seit 1971 bis 1985 fast in jedem Sommer den Urlaub auf dem Campingplatz in Prerow verbracht. Der Campingplatz grenzte direkt an das „Militärische Sperrgebiet“ Darßer Ort. Für mich als Kind war dies in gewisser Weise ein sehr geheimnisvoller Ort: der verrostete Stacheldraht, dahinter der Wald – erkennbar war nichts – gelegentlich sah man ein Fahrzeug mit VA- oder GT-Kennzeichen hinter dem Stahltor verschwinden, an dem die Straße, die am Campingplatz vorbei führte, endete. Und natürlich konnte man vom Strand des Campingplatztes sehen, dass der Hafen regelmäßigen Schiffsverkehr hatte.

In diesem Jahr habe ich mal wieder meine Kindheitserinnerungen angeknüpft und in Prerow gezeltet. Natürlich habe ich die damals unerreichbaren Orte (Hafen, Leuchtturm, nördliche Landspitze) angeschaut und mal versucht nachzuforschen.

Da dieses Gebiet gleich 1990 zum Naturschutzgebiet wurde, wurden hier schnell alle Spuren aus der Vergangenheit beseitigt.

Aber auch heute ist über diese Liegenschaft nur wenig aus der Zeit bis 1989 bekannt. Ja, man findet Informationen, dass dort das Hafenkomando (unterstellt der 4. Flotille der VM) stationiert war, der Ministerrat eine kleine Ferienanlage dort hatte. Es waren eine Hand voll Bungalows mit Wirtschaftseinrichtungen. Damals erzählte man auf dem Campingplatz, dass Armeegeneral H.H. dort seinen Urlaub verbrachte.
Von der GBK war die 6. TBK am Darßer Ort stationiert.

Das sind nicht viele Informationen. Kann hier im Forum noch jemand was beisteuern? Zum Beispiel Informationen, wo sich welche Gebäude befanden und wie das Personal untergebracht war. Ideal wären auch Fotos oder Pläne.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2020 22:37 (zuletzt bearbeitet: 09.08.2020 22:41)
avatar  harbec
#2
avatar

... in meiner aktiven Zeit hatte ich das Glück, Mitte der 90iger in dem Bereich Streife fahren zu dürfen. Und das im Sommer bei bestem Wetter.
D.h. wir durften mit Sonderausweis und Dienstwagen den gesamten Bereich Darßer Ort abfahren. Im Hafenbecken lag damals noch ein
Kreuzer der DGzRS. D.h., ich war dort in dem Gelände 4-5x unterwegs. Es war eine wunderschöne Küstengegend zu sehen.
Häuser oder Reste von irgendwelchen Anlagen haben wir in den Wäldern nicht mehr gesehen. Bin auch 2 x die Gegend mit dem Hubschrauber
abgeflogen, nichts Brauchbares zu erkennen, außer Wald und Meer.
Ich hatte einen Kollegen an Bord, der sich mit DDR-Anlagen auskannte, der auch meinte, da müsste was sein!
War aber in Kühlungsborn ähnlich.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2020 22:54
#3
avatar
09.08.2020 23:00
avatar  Gert
#4
avatar

ich war Anfang der 60er in Dranske auf dem Bug (Nordwestspitze Insel Rügen), dort haben wir als Angehörige 6.GBK wochenlang alte Bunker aus dem WKII gesprengt.Es sollte ein Hafen der VM für TS Boote oder ähnliches gebaut werden. War ein lässiger und toller Job bei sehr gutem Wetter sind wir immer wieder mal zwischendurch am Strand gewesen und haben gebadet
Ob diese Anlagen heute noch stehen ? Der Bug (eine Halbinsel gegenüber Hiddensee ) war auch mil. Sperrgebiet. Aber wenn ich es richtig überlege war die ganze DDR miitärisches Sperrgebiet, so der Eindruck wenn man von außen kam.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2020 23:01
avatar  berndk5
#5
avatar

Hallo @Rostocker , ein einfacher DANKE-Klick ist mir zu wenig. Tolle Bilder- vielleicht kann ich es auch mal in Natura sehen, ich liebe ruhige Stellen an der Ostsee. Habe leider viel zu wenig Zeit, diesen "Gelüsten" nachzugehen. Da tut es auch mal ein schönes Foto , um sich zu erfreuen.
D A N K E !


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2020 23:25
#6
11.08.2020 21:34
avatar  MKF
#7
avatar
MKF

Vielen Dank für die Fotos. Natürlich möchte ich auch noch die ganz aktuellen Aufnahmen beisteuern


 Antworten

 Beitrag melden
11.08.2020 21:38
#8
avatar

Hallo Jungs, schöne Bilder vom Darß, erinnern mich vom Juniurlaub dieses Jahres. Da muss ich zustimmen, wenn man die Gegend von Sperrgebietszeiten nicht kennt, dann findet man auch als alter Grenzer nichts von Sicherungsanlagen wieder. Das wäre mir sofort aufgefallen. Trotzdem, schöne Gegend. LG Frank


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2020 20:33
avatar  MKF
#9
avatar
MKF

Vielen Dank, an alle, die hier Fotos und Infos beigesteuert haben. Zu sehen ist, wie sich die Region in den letzten Jahren verändert haben.

Leider gibt es bisher keine Informationen oder Bilder aus der Zeit vor 1990. Gibt es wirklich niemanden, der da Bescheid weis?


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2020 12:01 (zuletzt bearbeitet: 13.08.2020 12:02)
#10
avatar

Moin @MKF

schau doch mal hier, kann als PDF runtergeladen werden.

Vielleicht ist da was für dich dabei.

Gruß

https://www.bstu.de/informationen-zur-st...ete-in-der-ddr/


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2020 15:52 (zuletzt bearbeitet: 13.08.2020 21:11)
avatar  Fred.S.
#11
avatar

zu 1.
Du, MKF, Deine Erzählung kam mir bekannt vor, ich guckte nach und fand sie fast sinngemäß wieder.
+ Fischland, Darß, Zingst Seite 552,
+ Wustrow Seite 553,
+ Ahrenshoop Seite ab 554,
Was Dich interessiert:
+ Darßer Ort Seite ab 556 mit den Standort der 6. Techn. Beobachtungskompanie, der Nothafen,
Matrosen auf dem Gebäude bei der Aufklärung , Luftaufnahmen.
Wo?
Bildband " Vom Entstehen und Vergehen der deutsch - deutschen Grenze"
44 Jahre vor und 30 Jahre nach 1989 von der Elbe bis zur Ostsee. mfg. Fred

Letzten Satz gelöscht um 21:10 Uhr.


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2020 20:38
avatar  MKF
#12
avatar
MKF

Zitat von Fred.S. im Beitrag #11
zu 1.
Du, MKF, Deine Erzählung kam mir bekannt vor, ich guckte nach und fand sie fast sinngemäß wieder.
...
Häßlich, habe die Zeilen anders geschrieben, NEIN !!! Er setzt mein Beitrag so ein. Ärgert mich.


@Fred.S.

Wie soll ich diese Zeilen verstehen?


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2020 21:09
avatar  Fred.S.
#13
avatar

zu 122.
Ach MKF, ich hatte es schön anders die Sätze aufgesetzt und 7x versucht, das es im Forum so rein kommt.
Ich werde den Satz mit Häßlich löschen, damit er nicht weiter zur Verwunderung beträgt. mfg. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2020 10:05
avatar  MKF
#14
avatar
MKF

Zitat von Fred.S. im Beitrag #11
Was Dich interessiert:
+ Darßer Ort Seite ab 556 mit den Standort der 6. Techn. Beobachtungskompanie, der Nothafen,
Matrosen auf dem Gebäude bei der Aufklärung , Luftaufnahmen.
Wo?
Bildband " Vom Entstehen und Vergehen der deutsch - deutschen Grenze"
44 Jahre vor und 30 Jahre nach 1989 von der Elbe bis zur Ostsee


@Fred.S.

Vielen Dank für den Hinweis auf diese Quelle. Leider scheint der Bildband zur Zeit nicht zu bekommen zu sein, aber ich werde gezielt danach suchen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2020 11:41 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2020 11:46)
avatar  Fred.S.
#15
avatar

zu 14.
Du brauchst nicht zu suchen. MKF. Wenn Du interessiert bist an den überaus schönen und interessanten Bildband mit 4 Kilo Gewicht,
über tausend Foto mit kurzen Texten und wer das gesagt und fotografiert hat, 40 Euro Kaufpreis, sage ich es dem Verleger.
Dann kann ich Dir seine Adresse per PN mitteilen, alles Andere Ihr Beide und nach der Bestellung hast Du das Buch in paar Tagen
( je nach der Post ).

Wie Du hier ersehen kannst, habe ich in den Bildband schon Vieles für User herausgefunden. Ich lobe sonst nicht, aber HIER...
JA. Vieles für mich auch dabei, der Bereich Elbabschnitt.
Die 40 Euro ist es wirklich wert.

Ich wünsche Dir und Euch anderen Usern, ein schönes Wochenende. mfg. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!